NEWS / E3: Sony gibt Preise und Launchtermin für die PS3 bekannt
09.05.2006 15:00 Uhr    0 Kommentare

Hersteller Sony hat in der Nacht auf heute, Dienstag, im Rahmen der Spielemesse E3 den Preis und Starttermin der Playstation 3 bekannt gegeben. In die europäischen, asiatischen und nordamerikanischen Händlerregale kommt die Playstation 3 rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft am 17. November dieses Jahres. Japanische Konsolen-Fans dürfen schon eine Woche früher spielen. Die Konsole wird es in zwei Bundles zu kaufen geben. Die Basisversion wird für 499 Euro, die Konsole mit zusätzlicher Ausstattung für 600 Euro erhältlich sein.

Die teurere Komplettversion wartet technisch mit einem Cell-Prozessor, einem Nvidia-Graphikchip, je 256 MB Haupt- und Grafikspeicher, Gigabit-Ethernet sowie Bluetooth und einer 2,5 Zoll Serial-ATA-Festplatte mit 60 GB Speicherkapazität auf. Auf einige weitere Features müssen die Käufer der günstigeren PS3-Version verzichten. Bei dieser ist nicht nur die Festplatte kleiner (20 GB), sondern es fehlen auch technische Funktionen. So wird die 499-Version nicht über HDMI-Ausgang, Speicherkartenleser sowie WLAN-Funktionalität verfügen.

Vor allem der fehlende HDMI-Ausgang verwundert etwas, propagierte Sony doch gerade die PS3 als wichtiges Zugpferd für die Blu-ray-Technik. Offenbar ist die günstige Version als Zugeständnis an die Gamergemeinde gedacht. Diese hat weniger Interesse an Blu-ray-Filmen, sondern will vor allem spielen. Preislich dürfte Sony an die Grenze des kostenmäßig machbaren gehen und entsprechend viel pro verkaufter Konsole zuzahlen. Nach Analystenberechnung müsste die Konsole mit all ihren Features in der Produktion bis zu 900 Dollar kosten.

Die Festplatte der PS3 ist von Haus aus integriert, jedoch abnehmbar. Sie dient als Speicherplatz für über die "PlayStation Network Platform" erworbenen Inhalte, für Musik-, Video- und Spielstand-Dateien sowie als Cache für Spiele. Zudem biete die neue Konsole mit dem Blu-ray-Laufwerk ausreichend Speicherplatz, um auch aufwendige Full-HD-Spiele (1080p) unterbringen zu können. Ob für Spiele, Multimedia oder als netzwerkfähiges Blu-ray-Spielfilm-Abspielgerät genutzt, der Hersteller verspricht trotz der höheren Leistung eine für den Einsatz im Wohnzimmer optimale Betriebslautstärke. Der Geräuschpegel wie auch die Hitzeentwicklung sollen äquivalent zu der aktuellen Slimline-PS2 sein.

Im Rahmen der Pressekonferenz hat Playstation-Chef Ken Kutaragi auch die Netzwerkpläne für die kommende Konsole konkretisiert. Video-Chat, Sprach- und Text-Nachrichten sowie das Ranking-System für Online-Spiele werden als Basisdienste allen Spielern kostenlos zur Verfügung stehen. Kostenpflichtige Inhalte wird Sony mit Partnern über eine Shop-Funktion anbieten, die auch direkt in Spiele eingebunden werden kann. Demonstriert wurde dies am Beispiel des Karaoke-Spieles Singstar. Via Internet lassen sich hier hochauflösende Musikvideos und Liedertexte herunterladen, so dass zusätzliche Musikstücke gekauft und anschließend gesungen werden können.

Quelle: Pressetext, Autor: Patrick von Brunn
SATA-Revival: Crucial MX500 mit 4 TB im Test
SATA-Revival: Crucial MX500 mit 4 TB im Test
Crucial MX500 4 TB

Die MX500 von Crucial zählt zu den SSD-Klassikern am Markt und wird seit Herbst letzten Jahres auch als 4-TB-Version angeboten. Wir haben uns die Neuauflage der SATA-SSD im Test ganz genau angesehen.

INNO3D GeForce RTX 3090 Ti X3 OC im Test
INNO3D GeForce RTX 3090 Ti X3 OC im Test
INNO3D RTX 3090 Ti X3 OC

Mit der GeForce RTX 3090 Ti kündigte Nvidia bereits zur diesjährigen CES sein neues Flaggschiff an. Wir haben uns die brandneue INNO3D RTX 3090 Ti X3 OC mit GA102-350 Grafikchip im Praxistest genau angesehen.

SanDisk Extreme PRO SDXC 64 GB im Test
SanDisk Extreme PRO SDXC 64 GB im Test
SanDisk Extreme PRO, 64 GB

SanDisk ist für Speicherkarten im Profi-Segment bekannt und bietet mit der Extreme PRO SDXC eine UHS-II U3 Karte mit 300 MB/s lesend an. Wir haben das 64 GB Exemplar im Praxistest auf Herz und Nieren geprüft.

KFA2 RTX 3050 EX (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3050 EX (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3050 EX (1-Click OC)

Mit dem EX-Modell von Hersteller KFA2 folgt ein weiterer Bolide mit GeForce RTX 3050 in unser Testlab. Wie sich die Karte im Praxistest behaupten kann, lesen Sie in unserem ausführlichen Review.