NEWS / Neue Patches für 3DMark06, 3DMark05 und PCMark05
29.11.2006 15:00 Uhr    0 Kommentare

Im Zuge der baldigen Vorstellung von Windows Vista und der Anhäufung einiger Bugs in den bisherigen Versionen, hat das Unternehmen Futuremark neue Patches für seine gängigsten Benchmarks veröffentlicht. Davon betroffen sind die Applikationen 3DMark06, 3DMark05 und PCMark05. 3DMark06 und PCMark05 sind nach Angaben der Entwickler nun ohne Einschränkungen auf Windows Vista-Plattformen einsetzbar und produzieren nach aktuellem Stand der Kenntnis keinerlei Fehler - 3DMark05 wird weiterhin für den Einsatz unter Windows XP inklusive Service Pack 2 empfohlen. Für den Einsatz unter Windows Vista 64 Bit rät Futuremark dazu einen Administrator-Account zu benutzen.

Neu dabei ist ein Feature namens "Result Analyzer", der laut Futuremark besonders die Basic-Editionen bereichern soll, auch wenn man sich die erreichten Ergebnisse leider nicht mehr offline ansehen kann:
"The Advanced & Professional Editions will continue to show the results offline, but the latest builds of the supported Futuremark benchmarks introduce a new feature for all Basic Edition (Free) users - the score is viewable online only. This new feature will enable new users to get an online analysis of their system, and to quickly & easily compare their results to others. The new online service called "Result Analyzer" is one of the key elements of the next generation of benchmarks from Futuremark."

Wie gewohnt ist der Download der neuen Patches und Full-Installation-Packages über unseren Server möglich, auch wenn wir dieses Mal zur besseren Kontrolle des Traffics den Download ausschließlich registrierten Usern zugänglich machen. Die Patches haben ein Volumen von 6,8 MB (3DMark06 110) bzw. 18,4 MB (PCMark05 120), die kompletten Versionen entsprechend 580 MB (3DMark06 110), 286,8 MB (3DMark05 130) bzw. 86,5 MB (PCMark05 120).

Changelog

3DMark06 Build 1.1.0

  • Windows Vista enabled
  • Fixed splash screen on Windows Vista
  • Fixed some Excel issues
  • Improved startup speed by optimizing the SystemInfo component
  • Updated SystemInfo component with support for the latest CPU and graphics hardware
  • Fixed all reported & reproduced issues

3DMark05 Build 1.3.0

  • Fixed looping issues
  • Improved startup speed by optimizing the SystemInfo component
  • Updated SystemInfo component with support for the latest CPU and graphics hardware
  • Fixed all reported & reproduced issues

PCMark05 Build 1.2.0

  • Windows Vista enabled
  • Fixed splash screen on Windows Vista
  • Fixed WMP detection
  • Fixed transparent windows issues
  • Fixed looping issues with HDD tests
  • Improved startup speed by optimizing the SystemInfo component
  • Updated SystemInfo component with support for the latest CPU and graphics hardware
  • Fixed all reported & reproduced issues

Quelle: Hardware-Mag, Autor: Patrick von Brunn
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3070 Ti SG

Auf der diesjährigen Computex präsentierte Nvidia zwei neue Ti-Versionen im GeForce-RTX-3000-Lineup. Dazu gehört auch die neue GeForce RTX 3070 Ti, die wir heute in Form der KFA2 Serious Gaming (1-Click OC) Karte im Test haben.

Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.

Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Core i9-11900K und i5-11600K

Mit Rocket Lake-S schickt Intel seine 11. Core-Generation ins Rennen und stattet die Serien i5, i7 und i9 mit neuen Modellen aus. Wir haben uns den Intel Core i9-11900K und den kleineren i5-11600K im Praxistest genau angesehen.

Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB

Hersteller Seagate hat seine One Touch SSD-Familie aufpoliert und mit einem USB-C-Interface versehen. Außerdem bieten die Drives ein neues Äußeres und höhere Übertragungsraten von mehr als 1 GB/s. Mehr dazu in unserem Test.