NEWS / Offiziell: AMD stellt Quad FX Plattform auf FX-70-Basis vor
30.11.2006 18:00 Uhr    0 Kommentare

AMD kündigte heute die Quad FX Plattform mit Dual Socket Direct Connect (DSDC) Architecture an, die speziell für Computer-Enthusiasten entwickelt wurde. Als Basis dient der ebenfalls heute vorgestellte nForce 680a SLI Chipsatz mit zwei CPU-Sockeln und 4x PCI Express x16.

Als Motor der Quad FX Plattform dienen Dual-Core-Prozessorpaare aus der Athlon 64 FX-70 Serie. AMDs Athlon 64 FX-70, FX-72 und FX-74, so die Bezeichnungen der drei Neuen, verfügen über jeweils 1 MB Second-Level-Cache je physikalischen Kern und eine Thermal Design Power von 125 Watt bei 1,35 bis 1,40 Volt. Die Frequenzen liegen bei 2,6 GHz, 2,8 GHz und 3,0 GHz. Native Quad-Core Lösungen sind erst für 2007 geplant und tragen den Codenamen "Barcelona". Mit der Einführung der Dual Socket Direct Connect Architecture können Endverbraucher auf eine Plattform setzen, die sich entsprechend ihrer aktuellen und künftigen Leistungsanforderungen ohne weiteres auf bis zu acht Prozessor-Cores erweitern lässt und sich für die 2007 geplanten AMD Quad-Core Prozessoren eignet, so AMD in seiner heutigen Pressemitteilung.

Paare der neuen Athlon 64 FX-70, FX-72 und FX-74 Prozessoren kosten 599, 799 bzw. 999 US-Dollar (PIB).

Quelle: E-Mail, Autor: Patrick von Brunn
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3070 Ti SG

Auf der diesjährigen Computex präsentierte Nvidia zwei neue Ti-Versionen im GeForce-RTX-3000-Lineup. Dazu gehört auch die neue GeForce RTX 3070 Ti, die wir heute in Form der KFA2 Serious Gaming (1-Click OC) Karte im Test haben.

Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.

Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Core i9-11900K und i5-11600K

Mit Rocket Lake-S schickt Intel seine 11. Core-Generation ins Rennen und stattet die Serien i5, i7 und i9 mit neuen Modellen aus. Wir haben uns den Intel Core i9-11900K und den kleineren i5-11600K im Praxistest genau angesehen.

Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB

Hersteller Seagate hat seine One Touch SSD-Familie aufpoliert und mit einem USB-C-Interface versehen. Außerdem bieten die Drives ein neues Äußeres und höhere Übertragungsraten von mehr als 1 GB/s. Mehr dazu in unserem Test.