NEWS / Quad-Core: Intel Xeon 5300 und QX6700 ab sofort erhältlich
15.11.2006 08:00 Uhr    0 Kommentare

Intel hat am gestrigen Dienstag offiziell die Quad-Core-Ära eingeläutet. Vier Cores in einem Mikroprozessor setzen ab sofort den neuen Maßstab für hohe Rechenleistung und Energieeffizienz, so das Unternehmen in seiner Pressemitteilung. Die ersten Prozessoren mit der neuen Technik sind die Quad-Core Xeon 5300 Serie und der Core 2 Extreme QX6700 mit ebenfalls vier Kernen.

Insgesamt stellte Intel vier neue Xeon-Prozessoren auf Clovertown-Basis vor. Ihre Taktgeschwindigkeit beträgt zwischen 1,60 GHz und 2,66 GHz, die Geschwindigkeit des Front Side Bus (FSB) reicht von 1066 bis 1333 MHz und der Second-Level-Cache beträgt 8 MB. Die Thermal Design Power (TDP) liegt bei 80 Watt ("E"). Eine optional erhältliche, leistungsoptimierte Prozessorversion ("X") weist eine TDP von 120 Watt auf. Im ersten Quartal 2007 wird Intel zudem zwei weitere Quad-Core Xeon Prozessoren auf den Markt bringen: eine Low-Voltage-Version mit einer TDP von 50 Watt für Umgebungen mit sehr hoher Server-Dichte; darüber hinaus entwickelt Intel eine Version, die für Workstations und Server mit einem Prozessorsockel gedacht ist. Die Preise (Abnahme von 1000 Stück) der aktuellen Xeon 5300 Modelle liegen bei $1172 (X5355, 1333 MHz FSB, 2,66 GHz), $851 (E5345, 1333 MHz FSB, 2,33 GHz), $690 (E5320, 1066 MHz FSB, 1,86 GHz) bzw. $455 (E5310, 1066 MHz FSB, 1,60 GHz).

Der neue Core 2 Extreme QX6700 (Codename: Kentsfield) verfügt über eine Taktfrequenz von 2,66 GHz, der FSB ist mit 1066 MHz getaktet. Ein Quad-Core Prozessor für den Massenmarkt soll im ersten Quartal 2007 unter dem Markennamen Intel Core 2 Quad auf den Markt kommen. Er soll insbesondere Anwender ansprechen, die rechenintensive Programme mit Multi-Threading einsetzen. Der QX6700 ist ab sofort erhältlich und wird von Intel ab $999 angeboten. Beim Online-Preisvergleich Geizhals.at wechselt der Prozessor mit 8 MB L2 ab etwa 927 Euro den Besitzer.

Quelle: Hardware-Mag, Autor: Patrick von Brunn
INNO3D RTX 3060 iCHILL X3 Red im Test
INNO3D RTX 3060 iCHILL X3 Red im Test
INNO3D RTX 3060 iCHILL X3 Red

Mit der iCHILL X3 Red bietet INNO3D eine GeForce RTX 3060 im extravaganten Design an. Die Karte kommt mit einer starken Triple-Fan-Kühlung, Heatpipe-Technologie und LED-Beleuchtung. Mehr dazu in unserem Praxistest.

Crucial X6 Portable SSD 4 TB im Test
Crucial X6 Portable SSD 4 TB im Test
Crucial X6 Portable SSD 4 TB

Mit der X6 Portable SSD bietet Crucial bereits seit längerer Zeit eine Familie flinker USB-SSDs an. Seit Anfang März gesellt sich nun auch ein größeres 4-TB-Modell hinzu. Mehr zum Neuling der Familie lesen Sie in unserem Test.

KFA2 GeForce RTX 3060 EX (1-Click OC) Test
KFA2 GeForce RTX 3060 EX (1-Click OC) Test
KFA2 RTX 3060 EX (1-Click OC)

Mit der GeForce RTX 3060 EX (1-Click OC) bietet Hersteller KFA2 eine Grafikkarte auf Basis der neuen GA106-GPU von Nvidia an. Was die Karten neben satten 12 GB GDDR6-Speicher noch zu bieten hat, lesen Sie in diesem Praxistest.

KFA2 GeForce RTX 3070 SG (1-Click OC) Test
KFA2 GeForce RTX 3070 SG (1-Click OC) Test
KFA2 RTX 3070 SG (1-Click OC)

Mit der GeForce RTX 3070 Serious Gaming bietet KFA2 eine Ampere-Grafikkarte im Custom-Design und mit praktischem 1-Click OC an. Wir haben den Boliden im Test beleuchtet und mit anderen GeForce RTX 3000 Modellen verglichen.