NEWS / GX²Pro: NEC stellt drei neue High-End Displays vor
23.10.2006 14:00 Uhr    0 Kommentare

Mit den neuen MultiSync GX²Pro Modellen präsentiert NEC Display Solutions die Nachfolger der GX²-Serie für die Bereiche Gaming und Lifestyle. Die drei LC-Displays MultiSync 70GX²Pro (17,0 Zoll), MultiSync 90GX²Pro (19,0 Zoll) und MultiSync 20WGX²Pro (20,1 Zoll Widescreen) wurden speziell für den anspruchsvollen Spieler und designbewussten Heimanwender entworfen.

Das Widescreen Modell MultiSync 20WGX²Pro unterstützt neben der nativen Auflösung von 1680 x 1050, zusätzlich die Auflösungsformate 1280 x 768 und 1366 x 768 für Spielespaß im 16:10 Format. Des Weiteren verfügt das neue NEC-Display über eine hohe Helligkeit von 470 cd/m², Blickwinkel von 178 Grad horizontal und vertikal, sowie eine Reaktionszeit von 6 ms (grey-to-grey) bzw. 12 ms (black/white). Das Kontrastverhältnis beträgt 700:1 und ermöglicht somit eine satte Bilddarstellung. Der Anschluss ist sowohl digital via DVI-D, als auch analog via D-Sub möglich. Als kleines Gimmick bietet das Gerät auch einen integrierten USB 2.0-Hub.

Die Reaktionszeit von 2 ms (grey-to-grey) bei den 17- und 19-Zöllern sorgt auch bei den anspruchsvollsten Spielen für Gaming-Spaß. Hier erlauben erweiterte Blickwinkel von 176 Grad horizontal und vertikal bei einem Kontrastverhältnis von 5:1 (jeweils 160 Grad bei 10:1), sowie der Leuchtstärke von 400 cd/m² eine hervorragende Bildqualität aus jeder Perspektive - das Kontrastverhältnis beträgt 1000:1. Die 1280 x 1024 Bildpunkte lassen sich wahlweise digital oder analog ansteuern. Auch hier ist ein USB 2.0-Hub integriert.

Die neuen NEC MultiSync 70GX²Pro und 90GX²Pro sind ab November 2006, der 20WGX²Pro ab Anfang Dezember 2006 verfügbar. Die Preise betragen für den 70GX²Pro 299 Euro, für den 90GX²Pro 399 Euro und für den 20WGX²Pro 599 Euro. Im Lieferumfang sind Stromkabel, USB-Kabel, VGA- und DVI-D-Kabel, ein Handbuch sowie eine Installations- und Treiber-CD enthalten. NEC Display Solutions Europe gewährt drei Jahre Garantie inklusive Hintergrundbeleuchtung.

Quelle: E-Mail, Autor: Patrick von Brunn
Seagate FireCuda 530 SSD mit 2 TB im Test
Seagate FireCuda 530 SSD mit 2 TB im Test
Seagate FireCuda 530 SSD 2 TB

Mit der FireCuda 530 von Seagate haben wir heute eine High-End-SSD mit 176 Layer (RG NAND Generation 2) TLC-Flashspeicher von Micron im Test. Wie sich das 2 TB-Modell schlägt, klären wir in unserem Artikel.

Crucial P5 Plus SSD mit 500 GB im Test
Crucial P5 Plus SSD mit 500 GB im Test
Crucial P5 Plus SSD 500 GB

Mit der P5 Plus bietet Hersteller Crucial eine günstige M.2-SSD mit Micron-Controller und Microns 3D-NAND-Flash in TLC-Technologie an. Wir haben uns das 500-GB-Modell der Familie im Test zur Brust genommen.

KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3080 Ti SG (1-Click OC)

Mit der GeForce RTX 3080 Ti SG von KFA2 haben wir heute einen Boliden inkl. extravaganter Kühlung und Optik, optionalem Zusatzlüfter „1-Clip Booster“ sowie einfachem Overclocking per „1-Click OC“ Feature im Test.

ZOTAC RTX 3090 Ti AMP Extreme Holo Test
ZOTAC RTX 3090 Ti AMP Extreme Holo Test
ZOTAC RTX 3090 Ti AMP Extreme Holo

Mit der GeForce RTX 3090 Ti AMP Extreme Holo bietet Hersteller ZOTAC eine wuchtige Grafikkarte mit 3,5-Slot-Kühler und AMP HoloBlack Design an. In unserem Praxistest erfahren Sie mehr über den Boliden.