NEWS / Dell XPS 700 jetzt mit Intel Core 2 Duo-Prozessor erhältlich
22.09.2006 12:00 Uhr    0 Kommentare

Ab sofort können Anwender den Gaming-PC XPS 700 von Dell auch mit dem neuen Intel Core 2 Duo Prozessor bestellen, und zwar ab 1.599 Euro inklusive Mehrwertsteuer. Anwender können den XPS 700 wie alle anderen Dell-Systeme auch individuell konfigurieren, etwa mit Nvidia-Grafikkarten, physischen Beschleunigern von Ageia oder SoundBlaster X-Fi Audiokarten. Zu den weiteren Features des XPS 700 zählen austauschbare Festplatten und sieben LED-Leuchten, deren Farben sich benutzerspezifisch einstellen lassen. Wobei ein Upgrade von einem Intel Core 2 Duo E6400 Prozessor zu einem Core 2 Duo X6800 Extreme Edition schlappe 1.079,80 Euro kostet. Ausserdem wird die 8.000 Euro Marke durch eine volle Ausstattung, wie Boxen, Monitor und Quad-SLI schnell erreicht.

Die Highlights des Dell XPS 700:

  • Nvidia nForce 590 SLI-Chipsatz
  • bis zu zwei Nvidia GeForce-Grafikkarten
  • optionale Ageia-PhysX PCI-Karte
  • bis zu 4 GB Dual-Channel DDR2-Speicher mit 667 MHz
  • bis zu vier Festplatten mit bis zu 500 GB (das ergibt eine Gesamtkapazität von 2 TB)
  • integriertes Gigabit-Ethernet
  • jeweils einen IEEE-1394-Port an der Vorder- und Rückseite, zwei USB 2.0-Ports vorne, sechs hinten und zwei intern
  • Betriebssystem Microsoft Windows XP Home oder Pro oder Media Center Edition 2005; bereit für Microsoft Windows Vista.

Darüber hinaus stattet Dell auch den Dimension 9200, Precision-Workstations, Latitude- und Inspiron-Notebooks sowie mobile XPS-Plattformen mit Intel Core 2 Duo Desktop- und Notebook-Prozessoren aus. Erhältlich sind die Systeme ab sofort auf der Hompage von Dell.

Quelle: E-Mail, Autor: Alexander Knogl
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.

Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Core i9-11900K und i5-11600K

Mit Rocket Lake-S schickt Intel seine 11. Core-Generation ins Rennen und stattet die Serien i5, i7 und i9 mit neuen Modellen aus. Wir haben uns den Intel Core i9-11900K und den kleineren i5-11600K im Praxistest genau angesehen.

Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB

Hersteller Seagate hat seine One Touch SSD-Familie aufpoliert und mit einem USB-C-Interface versehen. Außerdem bieten die Drives ein neues Äußeres und höhere Übertragungsraten von mehr als 1 GB/s. Mehr dazu in unserem Test.

INNO3D GeForce RTX 3070 iCHILL X3 im Test
INNO3D GeForce RTX 3070 iCHILL X3 im Test
INNO3D RTX 3070 iCHILL X3

Mit der GeForce RTX 3070 iCHILL X3 bietet Hersteller INNO3D eine RTX 3070 mit Triple-Fan-Kühlung, Overclocking ab Werk und programmierbarer RGB-LED-Beleuchtung an. Wir haben uns die Karte im Test näher angesehen.