NEWS / MSI mit neuem Sockel 479 Mainboard: 945GT Speedster-A4R
23.09.2006 12:00 Uhr    0 Kommentare

Mit dem 945GT Speedster-A4R stellt MSI eine neue Plattform für Desktop-Systeme auf Basis der Core Duo / Core 2 Duo Mobilprozessoren vor. Mit bewährten Intel Centrino-Elementen, wie dem Intel 945GT Callistoga Chipsatz und Unterstützung der Core Duo-Prozessorfamilie und der neuen Core 2 Duo Mobilprozessoren, bietet das 945GT Speedster-A4R eine gute Lösung für Büro-Rechner und Heim-PCs.
Der Intel 945GT Callistoga Chipsatz, als Teil der zukunftsweisende Centrino Duo-Technologie, stellt das Kernstück des 945GT Speedster-A4R dar. Auf den Sockel 479 kann jegliche Mobil-CPU der Core Serie eingesetzt werden. Zusammen mit der Intel ICH7R-Southbridge bietet das Board neue Funktionen und Schnittstellen aus dem Desktop und Mobilbereich wie Enhanced SpeedStep, USB 2.0, HD-Audio, PCI-Express, oder Serial-ATA. Der Hauptspeicher lässt sich mit zwei 240 Pin non-ECC DDR2 DIMM-Modulen mit 533 oder 667 MHz auf maximal 4 GByte aufrüsten.

Der im Chipsatz integrierte Intel Graphics Media Accelerator (GMA) 950 Grafikprozessor ist zweckdienlich den Anforderungen von Office-PCs gewachsen. Neben onboard VGA- und DVI-I-Schnittstellen sind sowohl eine S-Video- wie auch eine Composite-Video-Ausgang aufgelötet. Für anspruchsvollere Zwecke steht ein freier x16-PCI-Express-Graphics-Slot zur Erweiterung mit einer diskreten Grafiklösung zur Verfügung. Die multimediale Vielfalt wird durch den HD-Audio konformen onboard 7.1-Sound optimal ergänzt. Eine Besonderheit stellt der mögliche Ausbau des im Micro-ATX gefertigten Boards mittels der optional erhältlichen Tochterkarte zu einem ATX-System. Dadurch werden die vorhanden zwei 32 Bit PCI- und ein x1-PCI-Express-Slot um drei weitere 32 Bit PCI-Steckplätze erweitert. Optional werden zu einem späteren Zeitpunkt Tochterkarten mit PCI 3.3V und PCI-X-Schnittstelle als Erweiterung zur Verfügung stehen.

Die aktuelle Intel ICH7R-Southbridge hält einen Vierkanal-Serial-ATA-Controller mit Matrix-RAID-Level 0 und 1 Unterstützung sowie einen UDMA100-Parallel-ATA-Kanal bereit. Hier lassen sich jeweils vier beziehungsweise zwei Geräte entsprechend anschließen. Darüber hinaus ist das Board mit zwei Intel Gigabit-Ethernet-Controllern, 8 USB 2.0-Anschlüsse, einer Seriellen-, einer Parallelen- und zwei PS2-Schnittstellen zum Anschluss von externen Geräten, Peripherie und Verbindung mit dem lokalen Netzwerk ausgestattet. In der Southbridge ist zudem der HD-Audio konforme Realtek ALC880-Soundcodec für Heimkino gerechten 7.1–Klang integriert. Neben Firewire (VIA VT6307) bietet das Board weiter Features wie Wake-up on LAN (WOL)/on PCI/on Keyboard/on Mouse, RTC alarm und Unterstützung für die ACPI-Stromsparmodi S1, S3, S4 und S5.

Im Lieferumfang des 945GT Speedster-A4R ist neben einem CPU-Kühler je ein IDE- und ein Floppy-Flachbandkabel, ein Serial-ATA-Verbindungs- und Stromadapterkabel sowie Installations-CD, Treiber-Diskette und Anschlussblende enthalten. Das 945GT Speedster-A4R ist bereits im Handel erhältlich. Der unverbindlich empfohlene Kaufpreis liegt bei 189 Euro.

Quelle: E-Mail, Autor: Alexander Knogl
PocketBook Color im Test
PocketBook Color im Test
PocketBook Color

Mit dem PocketBook Color ist nun endlich ein E-Book-Reader mit Farbdarstellung auf dem hiesigen Markt erschienen. Wir klären in unserem ausführlichen Test die Vor- und Nachteile der Technik und des neuen Produktes.

KFA2 GeForce RTX 3080 SG im Test
KFA2 GeForce RTX 3080 SG im Test
KFA2 GeForce RTX 3080 SG

Mit der „Serious Gaming“ Edition bietet KFA2 eine GeForce RTX 3080 basierte Grafikkarte mit einfachem 1-Click OC und üppiger Ausstattung an. Wir haben den flotten Boliden im Test auf Herz und Nieren geprüft.

Crucial X6 und X8 Portable SSD 2 TB im Test
Crucial X6 und X8 Portable SSD 2 TB im Test
Crucial X6 und X8 Portable SSD

Mit den Familien X6 und X8 Portable SSD hat Hersteller Crucial zwei Serien externer USB-SSD-Laufwerke parat. Wir haben uns jeweils das 2-TB-Modell im Praxistest zur Brust genommen und ausführlich auf Herz und Nieren geprüft.

Razer Blade Stealth 13 Modell 2020 im Test
Razer Blade Stealth 13 Modell 2020 im Test
Razer Blade Stealth 13 2020

Mit der Blade Stealth 13 Familie bietet Razer schlanke Ultrabooks auf Basis von „Ice Lake“ an. Wir haben uns die aufpolierte Modellvariante 2020 mit Full-HD 120-Hz-Display und hochwertigen Komponenten im Test angesehen.