NEWS / GC 2007: Razer präsentiert neue Lachesis Gaming-Maus
23.08.2007 14:00 Uhr    0 Kommentare

Razer präsentiert auf der Games Convention 2007 in Leipzig die Razer Lachesis (ausgesprochen: lak-ә-sәs) 3G Laser-Gaming-Maus. Mit dem neuen 3G Laser Sensor stellt die Razer Lachesis den momentanen Gipfel in der Entwicklung von Gaming-Mäusen dar, so Razer in seiner aktuellen Pressemitteilung. Mit einer beeindruckenden Mausempfindlichkeit von echten 4000 DPI und Abtastraten bis zu 100 Inches pro Sekunde (IPS), ist die Razer Lachesis hinsichtlich der Abtastleistung ein Fortschritt gegenüber bisherigen Sensoren. Zudem stoppt der Razer 3G Laser Sensor das Abtasten bereits bei einem deutlich niedrigeren "Lift-off-Abstand" als andere Lasersensoren und verhindert so Lesefehler beim Anheben der Lachesis von der Abtastfläche.

Lasersensoren im Vergleich
1G Laser 2G Laser Razer 3G Laser
Empfindlichkeit (DPI) 2000 3200 4000
Abtastrate (IPS) 45 45-65 60-100
Beschleunigung (g) 20 20 25

Mit der Einführung des Razer 3G Laser Sensors enthüllt Razer nach eigenen Angaben den ersten Maus-Sensor mit einem echten DPI-Upgrade durch Modifizierung der Hardware. Dank Implementierung des Razer 3G Sensors in die Lachesis kommen Gamer außerdem in den Genuss von Razer Synapse, einem 32 KB Onboard-Speicher, mit dem Gamer on-the-fly zwischen den DPI-Stufen (Variable DPI-Einstellung mit 125 DPI-Abständen) switchen können. Zusätzliche Treiber werden daher nicht benötigt.

Die Beidhändigkeit der Razer Lanchesis macht sie für all jene Gamer besonders interessant, die einen festen Griff auf ihrer Maus für schnellere und präzisere Bewegungen bevorzugen. Die Razer Lachesis verfügt zudem über eine Antirutsch-Gummierung, die ihr ein mattes Finish verleiht, ein leuchtendes Scroll-Rad und ein pulsierendes Razer-Logo. Die neue Razer-Maus wiegt etwa 128 Gramm, verfügt über Abmessungen von 129 (Länge) x 71 (Breite) x 40 mm (Höhe) und ein 2,5 Meter langes USB-Kabel.

Die Razer Lachesis, die in den Farben Phantom White und Banshee Blue verfügbar ist, wird für 79,99 US-Dollar ab Oktober 2007 weltweit im Handel erhältlich sein.

Quelle: E-Mail, Autor: Patrick von Brunn
Seagate FireCuda 530 SSD mit 2 TB im Test
Seagate FireCuda 530 SSD mit 2 TB im Test
Seagate FireCuda 530 SSD 2 TB

Mit der FireCuda 530 von Seagate haben wir heute eine High-End-SSD mit 176 Layer (RG NAND Generation 2) TLC-Flashspeicher von Micron im Test. Wie sich das 2 TB-Modell schlägt, klären wir in unserem Artikel.

Crucial P5 Plus SSD mit 500 GB im Test
Crucial P5 Plus SSD mit 500 GB im Test
Crucial P5 Plus SSD 500 GB

Mit der P5 Plus bietet Hersteller Crucial eine günstige M.2-SSD mit Micron-Controller und Microns 3D-NAND-Flash in TLC-Technologie an. Wir haben uns das 500-GB-Modell der Familie im Test zur Brust genommen.

KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3080 Ti SG (1-Click OC)

Mit der GeForce RTX 3080 Ti SG von KFA2 haben wir heute einen Boliden inkl. extravaganter Kühlung und Optik, optionalem Zusatzlüfter „1-Clip Booster“ sowie einfachem Overclocking per „1-Click OC“ Feature im Test.

ZOTAC RTX 3090 Ti AMP Extreme Holo Test
ZOTAC RTX 3090 Ti AMP Extreme Holo Test
ZOTAC RTX 3090 Ti AMP Extreme Holo

Mit der GeForce RTX 3090 Ti AMP Extreme Holo bietet Hersteller ZOTAC eine wuchtige Grafikkarte mit 3,5-Slot-Kühler und AMP HoloBlack Design an. In unserem Praxistest erfahren Sie mehr über den Boliden.