NEWS / Versatel senkt Preise für Privatkunden-Produkte
11.01.2007 17:00 Uhr    0 Kommentare

Versatel startet mit einer neuen Preisoffensive für seine Privatkundenprodukte ins neue Jahr: Ab dem 15. Januar werden die DSL-Komplettpakete günstiger. So ist beim 2 Mbit/s-Produkt die Doppelflatrate für Telefonie und Internet bei gleichem Preis künftig über die gesamte Vertragslaufzeit im Paket enthalten. Für Neukunden des Produktes mit 6 Mbit/s Bandbreite senkt sich der Paketpreis inklusive Doppelflatrate um fünf Euro. Darüber hinaus hat sich Versatel für eine neue Namensgebung entschieden: Aus "Flatrater" wird "DSL & Fon-Paket". Außerdem macht der Telekommunikationsanbieter Schluss mit verwirrenden Fußnoten und Aktionen und setzt auf Transparenz. Bei allen Produktpaketen setzt Versatel deshalb die Gebühren für Bereitstellung und Flatrate auf Null.

Internet-Surfen und Telefonieren ohne Limit kann der User bei Versatel mit dem "DSL & Fon-Paket 2000" bereits für monatlich 34,98 Euro. Im Paketpreis enthalten ist nicht nur der Telefon-Anschluss (ISDN) und ein DSL-Zugang mit bis zu 2 Mbit/s im Downstream, sondern auch eine Flatrate sowohl für Internet als auch für Telefonie.

Auch im 6 Mbit/s-Produkt ist neben dem Telefon-Anschluss (ISDN), dem DSL-Zugang und der DSL-Flatrate mit einer Bandbreite von bis zu sechs Mbit/s eine Flatrate für Telefonate ins deutsche Festnetz über die gesamte Vertragslaufzeit inklusive. Für fortgeschrittene DSL-User die richtige Wahl, denn der Paketpreis liegt ab 15. Januar nur noch bei 39,98 Euro statt bisher 44,98 Euro.

Für 49,98 Euro erhalten Power-User weiterhin das "DSL & Fon-Paket 16000" mit einer Bandbreite von bis zu 16 Mbit/s im Downstream und bis zu 800 kbit/s im Upstream. Im Paket sind Telefon-Anschluss (ISDN), DSL-Zugang, DSL-Flatrate, Telefon-Flatrate und Fastpath enthalten.

Quelle: E-Mail, Autor: Patrick von Brunn
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.

Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Core i9-11900K und i5-11600K

Mit Rocket Lake-S schickt Intel seine 11. Core-Generation ins Rennen und stattet die Serien i5, i7 und i9 mit neuen Modellen aus. Wir haben uns den Intel Core i9-11900K und den kleineren i5-11600K im Praxistest genau angesehen.

Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB

Hersteller Seagate hat seine One Touch SSD-Familie aufpoliert und mit einem USB-C-Interface versehen. Außerdem bieten die Drives ein neues Äußeres und höhere Übertragungsraten von mehr als 1 GB/s. Mehr dazu in unserem Test.

INNO3D GeForce RTX 3070 iCHILL X3 im Test
INNO3D GeForce RTX 3070 iCHILL X3 im Test
INNO3D RTX 3070 iCHILL X3

Mit der GeForce RTX 3070 iCHILL X3 bietet Hersteller INNO3D eine RTX 3070 mit Triple-Fan-Kühlung, Overclocking ab Werk und programmierbarer RGB-LED-Beleuchtung an. Wir haben uns die Karte im Test näher angesehen.