NEWS / Logitech stellt Wave Keyboard und Cordless Desktop vor
27.07.2007 13:00 Uhr    0 Kommentare

Logitech stellt sein neues Tastaturdesign vor und sorgt nach eigenen Angaben damit für deutlich mehr Komfort am Arbeitsplatz. Innovative Tastenanordnung in Wellenform, ein gebogenes Tastaturlayout und eine gepolsterte Handballenauflage ermöglichen eine natürliche Haltung. Im Gegensatz zu herkömmlichen ergonomischen Keyboards können die Anwender die Wave-Tastatur sofort ohne Umgewöhnungsphase nutzen, so Logitech. Der neue Logitech Cordless Desktop Wave und das Logitech Wave Keyboard erleichtern Nutzern lange Schreibarbeiten auf der Tastatur.

Die geschwungenen Tasten des neuen Comfort Wave Design passen sich den unterschiedlichen Fingerlängen an, indem sie in der Höhe variieren. Tasten, die vorwiegend mit dem kleinen Finger bedient werden wie die A- und Eingabe- bzw. Enter-Taste, sind am höchsten ausgerichtet. Tasten, die hingegen in der Keyboardmitte liegen und mit den längeren Mittelfingern angeschlagen werden, sind bis zu D und K flach angelegt. Für den etwas kürzeren Zeigefinger sind die Tasten in Richtung G und H wieder höher konzipiert. Der Maximalabstand zwischen den höchsten und tiefsten Tasten beträgt 4 mm. Die Hände und Finger nehmen dadurch eine natürliche Position ein und die Fingerkuppen sind näher an den Tasten. So lassen sich unbequeme Hand- und Unterarmhaltungen vermeiden. Die bogenförmige Anordnung der einheitlich großen Tasten ermöglicht den Anwendern ein sicheres und komfortables Tippen. Die leichte 5-Grad-Krümmung sorgt für eine offene, natürliche Position der Hände und vermeidet eine Fehlstellung der Handgelenke. Die gepolsterte Handballenauflage ist mit leichten Einbuchtungen für die Hände ausgestattet.

Durch programmierbare Sondertasten lassen sich außerdem wichtige Funktionen mit nur einem Knopfdruck aufrufen. Logitech entwickelte zusätzlich neue Vista-Minianwendungen: Eine Statusanzeige für die Feststelltaste für Großbuchstaben (Caps Lock), Zahleneingaben (Num Lock) und für den Bildlauf (Scroll Lock). Darüber hinaus wird die Tippgeschwindigkeit angezeigt sowie die Fehlerquote, die berechnet, wie oft der Benutzer die Backspace-Taste drückt. Auf dem Mac-Rechner ist die Media Center-Sondertaste standardmäßig mit Front Row, dem neuen Fernbedienungssystem, belegt.

Der Logitech Cordless Desktop Wave besteht aus einer kabellosen Tastatur im Comfort Wave Design und einer kabellosen Lasermaus. Die Maus ist sowohl für Rechts- als auch für Linkshänder geeignet und dem geschwungenen Keyboarddesign angepasst. Sowohl die Maus als auch die Tastatur zeigen den Batteriestatus an, um unangenehme Überraschungen zu vermeiden. Der Logitech Cordless Desktop Wave ist ab Mitte August 2007 zu einem empfohlenen Einzelhandelspreis von 89,99 Euro verfügbar. Das kabelgebundene Logitech Wave Keyboard ist ab Oktober 2007 ab 49,99 Euro verfügbar.

Quelle: E-Mail, Autor: Patrick von Brunn
INNO3D GeForce RTX 4090 iCHILL X3 im Test
INNO3D GeForce RTX 4090 iCHILL X3 im Test
INNO3D RTX 4090 iCHILL X3

Nachdem wir die RTX 4090 SG (1-Click OC) von KFA2 bereits auf Herz und Nieren geprüft haben, folgt mit der INNO3D RTX 4090 iCHILL X3 ein weiterer Ada Lovelace Bolide mit Overclocking ab Werk ins Testlab.

Samsung SSD 990 PRO mit 2 TB im Test
Samsung SSD 990 PRO mit 2 TB im Test
Samsung SSD 990 PRO 2 TB

Auf der diesjährigen gamescom in Köln präsentierte Samsung seine neue SSD 990 PRO, die extreme sequentielle Performance bis zu 7.450 MB/s bietet. Wir haben uns im Praxistest das Modell mit 2 TB genau angesehen.

KFA2 GeForce RTX 4080 SG 16 GB im Test
KFA2 GeForce RTX 4080 SG 16 GB im Test
KFA2 RTX 4080 SG 16 GB

Nach dem Ada Lovelace Startschuss in Form der RTX 4090, baut Nvidia sein Portfolio an RTX-40-GPUs weiter aus. Wir haben pünktlich zum heutigen Launch die KFA2 GeForce RTX 4080 SG (1-Click OC) mit 16 GB VRAM im Test.

11 x UHS-II U3 SD-Karten im Vergleichstest
11 x UHS-II U3 SD-Karten im Vergleichstest
UHS-II U3 SD-Karten, 64/128 GB

Wir haben uns elf flotte UHS-II U3 SD-Karten mit 64 und 128 GB ins Testlab eingeladen und auf Herz und Nieren geprüft. Die Testprobanden bieten extreme Geschwindigkeiten von bis zu 300 MB/s lesend. Mehr in unserem Praxistest!