NEWS / Sparsam im Verbrauch: WD stellt GreenPower-HDDs vor
24.07.2007 11:45 Uhr    0 Kommentare

Ab sofort erweitert die umweltschonende GreenPower Familie das Western Digital (WD) Produktportfolio in den Bereichen Desktop, Unternehmen, Consumer Electronics und externe Festplatten. Die GreenPower Familie wird in den Größen von 320 Gigabyte bis zu einem Terabyte erhältlich sein und bis zu 40 Prozent an Energie einsparen.

Die GreenPower Serie gibt dem Kunden beim Kauf von Festplatten jetzt noch mehr Auswahlmöglichkeiten. Als erstes wird die WD Caviar GP mit einem Terabyte Speicher von der GreenPower Technologie profitieren. Sie wird ab Juli in der MyBook Produktreihe zum Einsatz kommen. Es folgen ab August die 1-Terabyte-Festplatten für den Desktop-Gebrauch. GreenPower Varianten für WD RE Enterprise-Festplatten sowie für den WD AV Consumer Electronics Bereich werden im dritten Quartal diesen Jahres auf den Markt kommen. Alle Festplatten erhalten das ENERGY STAR 4.0 Logo.

ENERGY STAR 4.0 Computersysteme wurden entwickelt, um Unternehmen dabei zu unterstützen, die Umweltbelastung zu minimieren und gleichzeitig auf signifikante Stromsparmöglichkeiten hinzuweisen. Western Digital hat errechnet, dass die neue GreenPower Plattform bei manchen Anwendungen mehr als zehn Dollar an Stromkosten pro Jahr einspart. Nimmt man als Beispiel ein Rechenzentrum mit 10.000 Festplatten, lassen sich schnell 100.000 US-Dollar an jährlichen Energiekosten einsparen. Gleichzeitig wird der CO2-Ausstoß um ca. 300 Tonnen gesenkt.

Die Western Digital GreenPower Plattform umfasst unter anderem folgende Technologien:

  • IntelliPower: Ein Feinabstimmung zwischen Laufgeschwindigkeit, Transferrate und Cache-Größe – wurde entwickelt, um sowohl stromsparend zu arbeiten, dabei aber nicht auf Leistung zu verzichten.
  • IntelliPark: Sorgt für niedrigeren Stromverbrauch, indem die Leseköpfe während des Leerlaufs automatisch entladen werden, um den aerodynamischen Widerstand zu verringern.
  • IntelliSeek: Berechnet die optimale Suchgeschwindigkeit, um den Stromverbrauch zu senken sowie Geräusche und Vibrationen zu reduzieren.

Mehr Informationen zur neuen Western Digital GreenPower Festplatten-Familie finden Sie hier.

Quelle: E-Mail, Autor: Patrick von Brunn
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3070 Ti SG

Auf der diesjährigen Computex präsentierte Nvidia zwei neue Ti-Versionen im GeForce-RTX-3000-Lineup. Dazu gehört auch die neue GeForce RTX 3070 Ti, die wir heute in Form der KFA2 Serious Gaming (1-Click OC) Karte im Test haben.

Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.

Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Core i9-11900K und i5-11600K

Mit Rocket Lake-S schickt Intel seine 11. Core-Generation ins Rennen und stattet die Serien i5, i7 und i9 mit neuen Modellen aus. Wir haben uns den Intel Core i9-11900K und den kleineren i5-11600K im Praxistest genau angesehen.

Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB

Hersteller Seagate hat seine One Touch SSD-Familie aufpoliert und mit einem USB-C-Interface versehen. Außerdem bieten die Drives ein neues Äußeres und höhere Übertragungsraten von mehr als 1 GB/s. Mehr dazu in unserem Test.