NEWS / Centrino-Konkurrenz: AMD gibt Details zu "Puma" bekannt
18.05.2007 14:30 Uhr    0 Kommentare

Anlässlich einer Pressekonferenz in Tokio gab AMD heute weitere Details seiner künftigen Plattformgeneration für Notebooks mit dem Codenamen "Puma" bekannt. Puma wurde entwickelt, um bei höherer Systemleistung und längerer Batterielaufzeit beste Grafik- und Videoanwendungen bieten zu können, so AMD. Die Plattform soll Notebook-Prozessoren der nächsten Generation mit dem Codenamen "Griffin" und dem kommenden Notebook-Chipsatz AMD RS780 vereinen. Damit baut die neue Plattform auf dem erst kürzlich vorgestellten Notebook-Chipsatz AMD M690 und den in 65 nm Prozesstechnologie hergestellten Dual-Core-Prozessoren AMD Turion 64 X2 Mobile auf. Auf der Puma-Plattform basierende Notebooks werden voraussichtlich Mitte 2008 erhältlich sein.

Die neuen Griffin-Prozessoren sollen vor allem in Sachen Leistungsaufnahme neue Maßstäbe setzen. Zu diesem Zweck arbeitet man an einem optimierten HyperTransport-Link, der separate Versorgungsspannungen und Frequenzen für jeden Kern ermöglichen wird. HyperTransport 3.0 soll zudem die I/O-Bandbreite verdreifachen und Features wie das dynamische Skalieren der Link-Busbreite beherrschen. Energieeffizienz wird bei AMD künftig sehr groß geschrieben.

Über den mit Puma kommenden Chipsatz namens RS780 haben wir bereits vor einigen Wochen berichtet. Laut AMD wird der Chipsatz unter anderem PCI Express 2.0 unterstützen und eine integrierte DX10-Grafik bieten. Weitere Features werden der bekannte Unified Video Decoder und die neue Technologie PowerXpress sein. PowerXpress ist eine intelligente Technologie zum dynamischen Umschalten zwischen externer und integrierter Grafik, um ein Maximum an Akkulaufzeit zu erzielen, wenn keine 3D-Beschleunigung vonnöten ist. Die Southbridge wird zudem NAND-Flash-Speicher unterstützen, was AMD namentlich als "HyperFlash" festhält. Als Ausgabeinterfaces sollen DVI und HDMI mit zum Featureset gehören.

Weitere Details will AMD beim Spring Microprocessor Forum in San Jose, Californien, am 22 Mai bekannt geben. Puma soll eine der Vorstufen auf dem Weg zum Fusion-Prozessor darstellen.

Quelle: Hardware-Mag, Autor: Patrick von Brunn
ZOTAC ZBOX Magnus One ECM73070C Test
ZOTAC ZBOX Magnus One ECM73070C Test
ZBOX Magnus One ECM73070C

ZOTAC bietet mit der neuen ZBOX Magnus One ECM73070C einen kompakten Gamer-Barebone-PC mit GeForce RTX 3070 Grafik und Intel Comet Lake-S CPU an. Wir haben uns den Powerzwerg im Praxistest zur Brust genommen.

INNO3D RTX 3060 iCHILL X3 Red im Test
INNO3D RTX 3060 iCHILL X3 Red im Test
INNO3D RTX 3060 iCHILL X3 Red

Mit der iCHILL X3 Red bietet INNO3D eine GeForce RTX 3060 im extravaganten Design an. Die Karte kommt mit einer starken Triple-Fan-Kühlung, Heatpipe-Technologie und LED-Beleuchtung. Mehr dazu in unserem Praxistest.

Crucial X6 Portable SSD 4 TB im Test
Crucial X6 Portable SSD 4 TB im Test
Crucial X6 Portable SSD 4 TB

Mit der X6 Portable SSD bietet Crucial bereits seit längerer Zeit eine Familie flinker USB-SSDs an. Seit Anfang März gesellt sich nun auch ein größeres 4-TB-Modell hinzu. Mehr zum Neuling der Familie lesen Sie in unserem Test.

KFA2 GeForce RTX 3060 EX (1-Click OC) Test
KFA2 GeForce RTX 3060 EX (1-Click OC) Test
KFA2 RTX 3060 EX (1-Click OC)

Mit der GeForce RTX 3060 EX (1-Click OC) bietet Hersteller KFA2 eine Grafikkarte auf Basis der neuen GA106-GPU von Nvidia an. Was die Karten neben satten 12 GB GDDR6-Speicher noch zu bieten hat, lesen Sie in diesem Praxistest.