ATi optimiert Catalyst Software: Mehr Grafikpower für Linux


Erschienen: 05.09.2007, 16:00 Uhr, Quelle: E-Mail, Autor: Alexander Hille

Lange war es still und Linux-Nutzer bekamen keine treiberseitige Unterstützung der neuen HD 2x00-Grafikkarten von ATi über die hauseigenen Proprietary-Pakete geliefert. Mit dem in diesem Monat fälligen Catalyst 7.9 und den dazugehörigen Linuxtreibern soll sich dies nun aber ändern.

"In der zweiten Jahreshälfte 2007 planen wir die bisher bedeutendsten Weiterentwicklungen unserer ATi Radeon Grafik für Linux. Damit unterstreichen wir unser Engagement gegenüber Endverbrauchern und der gesamten Community." kommentiert Ben Bar-Haim, AMDs Vice President of Software, Graphics Product Group.

Bemerkenswerte Leistungsverbesserungen, vor allem unter OpenGL und in Spielen wie Doom 3 oder Quake 4, liegen zwischen 50 und 90 Prozent und sind nicht nur übliche Lobgesänge, sondern wurden schon von Phoronix nachgewiesen! Ab dem vierten Quartal 2007 wird ATis Catalyst Softwarepaket für Linux auch die AIGLX-Technologie (Accelerated Indirect GLX) unterstützen, welche eine Art Basistechnologie darstellt, um unter Linux-Arbeitsoberflächen 3D-Effekte zu ermöglichen.
Noch heißt es warten, aber man darf duchaus auf die nächsten Treiber-Releases gespannt sein, denn scheinbar kommt nun richtig Schwung in die Linux-Unterstützung!

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »