NEWS / Verbatim stellt neue Serie externer Festplatten vor
11.09.2007 11:15 Uhr    0 Kommentare

Verbatim erweitert sein Produktportfolio um externe Festplatten. Die neuen HD-Drives im 2,5 und 3,5 Zoll-Format bieten zwischen 120 GB und 750 GB Speicherkapazität. Die neuen Modelle sollen dem Nutzer die zuverlässige Sicherung seiner Daten vom Laptop oder PC ab sofort besonders einfach machen: Sie bieten praktische Plug & Play-Kompatibilität und sind ohne Installation sofort betriebsbereit. Die Back-up Software "Bounce Back Express" ermöglicht zudem ein professionelles Daten-Back-up mit individuellen Einstellungen.

Mit den handflächengroßen Verbatim Festplatten im 2,5 Zoll-Format haben Nutzer auch unterwegs ihre Daten jederzeit griffbereit. Die HD-Drives in schlankem Design und in robustem Aluminiumgehäuse sind wahlweise mit 120 GB, 160 GB oder 250 GB Speicherkapazität erhältlich. Verbatim bietet die Festplatten sowohl mit USB 2.0- als auch mit zwei FireWire 400-Anschlüssen an.

Die externen Festplatten im 3,5 Zoll-Format mit interner SATA-Festplatte sind nach Angaben des Herstellers besonders leistungsfähig und speichern auch große Datenmengen zuverlässig. Die mit Lüftungsschlitz versehenen Gehäuse bieten ausreichende Kühlung, so dass keine speziellen Lüfter benötigt werden. Die Festplatten sind entsprechend leise und haben einen komfortabel an der Front angebrachten Ein/Aus-Schalter mit Status-LED. Sie werden mit einem Standfuß ausgeliefert und können platzsparend auf dem Schreibtisch aufgestellt werden. Neben der Ausführung mit USB-Anschluss sind die Laufwerke auch mit zwei zusätzlichen FireWire-Anschlüssen erhältlich.

Mit der 500 GB NAS-Festplatte (Network Attached Storage) bietet Verbatim darüber hinaus die Möglichkeit, einen mobilen Datenspeicher mit mehreren Computern in einem lokalen Netzwerk zu nutzen. Das SOHO NAS-Laufwerk kann über einen USB- oder einen Netzwerk-Anschluss (Ethernet) mit einem Computer verbunden werden. Besonders für kleine Unternehmen oder für zu Hause eignet sich die NAS-Festplatte dank professioneller Schnittstellenlösung daher als Multimedia-Zentrale. Die vorinstallierte Software "Samba" für PC- und "Apple Bonjour" für Mac-Nutzer garantiert die schnelle und einfache Netzwerkeinrichtung und eine reibungslose Administration im laufenden Betrieb. Darüber hinaus eignet sich die NAS-Festplatte als zentrale Back-up-Lösung oder für den Einsatz als "Print-Server" bei Anschluss eines gemeinsamen USB-Druckers.

Das Festplatten-Sortiment ist ab Oktober im Fachhandel erhältlich. Genaue Preise wurden nicht genannt.

Quelle: E-Mail, Autor: Patrick von Brunn
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3070 Ti SG

Auf der diesjährigen Computex präsentierte Nvidia zwei neue Ti-Versionen im GeForce-RTX-3000-Lineup. Dazu gehört auch die neue GeForce RTX 3070 Ti, die wir heute in Form der KFA2 Serious Gaming (1-Click OC) Karte im Test haben.

Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.

Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Core i9-11900K und i5-11600K

Mit Rocket Lake-S schickt Intel seine 11. Core-Generation ins Rennen und stattet die Serien i5, i7 und i9 mit neuen Modellen aus. Wir haben uns den Intel Core i9-11900K und den kleineren i5-11600K im Praxistest genau angesehen.

Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB

Hersteller Seagate hat seine One Touch SSD-Familie aufpoliert und mit einem USB-C-Interface versehen. Außerdem bieten die Drives ein neues Äußeres und höhere Übertragungsraten von mehr als 1 GB/s. Mehr dazu in unserem Test.