Download: Nvidia GeForce Power Pack für PhysX-Technologie


Erschienen: 13.08.2008, 13:45 Uhr, Quelle: Hardware-Mag, Autor: Patrick von Brunn

Zum kostenlosen Download steht ab sofort für Anwender von Nvidia GeForce-GPUs eine Kompilation von Games, Demos und Mod Packs bereit, die alle Nvidias PhysX-Technologie unterstützen.

Gamer wollen eine Spieleumgebung, die so realistisch wie möglich ist. Spielecharaktere sollen sich im Spiel so bewegen und mit ihrer Umgebung so interagieren wie in der realen Welt. Mit physikalischen Effekten können Entwickler Bäume entwerfen, die sich im Wind biegen oder Wasser, das sich seinen Weg ganz natürlich über Stock und Stein sucht. Möglich macht das die PhysX-Technologie, die tiefgreifendste Physics Engine, die es für interaktives Entertainment gibt und bereits in über 140 verfügbaren Titeln für die Sony Playstation 3, Microsofts Xbox 360 und Nintendo Wii verfügbar ist.

Nvidia PhysX

Entwickler Nvidia hat bereits am gestrigen Dienstag den GeForce Power Pack vorgestellt, ein umfangreiches Paket mit Gaming Content. GeForce Power Pack demonstriert die Ergebnisse des Einsatzes der PhysX-Technologie und bringt sie PC-Spielern nahe. Das GeForce Power Pack, das aus einer Sammlung von Spielen, Demos und Mod Packs für den PC besteht, steht ab sofort zum Download bereit und enthält:

  • Vollversion von Warmonger.
  • Vollversion des Unreal Tournament 3 PhysX Mod Packs.
  • Vorschau auf Nuriens geplanten Social Networking Service, der auf der Unreal Engine 3 basiert (mit eingebautem Benchmark).
  • Vorschau auf das demnächst erscheinende Spiel Metal Knight Zero (mit eingebautem Benchmark).
  • Nvidia Tech-Demo "The Great Kulu".
  • Nvidia Tech-Demo "Fluid".

Gleichzeitig zum GeForce Power Pack hat man auch neue WHQL-zertifizierte Treiber zum Einsatz mit allen GPUs der Serie GeForce 8, GeForce 9 und GeForce GTX 200 veröffentlicht. Diese neuen Treiber unterstützen auch die PhysX-beschleunigten Features im Spiel "Ghost Recon Advanced Warfighter 2".

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »