NEWS / 1333 MHz FSB und 2 GHz: VIA stellt Isaiah-Architektur vor
24.01.2008 21:45 Uhr    0 Kommentare

VIA Technologies verkündete heute erste Details der 64 Bit Isaiah-Architektur, einer neuen x86 Prozessor Architektur, für Desktop, Mobil und Ultra Mobile PCs ermöglicht, während der Strombedarf gering gehalten und die Akkulaufzeit erhöht wird. Die erste Generation der Isaiah basierenden Produkte ist vollständig Pin-kompatibel mit der VIA C7 Prozessor Familie und ermöglicht so einen sanften Übergang für System Builder durch die Schaffung einer einfachen Upgrade-Möglichkeit für die bestehenden Designs. Die ersten Prozessoren werden mit der bewährten 65 Nanometer Technologie gefertigt werden.

Isaiah umfasst eine Vielzahl von erweiterten Eigenschaften, wie eine superskalare und Out-of-Order Architektur, sowie eine weiterentwickelte Sprung-Vorhersage, welche die Prozessor-Effizienz und Rechenleistung signifikant verbesseren soll. Eine neue VM-Architektur sorgt für mehr Sicherheit und Effektivität in virtuellen Umgebungen. Mit Unterstützung für Taktfrequenzen von bis zu 2,0 GHz in den ersten Produkten, als auch ein Front Side Bus, skalierbar von 800 bis zu 1333 MHz, besitzt Isaiah auch ein mehrstufiges Cache-System mit zwei 64 KB L1-Caches (Daten und Instruktionen) und 1 MB exklusivem L2-Cache (16-Wege Assoziativität). Im Bezug auf verbesserte Rechenleistung im Bereich Multimedia, integriert die Isaiah-Architektur eine Fließkomma-Einheit (FPU) mit der Fähigkeit vier Fließkomma-Additionen und -Multiplikationen pro Takt auszuführen. Unterstützung für den SSE Befehlssatz und ein 128 Bit breiter Integer-Datenkanal erhöhen die Multimedia-Rechenleistung zusätzlich, so VIA.

Um die Energieaufnahme und Wärmeabgabe zu minimieren, greift die Isaiah auf neue Schaltkreis-Technologien zurück. Zusätzlich wird durch aggressives Management der neue C6-Modus unterstützt, in welchem die Cache-Speicher ausgeschaltet werden. Die PowerSaver-Technologie hilft den Strombedarf weiter zu senken und das Wärme-Management weiter zu verbessern. Dies beinhaltet die "TwinTurbo Dual-PLL" Implementierung für sanfte Übergange zwischen den Aktivitäts-Stadien. Zur Verbesserung der Vertraulichkeit, Integrität und Authentizität von elektronischen Daten greift Isaiah auf die kryptografische Hardwarebeschleunigung der PadLock Security Engine zurück. VIA PadLock bietet weiterhin Zufallszahlen-Generatoren (RNG), eine AES Encryption Einheit, SHA-1 und SHA-256 Hashing, sowie einen neuen Ausführungs-Modus mit Eigenschaften eines abgesicherten on-Chip Speicherbereiches und verschlüsselter Befehls-Verarbeitung. Weitere Details finden Sie auf der VIA-Website.

Prozessor-Implementierungen der VIA Isaiah-Architektur werden für das erste Halbjahr 2008 erwartet.

Quelle: Hardware-Mag, Autor: Patrick von Brunn
ZOTAC GeForce RTX 3080 AMP Holo im Test
ZOTAC GeForce RTX 3080 AMP Holo im Test
ZOTAC RTX 3080 AMP Holo

Mit der AMP Holo Variante bietet Hersteller ZOTAC eine ab Werk übertaktete und mit extravaganter Kühlung ausgestattete GeForce RTX 3080 an. Wir haben den Boliden im Test ausführlich beleuchtet.

INNO3D GeForce RTX 3080 Ti X3 OC im Test
INNO3D GeForce RTX 3080 Ti X3 OC im Test
INNO3D RTX 3080 Ti X3 OC

Nvidia bezeichnet die GeForce RTX 3800 Ti als seine neue Flaggschiff-Gaming-GPU, die erst kürzlich auf der Computex vorgestellt wurde. Wir haben die GeForce RTX 3080 Ti X3 OC von INNO3D ausführlich auf Herz und Nieren geprüft.

KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3070 Ti SG

Auf der diesjährigen Computex präsentierte Nvidia zwei neue Ti-Versionen im GeForce-RTX-3000-Lineup. Dazu gehört auch die neue GeForce RTX 3070 Ti, die wir heute in Form der KFA2 Serious Gaming (1-Click OC) Karte im Test haben.

Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.