NEWS / CES 2008: Intel stellt Santa Rosa Refresh vor
08.01.2008 23:45 Uhr    0 Kommentare

Intel präsentiert auf der CES 2008 in Las Vegas 16 neue Prozessoren, die im 45 nm Fertigungsprozess hergestellt sind. Darunter befinden sich auch die ersten 45 nm Prozessoren für Notebooks: Santa Rosa Refresh. Damit ist Intel der erste Hersteller der 45 nm Chipdesign in den mobilen Bereich bringt. Zu den neuen Features der CPUs zählt unter anderem ein neuer Schlafmodus C6 (Intel Deep Power Down Technologie), der noch mehr Energie sparen und damit die Akkulaufzeit steigern soll. Erreicht wird dies durch weiter verminderte Core-Spannung, sowie die Abschaltung weiterer Komponenten der CPU und des Systems. Erstmals werden dadurch während des Deep Power Down auch die L1- und L2-Caches nicht nur geleert, sondern komplett abgeschaltet. Dadurch benötigt das System auch mehr Zeit beim "Aufwachen" aus C6. Neben den neuen Mobile-Prozessoren, die dank Penryn-Architektur nun bis zu 6 MB L2-Cache besitzen, hat man auch die 965 Express Chipset Familie aufpoliert.

Intel 45 nm Mobile-Prozessoren
Modell Takt FSB L2-Cache TDP Preis
Core 2 Extreme X9000 2x 2,80 GHz 800 MHz 6 MB 44 Watt 851 $
Core 2 Duo T9500 2x 2,60 GHz 800 MHz 6 MB 35 Watt 530 $
Core 2 Duo T9300 2x 2,50 GHz 800 MHz 6 MB 35 Watt 316 $
Core 2 Duo T8300 2x 2,40 GHz 800 MHz 3 MB 35 Watt 241 $
Core 2 Duo T8100 2x 2,10 GHz 800 MHz 3 MB 35 Watt 209 $

Durch neue Treiber ermöglicht Intel ab sofort Hardware T&L, VS 3.0 und DirectX 10.0 Unterstützung (im Laufe des ersten Quartals 2008 erhältlich). Die Hardwarebeschleunigung von VC-1 Daten, HD-DVD- und Blu-Ray-Support, sowie verbesserte Energiesparmaßnahmen Dank eines SATA-Traffic-Monitors runden die neuen 965er Chipsätze ab. Mit der neuen Funktion Intel HD Boost integriert Intel zudem neue Video- und Grafikfähigkeiten in die Prozessoren. Das neue Leistungsmerkmal umfasst unter anderem Intel Streaming SIMD Extensions 4 (SSE4), um beispielsweise die Videokodierung für High-Definition und Fotobearbeitung in Hardware zu beschleunigen.

Der neue Intel Core 2 Extreme Mobile Processor X9000 benötigt eine Leistungsaufnahme von 44 Watt und lässt eine freie Wahl des Multiplikators zu. Die übrigen Modelle begnügen sich mit 35 Watt TDP.

Quelle: Hardware-Mag, Autor: Patrick von Brunn

 #AMD   #Android   #Apple   #Apps   #Benchmark   #Gaming   #Gehäuse   #Gigabyte   #Internet   #iOS   #iPhone   #Notebook   #NVMe   #PCIe   #Prozessor   #SLC-Cache   #Smartphone   #Software   #SSD 

PCIe Gen4: Gigabyte AORUS NVMe SSD 2 TB
PCIe Gen4: Gigabyte AORUS NVMe SSD 2 TB
Gigabyte AORUS NVMe SSD 2 TB

Mit der AORUS NVMe Gen4 SSD bietet Gigabyte eine PCI Express 4.0 SSD mit satten 2.000 GB an. Wir haben den Boliden auf einem AMD Ryzen Threadripper System von den Ketten gelassen!

ZOTAC GeForce GTX 1660 Ti Review
ZOTAC GeForce GTX 1660 Ti Review
ZOTAC GeForce GTX 1660 Ti

Nvidias GTX-16-Familie umfasst mittlerweile mehrere Grafikchips. Wir haben uns die GTX 1660 Ti von ZOTAC im Test genauer angesehen und mit den neuen SUPER-Modellen verglichen.

KFA2 GeForce GTX 1660 SUPER EX im Test
KFA2 GeForce GTX 1660 SUPER EX im Test
KFA2 GeForce GTX 1660 SUPER EX

Die GeForce GTX 1660 SUPER EX von KFA2 bietet einfaches 1-Click-OC und basiert auf der Turing-Architektur. Wie sich der Sprössling im Praxistest schlagen kann, lesen Sie hier im Review.

Crimson Canyon: Intel NUC Kit NUC8i3CYSM
Crimson Canyon: Intel NUC Kit NUC8i3CYSM
Intel NUC Kit NUC8i3CYSM

Das NUC Kit NUC8i3CYSM von Intel kommt mit 8th Gen Dual-Core-CPU, 8 GB RAM und 1 TB HDD zum Käufer. Wir haben zudem den Vergleichstest mit einer SSD unternommen. Weitere Infos im Test.