NEWS / CES 2008: Neue Speicherlösungen von Seagate - BlackArmor
09.01.2008 12:00 Uhr    0 Kommentare

Das Unternehmen Seagate will mit der Einführung der Maxtor BlackArmor-Speicherlösung, einem nach US-Regierungsstandard (AES) zertifizierten externen Speichergerät, und der Central-Axis-Technologie, einem Software-Upgrade, das sicheren Remote-Zugriff sowie Datentausch für bestehende Maxtor Shared Storage II Netzwerkgeräte ermöglicht, Sicherheit und Zugriff digitaler Inhalte verbessern. Diese Produkte stellt das Unternehmen auf der Internationalen Consumer Electronics Show (CES) 2008 vor. Darüber hinaus wird die neue PipelineHD-Festplattenserie angekündigt, eine Festplattenfamilie speziell zugeschnitten auf Digitale Video Recorder. Weiterhin präsentiert Seagate Erweiterungen der FreeAgent-Speicherlösungen.

Maxtor BlackArmor-Speicherlösung: Ein portables externes 160 GB 2,5 Zoll-Speichergerät, das mit Verschlüsselungstechnik arbeitet und damit höchste Datensicherheit gewährleistet. Dank der SeagateSecure-Technologie sind Inhalte im Falle von Verlust oder Diebstahl gesperrt. Die Maxtor BlackArmor-Produkte sind voraussichtlich im zweiten Quartal 2008 zum empfohlenen Herstellerpreis von 149,99 US-Dollar erhältlich. Auf den Platten ist zudem die Maxtor Manager-Software-Suite installiert, die automatisch ablaufende Backups und Multi-Computer-Synchronisation durchführt.

Maxtor Central Axis-Software: Eine Softwarelösung, mit der sich Inhalte auf Maxtor Shared Storage II Netzwerkplatten sicher und bequem über eine Webverbindung abrufen und teilen lassen – ohne dabei die Netzwerk-Firewalls zu verletzen. Die Maxtor Central Axis-Technologie ist voraussichtlich ab März erhältlich und wurde für bereits bestehende Shared Storage-Lösungen entwickelt. Die Lösung wird als freier Download auf der Maxtor Solutions Website abrufbar sein.

FreeAgent-Speicherlösungen: Die Seagate FreeAgent-Speicherfamilie bietet mehr Kapazität! Im ersten Quartal 2008 werden die FreeAgent Pro-Festplatten mit bis zu einem Terabyte (TB) erhältlich sein und Desktop- sowie Online-Support bieten, der Anwendern erlaubt, ihre digitalen Dateien einfach zu verwalten, mit fast jedem zu teilen und mit fast allem zu synchronisieren, so Seagate. Die kompakten FreeAgent Go-Platten werden im ersten Quartal 2008 mit bis zu 250 GB erhältlich sein.

PipelineHD-Festplattenserie: Diese neue Festplattenfamilie ist speziell auf den Einsatz in Digitalen Video Recordern (DVR) zugeschnitten und wird erstmals mit Kapazitäten von 320 GB bis einem TB angeboten. Die medienoptimierte PipelineHD-Festplattenserie ist in der Lage, bei Gehäusetemperaturen bis zu 75 Grad Celsius zu arbeiten. So wird die Systemzuverlässigkeit verbessert und die Lebensdauer von DVRs sowie Home Media Centres erhöht. Zudem ermöglichen die Platten einen praktisch geräuschlosen Betrieb sowie die notwendige Leistung für HD-Streaming und Peak Power Efficency.

Quelle: E-Mail, Autor: Patrick von Brunn
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.

Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Core i9-11900K und i5-11600K

Mit Rocket Lake-S schickt Intel seine 11. Core-Generation ins Rennen und stattet die Serien i5, i7 und i9 mit neuen Modellen aus. Wir haben uns den Intel Core i9-11900K und den kleineren i5-11600K im Praxistest genau angesehen.

Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB

Hersteller Seagate hat seine One Touch SSD-Familie aufpoliert und mit einem USB-C-Interface versehen. Außerdem bieten die Drives ein neues Äußeres und höhere Übertragungsraten von mehr als 1 GB/s. Mehr dazu in unserem Test.

INNO3D GeForce RTX 3070 iCHILL X3 im Test
INNO3D GeForce RTX 3070 iCHILL X3 im Test
INNO3D RTX 3070 iCHILL X3

Mit der GeForce RTX 3070 iCHILL X3 bietet Hersteller INNO3D eine RTX 3070 mit Triple-Fan-Kühlung, Overclocking ab Werk und programmierbarer RGB-LED-Beleuchtung an. Wir haben uns die Karte im Test näher angesehen.