NEWS / Montevina: Intel stellt Centrino 2 offiziell vor
16.07.2008 12:45 Uhr    0 Kommentare

Intel stellte bereits am gestrigen Dienstag die Intel Centrino 2 Prozessortechnologie (Codename: Montevina) mit fünf neuen Core 2 Duo Prozessoren vor, die über einen auf 1066 MHz beschleunigten Front Side Bus und bis zu 6 MB L2-Cache verfügen. Weitere Neuerungen sind der Mobile Express Chipsatz der 45er-Serie, eine integrierte Grafik, längere Akkulaufzeiten, schnellerer kabelloser Datentransfer mit den neuen Wireless-Komponenten der Intel WiFi Link 5000 Serie und optional integriertem WiMAX sowie mehr Funktionen für Sicherheit und Verwaltung. Darüber hinaus stellt Intel ein neues Core 2 Extreme Modell für Notebooks mit satten 3,06 GHz Frequenz vor. Innerhalb der nächsten 90 Tage plant Intel außerdem Quad-Core Prozessoren für noch leistungsstärkere Notebooks vorzustellen und erheblich kleinere Komponenten der Centrino 2 Generation für sehr schlanke und leichte Notebooks.

Intel GM45 Express und GS45 Express

Intel GM45 Express und GS45 Express

Intel vermarktet seine neue Prozessortechnologie unter dem Namen Intel Centrino 2 Prozessortechnologie, im Business-Bereich unter Centrino 2 mit vPro Technologie. Herzstück der neuen Prozessortechnologie sind fünf Core 2 Duo Prozessoren mit einem L2-Cache von bis zu 6 MB und 1066 MHz FSB. Die Prozessoren basieren auf der 45 nm-HKMG-Halbleitertechnik (HKMG: High-K Metal Gate Transistoren) und bieten eine hohe Rechenleistung bei geringem Stromverbrauch, so Intel über die neuen Modelle. Drei der neuen CPUs verringern den Stromverbrauch um rund 30 Prozent auf bis zu 25 Watt. Für eine weitere Energieeinsparung sorgt die "Deep Power Down" Technologie. Hierbei schalten die Prozessoren nicht nur die Rechenkerne, sondern auch den L2-Cache ab, so dass die Leistungsaufnahme im Idle-Modus sinkt. Ebenfalls neu sind der Mobile Intel 45 Express Chipsatz für eine verbesserte Grafikleistung sowie die neuen Wireless-Komponenten der Intel WiFi Link 5000 Serie, die einen kabellosen Zugriff auf Wireless 802.11n Netzwerke mit einer Geschwindigkeit von bis zu 450 Mbps ermöglichen.

Eine zusätzliche Neuerung, die zur Stromersparnis Centrino 2 basierter Notebooks beiträgt, ist die Unterstützung für Hybrid Grafik. Diese ermöglicht dem Anwender, ohne Neustart seines Systems zwischen diskreter und integrierter Grafik umzuschalten. Wird keine hohe 3D Grafikperformance benötigt, kann die diskrete Grafik einfach deaktiviert und auf die energiesparende, integrierte Grafik zurückgegriffen werden. Intel erwartet nahezu 250 Notebookmodelle mit der neuen Centrino 2 Technologie in einer breiten Preisspanne und mit unterschiedlichem Funktionsumfang.

Quelle: Hardware-Mag, Autor: Patrick von Brunn
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3070 Ti SG

Auf der diesjährigen Computex präsentierte Nvidia zwei neue Ti-Versionen im GeForce-RTX-3000-Lineup. Dazu gehört auch die neue GeForce RTX 3070 Ti, die wir heute in Form der KFA2 Serious Gaming (1-Click OC) Karte im Test haben.

Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.

Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Core i9-11900K und i5-11600K

Mit Rocket Lake-S schickt Intel seine 11. Core-Generation ins Rennen und stattet die Serien i5, i7 und i9 mit neuen Modellen aus. Wir haben uns den Intel Core i9-11900K und den kleineren i5-11600K im Praxistest genau angesehen.

Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB

Hersteller Seagate hat seine One Touch SSD-Familie aufpoliert und mit einem USB-C-Interface versehen. Außerdem bieten die Drives ein neues Äußeres und höhere Übertragungsraten von mehr als 1 GB/s. Mehr dazu in unserem Test.