Asus Striker II Extreme mit nForce 790i Ultra SLI


Erschienen: 20.03.2008, 15:15 Uhr, Quelle: Hardware-Mag, Autor: Pascal Heller

Asus stellt heute mit dem Striker II Extreme ihre neue Gaming und Overclocking Plattform vor. Das Mainboard basiert auf dem neuen nForce 790i Ultra SLI Chipsatz von Nvidia und lässt dank 3-Wege-SLI Modus bis zu 3 Grafikkarten im Verbund zu. Das Mainboard für den Einsatz mit Intel Multi-Core Prozessoren unterstützt einen Systembus bis zu 1600 MHz und DDR3 Speicher bis zu 2000 MHz (O.C.) für non-ECC und unbuffered Speicher im Dual-Channel Modus.

Als Striker II NSE bietet Asus ebenfalls einen kleinen Bruder zum Striker II Extreme mit nForce 790i SLI Chipsatz an. Ausser einer reduzierten maximalen Speicherfrequenz von 1800 MHz (ebenfalls O.C.) und eines andere Chipsatzes wartet das NSE allerdings mit den selben technischen Spezifikationen auf wie sein großer Bruder. Für den Hörgenuß sorgt bei beiden Mainboards die mitgelieferte SupremeFX II Audio Card die über einen der beiden PCIe 1x Slots betrieben wird. Hinzu kommen ein Dual Gigabit LAN (AI Net 2) und 6x Serial ATA 2 Anschlussmöglichkeiten.

Wie bei den bereits bekannten Maximus Formula und Maximus Extreme Mainboards aus der Republic-of-Gamers Reihe wird auch das Striker II Extreme mit dem Fusion Block System ausgerüstet. Also das bekannte Heatpipe Design um die Anschlussmöglichkeit an ein Wasserkühlsystem erweitert, um der Abwärme der Platine effizient gegenzusteuern. Ebenfalls bekannt aus der ROG-Serie ist die „Extreme Tweaker“ Anwendung zum einfachen Übertakten sowie die Voltminder-LED die den Spannungsstatus der CPU, Northbridge, Southbridge und Arbeitsspeicher kennzeichnet.

Der empfohlene Preis für Endkunden beträgt 369 Euro für das Striker II Extreme und 329 Euro für das Striker II NSE. Beide Produkt sind ab sofort im Fachhandel erhältlich.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »