Geschafft: Nvidia ESA als offizieller Standard anerkannt


Erschienen: 03.03.2008, 08:45 Uhr, Quelle: E-Mail, Autor: Patrick von Brunn

Das USB Implementors Forum hat Nvidias "Enthusiast System Architecture" jetzt offiziell als Standard anerkannt. Damit steht nach Angaben des Unternehmens einer branchenweiten Implementierung des Management-Protokolls für PC-Komponenten nun nichts mehr im Wege. Als Resultat der Ratifizierung durch das USB Implementors Forum wird die ESA in die USB-HID-Spezifikation aufgenommen. Die Weiterentwicklung und Verfeinerung von ESA kontrolliert ein Subkomitee des USB Implementors Forum.

Die ersten ESA-zertifizierten Komponenten sind bereits erhältlich und werden unter anderem von ESA-Gründern wie Nvidia, Cooler Master, CoolIT Systems, PC Power & Cooling (Marke von Speicherspezialist OCZ), Silverstone, Tagan und Thermaltake produziert. Dell hat mit dem XPS 630 den ersten ESA-zertifizierten PC vorgestellt. Die LightFX-Technologie im XPS 630 beispielsweise nutzt das ESA-Protokoll, um die Spiele-Action auf dem Bildschirm mit der LED-Beleuchtung im PC-Gehäuse zu synchronisieren.

ESA wurde Ende 2007 eingeführt und speziell dafür entwickelt, Überwachungs- und Kontroll-Features für PC-Komponenten wie Chassis, Stromversorgung sowie Luft- und Wasserkühlsysteme zu unterstützen. Mit ESA können Komponentenhersteller nun digitale und analoge Sensoren in ihre Geräte integrieren, die Daten in Echtzeit übermitteln. Dadurch lassen sich die PC-Betriebsparameter analysieren und optimieren. Produkte, die den Zertifizierungsprozess erfolgreich absolviert haben, erhalten das ESA-Logo.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »