NEWS / Geschafft: Nvidia ESA als offizieller Standard anerkannt
03.03.2008 08:45 Uhr    0 Kommentare

Das USB Implementors Forum hat Nvidias "Enthusiast System Architecture" jetzt offiziell als Standard anerkannt. Damit steht nach Angaben des Unternehmens einer branchenweiten Implementierung des Management-Protokolls für PC-Komponenten nun nichts mehr im Wege. Als Resultat der Ratifizierung durch das USB Implementors Forum wird die ESA in die USB-HID-Spezifikation aufgenommen. Die Weiterentwicklung und Verfeinerung von ESA kontrolliert ein Subkomitee des USB Implementors Forum.

Die ersten ESA-zertifizierten Komponenten sind bereits erhältlich und werden unter anderem von ESA-Gründern wie Nvidia, Cooler Master, CoolIT Systems, PC Power & Cooling (Marke von Speicherspezialist OCZ), Silverstone, Tagan und Thermaltake produziert. Dell hat mit dem XPS 630 den ersten ESA-zertifizierten PC vorgestellt. Die LightFX-Technologie im XPS 630 beispielsweise nutzt das ESA-Protokoll, um die Spiele-Action auf dem Bildschirm mit der LED-Beleuchtung im PC-Gehäuse zu synchronisieren.

ESA wurde Ende 2007 eingeführt und speziell dafür entwickelt, Überwachungs- und Kontroll-Features für PC-Komponenten wie Chassis, Stromversorgung sowie Luft- und Wasserkühlsysteme zu unterstützen. Mit ESA können Komponentenhersteller nun digitale und analoge Sensoren in ihre Geräte integrieren, die Daten in Echtzeit übermitteln. Dadurch lassen sich die PC-Betriebsparameter analysieren und optimieren. Produkte, die den Zertifizierungsprozess erfolgreich absolviert haben, erhalten das ESA-Logo.

Quelle: E-Mail, Autor: Patrick von Brunn
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3070 Ti SG

Auf der diesjährigen Computex präsentierte Nvidia zwei neue Ti-Versionen im GeForce-RTX-3000-Lineup. Dazu gehört auch die neue GeForce RTX 3070 Ti, die wir heute in Form der KFA2 Serious Gaming (1-Click OC) Karte im Test haben.

Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.

Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Core i9-11900K und i5-11600K

Mit Rocket Lake-S schickt Intel seine 11. Core-Generation ins Rennen und stattet die Serien i5, i7 und i9 mit neuen Modellen aus. Wir haben uns den Intel Core i9-11900K und den kleineren i5-11600K im Praxistest genau angesehen.

Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB

Hersteller Seagate hat seine One Touch SSD-Familie aufpoliert und mit einem USB-C-Interface versehen. Außerdem bieten die Drives ein neues Äußeres und höhere Übertragungsraten von mehr als 1 GB/s. Mehr dazu in unserem Test.