NEWS / Asus Crosshair II Formula für 3-Wege- und Hybrid-SLI
19.05.2008 07:30 Uhr    0 Kommentare

Asus stellt das neuen Crosshair II Formula auf Basis des nForce 780a SLI vor - es verfügt über technische Neuerungen wie CPU Level Up, Hybrid-SLI und 3-Wege-SLI. Zudem unterstützt es die AMD Sockel AM2+ Phenom FX, Phenom X4, Phenom X2, Athlon X2, Sempron sowie die herkömmlichen AM2 Prozessoren. Die CPU Level-Up Funktion soll das problemlose Aufrüsten der CPU-Leistung ohne zusätzliche Kosten oder Vorwissen zum Thema Übertaktung ermöglichen. Der Benutzer muss lediglich die gewünschte Prozessorgeschwindigkeit auswählen. Der Extreme Tweaker, weist eine umfangreiche Palette an Optionen zur Feinabstimmung von Frequenzen sowie zur Einstellung von Überspannungen und Speichertaktung auf, so können Leistungsupgrades sofort vorgenommen werden.

Für Anwender, deren Grafikkarte nicht den gewünschten Anforderungen gerecht wird, unterstützt das Crosshair II Formula Mainboard die Hybrid-SLI Technologie mit HybridPower und GeForce Boost. Hybrid-SLI ermöglicht es, die Leistung von integrierten Grafikchips mit einer Grafikkarte zu kombinieren. Wenn die maximale Grafikperformance nicht benötigt wird, schaltet das System auf den Stromsparbetrieb um, indem sie die dedizierte Grafikkarte abschaltet. Nun übernimmt die integrierte Grafik, der bis zu 512 MB Arbeitsspeicher zugewiesen werden können, die graphische Darstellung. Des Weiteren unterstützt das Crosshair II Formula die Nvidia 3-Wege SLI Technologie.

Außerdem wird den Spielern mit SupremeFX II ein High Definition Sound gewährleistet. Das exklusive Pin-Fin Design soll die Betriebstemperatur und die Geräusche des Lüfters während des Spielens zudem senken. Mit einer maximalen Frequenz von 1066 MHz unterstützt das neue Mainbaord von Asus 8 GB DDR2-Speicher. Ferner verfügt das Crosshair II Formula über zwei Gigabit LAN-Anschlüsse, einen Ultra-DMA Anschluss für herkömmliche IDE-Geräte, sechs SATA-Anschlüsse, einen DVI- sowie D-Sub-Ausgang.

Das Asus Crosshair II Formula ist ab sofort im Fachhandel für einen empfohlenen Endkundenpreis von 239 Euro erhältlich.

Quelle: E-Mail, Autor: Alexander Knogl
INNO3D RTX 3060 iCHILL X3 Red im Test
INNO3D RTX 3060 iCHILL X3 Red im Test
INNO3D RTX 3060 iCHILL X3 Red

Mit der iCHILL X3 Red bietet INNO3D eine GeForce RTX 3060 im extravaganten Design an. Die Karte kommt mit einer starken Triple-Fan-Kühlung, Heatpipe-Technologie und LED-Beleuchtung. Mehr dazu in unserem Praxistest.

Crucial X6 Portable SSD 4 TB im Test
Crucial X6 Portable SSD 4 TB im Test
Crucial X6 Portable SSD 4 TB

Mit der X6 Portable SSD bietet Crucial bereits seit längerer Zeit eine Familie flinker USB-SSDs an. Seit Anfang März gesellt sich nun auch ein größeres 4-TB-Modell hinzu. Mehr zum Neuling der Familie lesen Sie in unserem Test.

KFA2 GeForce RTX 3060 EX (1-Click OC) Test
KFA2 GeForce RTX 3060 EX (1-Click OC) Test
KFA2 RTX 3060 EX (1-Click OC)

Mit der GeForce RTX 3060 EX (1-Click OC) bietet Hersteller KFA2 eine Grafikkarte auf Basis der neuen GA106-GPU von Nvidia an. Was die Karten neben satten 12 GB GDDR6-Speicher noch zu bieten hat, lesen Sie in diesem Praxistest.

KFA2 GeForce RTX 3070 SG (1-Click OC) Test
KFA2 GeForce RTX 3070 SG (1-Click OC) Test
KFA2 RTX 3070 SG (1-Click OC)

Mit der GeForce RTX 3070 Serious Gaming bietet KFA2 eine Ampere-Grafikkarte im Custom-Design und mit praktischem 1-Click OC an. Wir haben den Boliden im Test beleuchtet und mit anderen GeForce RTX 3000 Modellen verglichen.