NEWS / Asus Bravo 9500: Grafikkarte für das Heimkino
06.08.2009 01:15 Uhr    0 Kommentare

Asus stellt eine neue Grafikkarte für das Heimkino vor. Die Bravo 9500 überzeugt alle Entertainment Liebhaber die ihre Filme nicht nur auf dem Fernseher, sondern auch gerne mal auf dem PC anschauen, so Asus in seiner Pressemitteilung. Der Lichtsensor der Karte passt über die Splendid Plus Technologie die Bildhelligkeit automatisch dem Umgebungslicht an, um das jeweils optimale Bild bereit zu stellen. Die Media Sammlung wird bequem über die mitgelieferte Fernbedienung kontrolliert und gesteuert. Die Low-Profile-Karte verfügt über DVI-, VGA- und HDMI-Anschlüsse und ist HDCP-tauglich. Die 512 MB DDR2-Speicher arbeiten bei 800 MHz effektiv, die GPU wird bei 550 bzw. 1400 MHz (GPU/Shader) betrieben.

Asus Bravo 9500

Asus Bravo 9500

Die Bravo 9500 verfügt als erste Grafikkarte über die Splendid Plus Technologie, eine Weiterentwicklung der exklusiven Splendid Video Intelligence Technologie von Asus. Ein Lichtsensor misst das Umgebungslicht im Raum und passt die Helligkeit des Bildschirms automatisch dementsprechend an. Mit Splendid kann der Anwender aus vier verschiedenen Bildmodi (Theater, Gaming, Foto und Standard) für ein optimales Bildergebnis auswählen. Durch das verbesserte Design ist die Bravo 9500 zudem besonders sparsam im Verbrauch. Im 2D-Modus liegt die Stromersparnis bei 92 %, eine Verbesserung von 28 % im Vergleich zu herkömmlichen GeForce 9500 GT Grafikkarten nach Referenz. Dies führt zu einer geringeren Wärmeentwicklung und damit zu einem leiseren Betriebsgeräusch.

Der Asus Bravo 9500 ist ein Gutschein beigelegt, mit dem der Käufer einen Nachlass bekommt, wenn die Testversion der Software MediaShow Espresso auf die Vollversion erweitert wird. Die Software zur Videokonvertierung ist optimiert für CUDA von Nvidia und bietet einfache und schnelle Video-Umwandlung für die Wiedergabe auf Geräten wie iPhone, PSP, Xbox und YouTube. Die Bravo 9500 ist ab sofort verfügbar. Der empfohlene Verkaufspreis beträgt 65 Euro.

Quelle: Hardware-Mag, Autor: Patrick von Brunn
INNO3D RTX 3060 iCHILL X3 Red im Test
INNO3D RTX 3060 iCHILL X3 Red im Test
INNO3D RTX 3060 iCHILL X3 Red

Mit der iCHILL X3 Red bietet INNO3D eine GeForce RTX 3060 im extravaganten Design an. Die Karte kommt mit einer starken Triple-Fan-Kühlung, Heatpipe-Technologie und LED-Beleuchtung. Mehr dazu in unserem Praxistest.

Crucial X6 Portable SSD 4 TB im Test
Crucial X6 Portable SSD 4 TB im Test
Crucial X6 Portable SSD 4 TB

Mit der X6 Portable SSD bietet Crucial bereits seit längerer Zeit eine Familie flinker USB-SSDs an. Seit Anfang März gesellt sich nun auch ein größeres 4-TB-Modell hinzu. Mehr zum Neuling der Familie lesen Sie in unserem Test.

KFA2 GeForce RTX 3060 EX (1-Click OC) Test
KFA2 GeForce RTX 3060 EX (1-Click OC) Test
KFA2 RTX 3060 EX (1-Click OC)

Mit der GeForce RTX 3060 EX (1-Click OC) bietet Hersteller KFA2 eine Grafikkarte auf Basis der neuen GA106-GPU von Nvidia an. Was die Karten neben satten 12 GB GDDR6-Speicher noch zu bieten hat, lesen Sie in diesem Praxistest.

KFA2 GeForce RTX 3070 SG (1-Click OC) Test
KFA2 GeForce RTX 3070 SG (1-Click OC) Test
KFA2 RTX 3070 SG (1-Click OC)

Mit der GeForce RTX 3070 Serious Gaming bietet KFA2 eine Ampere-Grafikkarte im Custom-Design und mit praktischem 1-Click OC an. Wir haben den Boliden im Test beleuchtet und mit anderen GeForce RTX 3000 Modellen verglichen.