NEWS / AMD stellt Six-Core Opteron-Prozessoren vor
03.06.2009 14:00 Uhr    0 Kommentare

AMD hat bereits am gestrigen Dienstag die Verfügbarkeit des weltweit ersten Prozessors mit sechs Rechenkernen und Direct Connect Architektur für 2-, 4- und 8-Wege Server bekannt gegeben. Die Six-Core-Opteron-Prozessoren (Codename: Istanbul) verstärken den Anspruch von AMD, Server-Kunden herausragende Leistung bei hoher Plattform-Flexibilität in jedem Preissegment zu liefern, so der Hersteller in seiner aktuellen Pressemitteilung. Entsprechende auf den neuen Opteron-Prozessoren basierende Serversysteme werden in Kürze von führenden Server-Anbietern erwartet. Zu den Herstellern gehören unter anderem Cray, Dell, HP, IBM und Sun Microsystems.

Technisch gesehen basieren die Six-Core-Prozessoren auf einem 45 nm SOI-Fertigungsprozess, sind in einem Package für Socket F (1207) untergebracht und verfügen über einen integrierten DDR2-Memory-Controller. Der L2-Cache beträgt 512 KB je Core, zusätzlich verfügt jeder Core über 1 MB L3-Cache. Zu den neuen Funktionen gehört eine Technologie namens "HT Assist", die ein Megabyte des L3-Caches belegt und die Latenzzeiten des Prozessors sowie den Datenverkehr reduzieren soll. Die Vorteile ergeben sich nach Herstellerangaben nur auf 4- und 8-Wege Servern. Die Leistungsaufnahme beträgt bei allen Modellen 75 Watt, was nach Herstellerangaben zu einem um 34 Prozent gesteigertem Performance-pro-Watt Verhältnis führt.

Die Modelle 2435 (2,6 GHz), 2431 (2,4 GHz) und 2427 (2,2 GHz) für den Einsatz in 2-Wege Systemen wechseln ab 455, 698 bzw. 989 US-Dollar den Besitzer. Die 8-Wege Modelle 8435 (2,6 GHz) und 8431 (2,4 GHz) sind ab 2.149 bzw. 2.649 US-Dollar erhältlich. Für das dritte Quartal diesen Jahres will AMD zusätzlich HE-, SE- und EE-Versionen der neuen Opteron Six-Core Prozessoren nachlegen.

Quelle: Hardware-Mag, Autor: Patrick von Brunn
SATA-Revival: Crucial MX500 mit 4 TB im Test
SATA-Revival: Crucial MX500 mit 4 TB im Test
Crucial MX500 4 TB

Die MX500 von Crucial zählt zu den SSD-Klassikern am Markt und wird seit Herbst letzten Jahres auch als 4-TB-Version angeboten. Wir haben uns die Neuauflage der SATA-SSD im Test ganz genau angesehen.

INNO3D GeForce RTX 3090 Ti X3 OC im Test
INNO3D GeForce RTX 3090 Ti X3 OC im Test
INNO3D RTX 3090 Ti X3 OC

Mit der GeForce RTX 3090 Ti kündigte Nvidia bereits zur diesjährigen CES sein neues Flaggschiff an. Wir haben uns die brandneue INNO3D RTX 3090 Ti X3 OC mit GA102-350 Grafikchip im Praxistest genau angesehen.

SanDisk Extreme PRO SDXC 64 GB im Test
SanDisk Extreme PRO SDXC 64 GB im Test
SanDisk Extreme PRO, 64 GB

SanDisk ist für Speicherkarten im Profi-Segment bekannt und bietet mit der Extreme PRO SDXC eine UHS-II U3 Karte mit 300 MB/s lesend an. Wir haben das 64 GB Exemplar im Praxistest auf Herz und Nieren geprüft.

KFA2 RTX 3050 EX (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3050 EX (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3050 EX (1-Click OC)

Mit dem EX-Modell von Hersteller KFA2 folgt ein weiterer Bolide mit GeForce RTX 3050 in unser Testlab. Wie sich die Karte im Praxistest behaupten kann, lesen Sie in unserem ausführlichen Review.