NEWS / Nvidia stellt GeForce GT 240 vor
17.11.2009 15:00 Uhr    0 Kommentare

Nvidia stellt mit der GeForce GT 240 (Codename: GT215) ein weiteres Kind der GeForce GT-Serie vor. Die GPU verfügt über 96 Shader-Prozessoren, die mit einer Frequenz von 1340 MHz arbeiten. Der Chiptakt beträgt 550 MHz. Über ein 128 Bit breites Interface kann wahlweise GDDR5 oder GDDR3 in den Kapazitäten 512 MB oder 1 GB angebunden werden. Die Speicherfrequenz beträgt dabei 1700 (GDDR5) bzw. 1000 MHz (GDDR3). Laut Nvidia sollen auch Modelle mit DDR2/3 auf den Markt kommen. Im direkten Vergleich zur GT 220 GPU (48 Shader-Prozessoren mit 1360 MHz, 625 MHz Chiptakt) wurde vor allem der Speichertakt deutlich angehoben, der Chiptakt etwas reduziert.

GeForce GT 240

GeForce GT 240

Für den Betrieb der PCI Express 2.0 Karte ist keine zusätzliche Stromversorgung vorgesehen. Die Ausgabe kann wahlweise über einen Dual-Layer-DVI-, VGA- oder HDMI-Anschluss erfolgen. Beim Online-Preisvergleich Geizhals.at werden bereits erste GeForce GT 240 Grafikkarten ab etwa 90 Euro gelistet.

Quelle: Hardware-Mag, Autor: Patrick von Brunn
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3070 Ti SG

Auf der diesjährigen Computex präsentierte Nvidia zwei neue Ti-Versionen im GeForce-RTX-3000-Lineup. Dazu gehört auch die neue GeForce RTX 3070 Ti, die wir heute in Form der KFA2 Serious Gaming (1-Click OC) Karte im Test haben.

Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.

Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Core i9-11900K und i5-11600K

Mit Rocket Lake-S schickt Intel seine 11. Core-Generation ins Rennen und stattet die Serien i5, i7 und i9 mit neuen Modellen aus. Wir haben uns den Intel Core i9-11900K und den kleineren i5-11600K im Praxistest genau angesehen.

Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB

Hersteller Seagate hat seine One Touch SSD-Familie aufpoliert und mit einem USB-C-Interface versehen. Außerdem bieten die Drives ein neues Äußeres und höhere Übertragungsraten von mehr als 1 GB/s. Mehr dazu in unserem Test.