NEWS / DirectX 11: Sapphires neue HD 58x0-Generation
26.09.2009 14:00 Uhr    0 Kommentare

Die ersten Grafikkarten mit voller DirectX 11-Unterstützung wurden schon lange erwartet. Sapphire stellt jetzt die neuen Flagschiffe HD 5870 und HD 5850 vor. Das Topmodell wird mit schneller GDDR5-Speicheranbindung eine Übertragungsrate von bis zu 150 GB/s erreichen, für die enorme Rechenleistung (544 Gflops) sorgen 1600 Stream Prozessoren (doppelt so viele wie bei einer 4870) und 80 Texture Units. Somit ist die derzeit schnellste Single-GPU-Grafikkarte auf dem Markt geboren. Sie wird in einer 40nm Technologie gefertigt, was zu einem mäßigen Stromverbrauch von weniger als 190 Watt führt. Unter Leerlauf sind es sogar nur 27 Watt! Die Sapphire HD 5850 kommt mit 1440 Stream Prozessoren und 72 Texture Units aus, ist also die günstige Alternative für DirectX 11-Anwender.

DirectX 11 bietet eine Menge Neuerungen, manche davon sind wichtige Techniken, die hinter den modernsten Spielen stecken werden. Diese sorgen dabei für neue Programm-Effekte, die vorher so nicht möglich waren. Darunter fallen nicht nur Beleuchtungs-Effekte oder eine Interaktion zwischen transparenten Objekten, auch physikalische Berechnungen werden damit ermöglicht. Die nun komplett integrierte „Tessellation“ führt außerdem zu mehr Detailtreue und Realismus, besonders auffällig bei neuem Charakter-Design in Spielen.

Für Multimedia-Freaks ist Sapphires neue Generation HD 58x0 natürlich auch ein muss. So gibt es eine bessere Unterstützung von Multi-Threading, wodurch sich Anwendungen wie die Transcodierung und Rendering deutlich verkürzen. Durch verbessertes UVD (Unified Video Decoder) on-board kann man nun gleichzeitig zwei 1080p HD-Videos encodieren, wobei parallel die CPU-Auslastung reduziert wird. HDMI 1.3a wurde mit Dolby TrueHD und DTS-HD Master Audio auf den neuesten Stand gebracht. Mit dem innovativen Multi-Monitor-Modus „Eyefinity“ können komfortable drei (bei speziellen Editionen sogar sechs) Monitore mit einer Auflösung von bis zu 7680 x 1600 von nur einer Grafikkarte unterstützt werden. Dabei sind auch endlich L-förmige und T-Förmige Konfigurationen möglich, die mehr Anwendungen und Kreativität zulassen.

Sapphire liefert die HD 5870 bzw. 5850 Standard-Editionen (samt Gutschein für Dirt2, welches über vollständigen DX11-Suport verfügt, sowie Balltestations Pacific) seit 23. September aus. Weitere Special Editions mit verbesserten Kühlsystemen sowie verschiedenen Speicher-Variationen folgen in wenigen Wochen.

Quelle: E-Mail, Autor: Stefan Boller
INNO3D RTX 3060 iCHILL X3 Red im Test
INNO3D RTX 3060 iCHILL X3 Red im Test
INNO3D RTX 3060 iCHILL X3 Red

Mit der iCHILL X3 Red bietet INNO3D eine GeForce RTX 3060 im extravaganten Design an. Die Karte kommt mit einer starken Triple-Fan-Kühlung, Heatpipe-Technologie und LED-Beleuchtung. Mehr dazu in unserem Praxistest.

Crucial X6 Portable SSD 4 TB im Test
Crucial X6 Portable SSD 4 TB im Test
Crucial X6 Portable SSD 4 TB

Mit der X6 Portable SSD bietet Crucial bereits seit längerer Zeit eine Familie flinker USB-SSDs an. Seit Anfang März gesellt sich nun auch ein größeres 4-TB-Modell hinzu. Mehr zum Neuling der Familie lesen Sie in unserem Test.

KFA2 GeForce RTX 3060 EX (1-Click OC) Test
KFA2 GeForce RTX 3060 EX (1-Click OC) Test
KFA2 RTX 3060 EX (1-Click OC)

Mit der GeForce RTX 3060 EX (1-Click OC) bietet Hersteller KFA2 eine Grafikkarte auf Basis der neuen GA106-GPU von Nvidia an. Was die Karten neben satten 12 GB GDDR6-Speicher noch zu bieten hat, lesen Sie in diesem Praxistest.

KFA2 GeForce RTX 3070 SG (1-Click OC) Test
KFA2 GeForce RTX 3070 SG (1-Click OC) Test
KFA2 RTX 3070 SG (1-Click OC)

Mit der GeForce RTX 3070 Serious Gaming bietet KFA2 eine Ampere-Grafikkarte im Custom-Design und mit praktischem 1-Click OC an. Wir haben den Boliden im Test beleuchtet und mit anderen GeForce RTX 3000 Modellen verglichen.