NEWS / Fünf Produkt-Neuheiten von Alienware

29.09.2009 00:15 Uhr    Kommentare

Alienware, eine Markt von Dell, bringt vier flüssigkeitsgekühlte Desktop-Rechner sowie ein neues Gaming-Notebook auf den Markt, die alle samt mit den neuen Core i7 Prozessoren von Intel ausgestattet sind. Neben dem Design unterscheiden sich die Rechner der Edelklasse in ihrer Bauweise – so stellt Dell zwei Rechner im µATX-Format und zwei Rechner im ATX-Format vor.

Die Modelle der kleineren Architektur heißen Alienware Aurora bzw. Aurora ALX. Hier kann eine Prozessorstärke von bis zu 3,6 GHz mit der übertakteten Extreme Edition gewählt werden und es ist Platz für bis zu zwei Modelle der brandneuen ATI Radeon HD 5870. Mit gigantischen 24 GB DDR3-1333 oder wahlweise 12 GB DDR3-1600 Arbeitsspeicher und einer Festplatenkapazität von bis zu sechs TB wird der Luxus-PC komplettiert.

Das ATX-Format bietet durch den Platzvorteil die Möglichkeit, die verbauten Prozessoren besser zu kühlen und dadurch höher zu übertakten. So werden in der größeren Alienware-Serie, dem Area-51 und dem Area-51 ALX, CPUs mit bis zu 3,86 GHz ausgeliefert. Dazu gibt es vierfache Grafikpower mit zwei Nvidia GTX 295er Karten im Quad-GPU-SLI Verbund. Es kann wieder zwischen DDR3-1333 oder DDR3-1600 gewählt werden. Die maximal sechs Festplatten, die kabellos ohne Werkzeug einzubauen sind, können in RAID-Kombination (RAID 0, RAID 1 oder RAID 1+0) zusammen geschaltet werden. Sie sind wahlweise mit 7200 U/min, 10000 U/min oder sogar als SSDs erhältlich. Die ALX-Version besitzt als Zusatzfunktion noch eine besondere Spielerei: Das „Active Venting System“. Lüftungsklappen an der Oberseite des Gehäuses können automatisch bei einer definierten Temperaturgrenze geöffnet werden.

Zu guter Letzt wird das neue 15-Zoll-Notebook vorgestellt. Mit beleuchteter Tastatur bietet es ein ansprechendes Design. Die Innenausstattung besteht wieder aus einem Core i7 mit bis zu 8 GB DDR3-1333 RAM. Bei dem Modell M15x kann als Grafikeinheit zwischen Nvidias GeForce GT 240M oder einer GTX 260M gewählt werden. Eine weitere Neuerung gibt es bei dem Notebook M17x. ATIs mobile HD 4870 ist jetzt in einfacher oder doppelter Version (als CrossFireX) erhältlich.

Quelle: ComputerBase, Autor: Benjamin Hanf
TEAMGROUP T-FORCE DELTA RGB DDR5-6000
TEAMGROUP T-FORCE DELTA RGB DDR5-6000
DELTA RGB DDR5-6000

Mit dem T-FORCE DELTA RGB bietet TEAMGROUP eine Familie von extravaganten DDR5-DIMMs an. Wir haben ein 32 KB Kit mit zwei 6.000 MHz Modulen in einem Praxistest genau unter die Lupe genommen.

AMD Ryzen 5 8600G Desktop-CPU im Test
AMD Ryzen 5 8600G Desktop-CPU im Test
AMD Ryzen 5 8600G

Mit dem Ryzen 5 8600G haben wir heute einen Desktop-Prozessor im Test, der inklusive Grafikeinheit kommt. Integriert in den Prozessor ist eine iGPU vom Typ Radeon 760M. Mehr zur AM5-CPU in unserem Test.

FlexiSpot E8 Schreibtisch im Test
FlexiSpot E8 Schreibtisch im Test
FlexiSpot Desk E8

Das E8 Tischgestell bietet Stabilität und Tragkraft mit einer erweiterten Höhenverstellung über einen großen Bereich und ist dank des einstellbaren Rahmens sehr flexibel. Wir haben in der Praxis einen Blick darauf geworfen.

Seagate FireCuda 520N SSD mit 1 TB im Test
Seagate FireCuda 520N SSD mit 1 TB im Test
FireCuda 520N SSD 1 TB

Mit der FireCuda 520N bietet Seagate eine Upgrade-SSD für Gaming-Handhelds wie Valve Steam Decks, ASUS ROG Ally, Lenovo Legion Go, Microsoft Surface und andere an. Wir haben die kompakte M.2 2230 SSD getestet.