NEWS / WD Caviar Black und RE4 mit 2 TB und 64 MB Cache
03.09.2009 14:30 Uhr    0 Kommentare

Western Digital liefert ab sofort Desktop-Festplatten mit zwei Terabyte und 7200 UPM aus, die auf der bereits im OEM-Umfeld bewährten Technologie beruhen, bei der 500 GB pro Scheibe erreicht werden. Die beiden neuen Festplatten, die WD Caviar Black (für Desktop-Systeme) und die WD RE4 (Enterprise-Festplatte) mit zwei Terabyte vereinen 7200 UPM, 64 MB Cache, die Dual-Aktuator-Technologie und eine SATA2-Schnittstelle, um die hohe Performance der Festplatte zu gewährleisten.

Der Schreib- und Lesekopf wird beim Einsatz der Dual-Aktuator-Technologie mit zwei Aktuatoren positioniert, die die Genauigkeit der Einstellung über der Datenspur verbessern. Der erste Aktuator nutzt das konventionelle elektromagnetische Prinzip für eine erste Grobeinstellung. Der zweite Aktuator nutzt piezoelektrische Bewegungen für eine Feinjustierung des Kopfes und somit für eine bessere Genauigkeit. Die Technologie IntelliSeek errechnet die optimale Suchgeschwindigkeit und reduziert dadurch den Stromverbrauch, den Geräuschpegel und die entstehenden Vibrationen am Festplattengehäuse. Systembedingte Schwingungen werden durch StableTrac reduziert (der Motor ist an beiden Enden befestigt, um die Platten zu stabilisieren). Und schließlich verbirgt sich hinter der NoTouch Ramp Load Technologie die Tatsache, dass der Schreib- und Lesekopf niemals die Disk berührt. Dies verringert seine Abnutzung und verbessert den Schutz der Festplatte unterwegs.

Die WD RE4 Platten bieten 1,2 Millionen Stunden MTBF (mittlere störungsfreie Zeit), Active Power Save, eine verbesserte RAFF Technologie, einen Mehrachsen-Stoß-Sensor, Native Command Queuing (NCQ), Drucksensoren, dynamische Flughöhenan-passung der dritten Generation, zeitlich begrenzte Fehlerbehebung (TLER) und einen verbesserten Test-Prozess, der eine Langzeit-Ausfallsicherheit für anspruchsvolle Enterprise-Anwendungen gewährleistet.

Die WD Caviar Black 2 TB (Modell WD2001FASS) ist im Laufe dieses Monats im ausgewählten Fachhandel zum Preis von ungefähr 270 Euro erhältlich. Die WD RE4 2 TB (Modell WD2003FYYS) liegt zurzeit OEMs zur Qualifikation vor und wird voraussichtlich Anfang Oktober erhältlich sein. Auf beide Festplattenmodelle gewährt WD fünf Jahre Garantie.

Quelle: Hardware-Mag, Autor: Patrick von Brunn
SATA-Revival: Crucial MX500 mit 4 TB im Test
SATA-Revival: Crucial MX500 mit 4 TB im Test
Crucial MX500 4 TB

Die MX500 von Crucial zählt zu den SSD-Klassikern am Markt und wird seit Herbst letzten Jahres auch als 4-TB-Version angeboten. Wir haben uns die Neuauflage der SATA-SSD im Test ganz genau angesehen.

INNO3D GeForce RTX 3090 Ti X3 OC im Test
INNO3D GeForce RTX 3090 Ti X3 OC im Test
INNO3D RTX 3090 Ti X3 OC

Mit der GeForce RTX 3090 Ti kündigte Nvidia bereits zur diesjährigen CES sein neues Flaggschiff an. Wir haben uns die brandneue INNO3D RTX 3090 Ti X3 OC mit GA102-350 Grafikchip im Praxistest genau angesehen.

SanDisk Extreme PRO SDXC 64 GB im Test
SanDisk Extreme PRO SDXC 64 GB im Test
SanDisk Extreme PRO, 64 GB

SanDisk ist für Speicherkarten im Profi-Segment bekannt und bietet mit der Extreme PRO SDXC eine UHS-II U3 Karte mit 300 MB/s lesend an. Wir haben das 64 GB Exemplar im Praxistest auf Herz und Nieren geprüft.

KFA2 RTX 3050 EX (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3050 EX (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3050 EX (1-Click OC)

Mit dem EX-Modell von Hersteller KFA2 folgt ein weiterer Bolide mit GeForce RTX 3050 in unser Testlab. Wie sich die Karte im Praxistest behaupten kann, lesen Sie in unserem ausführlichen Review.