NEWS / AMD präsentiert Radeon HD 6900 Grafikkarten
16.12.2010 21:15 Uhr    0 Kommentare

Nach dem vor rund drei Wochen bereits verstrichenen Vorstellungstermin wurde pPräsentation nun am heutigen Tag nachgeholt. Die beiden Highend-Grafikkarten Radeon HD 6950 und HD 6970 besitzen jeweils 2 GByte GDDR5 Speicher. Die Preise beginnen laut AMD bei 270 Euro für die HD 6950 und reichen hin bis zu 340 Euro für die schnellere HD 6970. Der den beiden Grafikkarten zugrunde liegende Grafikprozessor basiert auf der Cayman-Architektur. Dieser weist im Vergleich zu seinen Vorgängern erstens eine effizientere Shader-Architektur (VLIW4 ohne Special Function Unit) und zweitens zwei Grafik-Engines und somit ebenfalls auch zwei Tesselations-Einheiten auf. Hierdurch wird eine bessere Auslastung der zwei Shader-Rechenkerne erreicht und die 3D-Leistung bei Spielen und Anwendungen steigt ebenfalls. Die Tesselationsleistung soll verglichen mit dem Vorgänger HD 5870 bis zum Faktor drei höher sein.

Die Cayman-GPUs werden im 40 nm Verfahren gefertigt und weisen bis zu 2,64 Mrd. Transistoren auf. Die HD 6950 besitzt 1408 Shader-Prozessoren, welche mit 800 MHz getaktet sind und rein theoretisch eine Leistung von bis zu 2,25 Billionen Gleitkommaoperationen pro Sekunde (entspricht TFlops/s) bei einfacher Genauigkeit erbringen. Bei doppelter Genauigkeit liegt die HD 6950 noch bei 563 GFlops. Den Shader-Kernen stehen 88 Textureinheiten und 32 verbesserte Rasterendstufen zur Verfügung. Via 256 Datenleitungen ist der mit 2500 MHz getaktete GDDR5-Speicher angebunden.

Die HD 6970 hat 1536 Shader-Prozessoren (24 SIMD-Engines) bei einem Takt von 880 MHz und 96 Textureinheiten. Der Speicher läuft mit 2750 MHz noch ein Stück schneller als der jener der HD 6950. Erfreulich ist ebenfalls der Stromverbrauch. Dabei weisen beide Karten einen IDLE-Wert von 20 bzw. 22 Watt auf. Die Leistungsaufnahme unter Last ergab bei der HD 6950 einen Durchschnittswert von 113 Watt (Peak 195 W) und jener der HD 6970 lag bei 157 W (Peak 248 W).

Quelle: AMD Presseraum, Autor: Sandro Feyh
KFA2 GeForce RTX 4080 SUPER SG im Test
KFA2 GeForce RTX 4080 SUPER SG im Test
KFA2 RTX 4080 SUPER SG

Die GeForce RTX 4080 SUPER SG von KFA2 kommt mit 1-Click OC und einer wuchtigen Kühlung im Quad-Slot-Design inkl. RGB-Beleuchtung. Wir haben uns den Boliden im Praxistest ausführlich zur Brust genommen.

ZOTAC RTX 4070 Ti SUPER Trinity Black Test
ZOTAC RTX 4070 Ti SUPER Trinity Black Test
Trinity Black Edition

ZOTAC bietet mit der Trinity Black Edition ein Custom-Design der GeForce RTX 4070 Ti SUPER an, die erst kürzlich von Nvidia vorgestellt wurde. Wie sich die extravagante Grafikkarte im Test schlägt, lesen Sie hier in unserem Review.

Kurzvorstellung: FLIR C5 Wärmebildkamera
Kurzvorstellung: FLIR C5 Wärmebildkamera
FLIR C5 Wärmebildkamera

Mit der C5 von FLIR werfen wir heute einen Blick auf eine mobile Wärmebildkamera. Das Gerät im praktischen Smartphone-Format dient für schnelle thermische Analysen und passt in jede Hosentasche.

INNO3D RTX 4080 SUPER iCHILL Frostbite
INNO3D RTX 4080 SUPER iCHILL Frostbite
INNO3D RTX 4080 SUPER iCHILL Frostbite

Mit der GeForce RTX 4080 SUPER iCHILL Frostbite von INNO3D haben wir heute ein Custom-Design für Systeme mit Wasserkühlung im Test. Der Hersteller arbeitet zu diesem Zweck mit Alphacool zusammen. Mehr in unserem Review.