NEWS / Six-Core: Intel Core i7-980X Extreme Edition bei uns im Test
11.03.2010 06:00 Uhr    0 Kommentare

Seit November 2008 ist die Nehalem-Architektur von Intel auf dem Markt und wird in Form der Core-i-Familie weltweit vertrieben. Während die Einführung des 45 nm Nehalem eine, verglichen mit den bis dahin aktuellen Core 2-Prozessoren, völlig neue Mikroarchitektur mit sich brachte, handelt es sich beim neuerlichen Update lediglich um einen DIE-Shrink. Die Westmere-Architektur setzt auf die Nehalem-Mikroarchitektur und wird in 32 nm Fertigung (High-k + Metal Gate Transistors) hergestellt. Da durch die verkleinerten Transistoren deutlich an Fläche eingespart werden kann, ist die Unterbringung von mehr Logik auf gleichem Raum möglich und auch die Leistungsaufnahme wurde gesenkt. So verfügt der jüngste 32 nm Desktop-Prozessor (Codename: Gulftown) erstmals über sechs physikalische Rechenkerne und kann daher dank Hyper-Threading-Technologie bis zu 12 Threads parallel bearbeiten. Der Core i7-980X Extreme Edition getaufte Prozessor basiert auf insgesamt 1,17 Milliarden Transistoren, die auf einer DIE-Fläche von 248 mm² untergebracht sind. Verglichen mit den bisherigen Quad-Core Prozessoren auf Basis der 45 nm Bloomfield-Chips (713 Millionen Transistoren auf 263 mm²), steigt die Anzahl der Transistoren um 64 Prozent, bei einer gleichzeitigen Flächenersparnis von etwa 6 Prozent.

Mit unserem Testsystem und mit dem dazugehörigen Testparcours (genauere Informationen auf den nächsten Seiten) versuchen wir möglichst viele Anwendungsbereiche abzudecken und auch einen alltagsrelevanten Vergleich mit topaktuellen Benchmarks zu bieten. Dabei kamen die Betriebssysteme Windows Vista und Linux mit speziellem Kernel zum Einsatz, um auch verschiedene Anwender mit Leistungsdaten der Core i7-Serie versorgen zu können. Wie immer haben wir uns nicht nur für die reine Performance der CPU interessiert, sondern haben auch weitere Messungen im Bereich der Leistungsaufnahme und der Temperaturentwicklung getätigt. Der i7-980X musste ebenfalls unseren neugierigen Übertakterhänden und dem sparsamen "Undervolting" standhalten. Wie sich der neue Core i7-980X Extreme Edition gegen die bisherigen Modelle der Core-i-Familie schlagen kann, erfahren Sie in unserem ausführlichen Praxistest. Wir wünschen Ihnen wie immer viel Spaß beim Lesen des ausführlichen Artikels!

Quelle: Hardware-Mag, Autor: Patrick von Brunn
ZOTAC GeForce RTX 3080 AMP Holo im Test
ZOTAC GeForce RTX 3080 AMP Holo im Test
ZOTAC RTX 3080 AMP Holo

Mit der AMP Holo Variante bietet Hersteller ZOTAC eine ab Werk übertaktete und mit extravaganter Kühlung ausgestattete GeForce RTX 3080 an. Wir haben den Boliden im Test ausführlich beleuchtet.

INNO3D GeForce RTX 3080 Ti X3 OC im Test
INNO3D GeForce RTX 3080 Ti X3 OC im Test
INNO3D RTX 3080 Ti X3 OC

Nvidia bezeichnet die GeForce RTX 3800 Ti als seine neue Flaggschiff-Gaming-GPU, die erst kürzlich auf der Computex vorgestellt wurde. Wir haben die GeForce RTX 3080 Ti X3 OC von INNO3D ausführlich auf Herz und Nieren geprüft.

KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3070 Ti SG

Auf der diesjährigen Computex präsentierte Nvidia zwei neue Ti-Versionen im GeForce-RTX-3000-Lineup. Dazu gehört auch die neue GeForce RTX 3070 Ti, die wir heute in Form der KFA2 Serious Gaming (1-Click OC) Karte im Test haben.

Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.