NEWS / Antec überarbeitet einige seiner Gehäusemodelle
14.02.2011 06:00 Uhr    0 Kommentare

Antec präsentiert die nächste Generation der Gehäusemodelle P183, P193, Nine Hundred Two und Twelve Hundred mit neuen leistungssteigernden Features und nützlichen Funktionen für PC Enthusiasten. Antec hat die Grundlagen seiner vorhergehenden P183, P193, Nine Hundred Two und Twelve Hundred Gehäuse übernommen und aktualisiert die neuen Modelle P183 V3, P193 V3, Nine Hundred Two V3 und Twelve Hundred V3 auf die neuesten Komponentenstandards.

Jedes Modell erhält die folgenden drei Upgrades:

  • Frontseitiger USB 3.0 Port für schnellere Datenübertragung
  • Interne 2,5 Zoll SSD Laufwerke für satte Performance (zwei Laufwerke für die Performance One Series, ein Laufwerk für die Gaming Series)
  • CPU-Ausschnitt

Antec behält das dreischichtige Paneldesign an den Front- und Seitenwänden des P183 V3 und das doppelschichtige Paneldesign des P193 V3 bei und sorgt so weiterhin für eine effiziente und leise Kühlung. Das P183 V3 verfügt über eine Tür mit Doppel-Scharnier, die bis zu 270 Grad öffnet und über externe Lüftersteuerung an der Rückseite, wo Gummidichtungen des Weiteren den Einbau externer Wasserkühlung ermöglichen. Ausreichend Platz für Kabelmanagement hinter dem Mainboard-Schlitten vermeidet Kabelsalat. Das P193 V3 bietet Platz für bis zu sieben Lüfter und kann sowohl Netzteile mit Standardgröße als auch Antecs Netzteile mit CPX-Formfaktor beherbergen.

Das Nine Hundred Two V3 und Twelve Hundred V3 bieten der Gaming-Community Mid- und Full Tower Gehäuse mit einer einzigartigen Kombination von Kühlleistung, Kompatibilität, Leistung und Komfort. Die Kühlsysteme des Nine Hundred V3 und Twelve Hundred V3 beinhalten einen "Big Boy 200" blauen LED-Lüfter oben, zwei blaue LED 120 mm Lüfter hinten und drei vordere blaue LED 120 mm Lüfter, um den Luftstrom zu maximieren. Zu den weiteren Merkmalen des Nine Hundred Two V3 gehören die integrierten waschbaren Luftfilter, Platz für bis zu zehn Laufwerksschächte und acht Erweiterungssteckplätze. Das Twelve Hundred V3 verfügt über 13 Laufwerksschächte, Raum für Grafikkarten bis zu einer Größe von 17,5 Zoll sowie über eine perforierte Frontblende mit waschbaren Luftfilter. Neben Standard-Netzteilen passen auch Netzteile mit Antecs CPX-Formfaktor in das Twelve Hundred V3.

Das P183 V3, P193 V3, Nine Hundred V3 und Twelve Hundred V3 sind ab sofort für 160 Euro, 190 Euro, 149 Euro beziehungsweise 189 Euro im Handel erhältlich. Alle Gehäuse haben drei Jahre Garantie auf Teile und Verarbeitung.

Quelle: Antec - 07.02.2011, Autor: Alexander Knogl
ZOTAC GeForce RTX 3080 AMP Holo im Test
ZOTAC GeForce RTX 3080 AMP Holo im Test
ZOTAC RTX 3080 AMP Holo

Mit der AMP Holo Variante bietet Hersteller ZOTAC eine ab Werk übertaktete und mit extravaganter Kühlung ausgestattete GeForce RTX 3080 an. Wir haben den Boliden im Test ausführlich beleuchtet.

INNO3D GeForce RTX 3080 Ti X3 OC im Test
INNO3D GeForce RTX 3080 Ti X3 OC im Test
INNO3D RTX 3080 Ti X3 OC

Nvidia bezeichnet die GeForce RTX 3800 Ti als seine neue Flaggschiff-Gaming-GPU, die erst kürzlich auf der Computex vorgestellt wurde. Wir haben die GeForce RTX 3080 Ti X3 OC von INNO3D ausführlich auf Herz und Nieren geprüft.

KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3070 Ti SG

Auf der diesjährigen Computex präsentierte Nvidia zwei neue Ti-Versionen im GeForce-RTX-3000-Lineup. Dazu gehört auch die neue GeForce RTX 3070 Ti, die wir heute in Form der KFA2 Serious Gaming (1-Click OC) Karte im Test haben.

Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.