NEWS / HIS präsentiert Low-Profile HD 5450 mit HDMI für PCI
04.01.2011 12:30 Uhr    0 Kommentare

Selbst uralte Rechner, die weder über einen PCI-Express- noch AGP-Port verfügen, können nun mit DX11-Grafik arbeiten. Der Grafikkarten-Hersteller Hightech Information System Limited (HIS) präsentiert mit der neuen HIS 5450 Silence PCI die erste Low-Profile Karte für den Einsatz auf dem fast schon historischen PCI-Steckplatz. Zwar ist der PCI-Slot auch auf modernen Mainboards durchaus noch weit verbreitet, etwa für Sound- oder Netzwerkkarten. Als Grafiksteckplatz ist er aber eigentlich bereits seit etlichen Jahren ausgestorben - selbst der Nachfolger AGP ist schon seit längerem nicht mehr in Neurechnern zu finden.

HIS HD 5450 Silence

HIS HD 5450 Silence

Bestückt ist die HIS 5450 Silence 512 MB DDR3 PCI HDMI/DVI/VGA als somit erste DX11-Karte für den PCI-Slot überhaupt mit einem Radeon HD 5450-Chip. Der Takt liegt bei 650 MHz, die 512 MByte DDR3-RAM sind 1000 MHz schnell und mit 64 Bit an das System angebunden. Durch die geringe Leistungsaufnahme kommt die Grafikkarte ohne Lüfter aus und passt dank ihres Low-Profile-Bauformates auch in sehr kleine Gehäuse. Standardmäßig ist ein normal langes Slotblech verbaut, auf dem sich ein VGA-, DVI- und HDMI-Anschluss samt Multimonitor-Support versammeln. HIS liefert zwei Low-Profile-Blenden mit, bei denen der Nutzer wahlweise die VGA- oder DVI-/HDMI-Buchsen einsetzen kann.

Die neue Grafikkarte HIS 5450 Silence mit PCI-Anschluss ist in Deutschland ab sofort verfügbar. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 79,90 Euro.

Quelle: HIS PR - 04.01.2011, Autor: Patrick von Brunn
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3070 Ti SG

Auf der diesjährigen Computex präsentierte Nvidia zwei neue Ti-Versionen im GeForce-RTX-3000-Lineup. Dazu gehört auch die neue GeForce RTX 3070 Ti, die wir heute in Form der KFA2 Serious Gaming (1-Click OC) Karte im Test haben.

Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.

Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Core i9-11900K und i5-11600K

Mit Rocket Lake-S schickt Intel seine 11. Core-Generation ins Rennen und stattet die Serien i5, i7 und i9 mit neuen Modellen aus. Wir haben uns den Intel Core i9-11900K und den kleineren i5-11600K im Praxistest genau angesehen.

Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB

Hersteller Seagate hat seine One Touch SSD-Familie aufpoliert und mit einem USB-C-Interface versehen. Außerdem bieten die Drives ein neues Äußeres und höhere Übertragungsraten von mehr als 1 GB/s. Mehr dazu in unserem Test.