NEWS / Microsoft stellt Maus mit Multitouch-Bedienung vor
06.01.2011 16:00 Uhr    0 Kommentare

Mit der neuen Touch Mouse präsentiert Microsoft auf der International Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas heute sein erstes Eingabegerät mit der modernen Multitouch-Technologie, das innovative Features und elegantes Design miteinander vereint. Das klassische Maus-Rad sowie die linke und rechte Taste sind durch eine berührungssensitive Sensorplatte ersetzt, die dem Nutzer schnelles und punktgenaues Navigieren am Computer ermöglichen soll.

Das Gerät ist speziell für die Nutzung von Windows 7 basierten PCs optimiert. Durch unterschiedliche Fingerbewegungen an der Maus werden Befehle erteilt, die allgemeine Prozesse und Interaktionen mit dem Betriebssystem erleichtern. Mit nur einem Finger kann man durch Dokumente schnell und einfach navigieren (z.B. scrollen und blättern), mit zwei Fingern können offene Fenster maximiert, minimiert und wiederhergestellt werden. Durch den Einsatz von drei Fingern kann sich der Nutzer entweder alle Programme gleichzeitig anzeigen lassen, oder zur Desktop-Ansicht zurück gelangen. Insgesamt gibt es elf verschiedene Befehle, die durch die Touch Steuerung möglich sind.

MS Touch Mouse

MS Touch Mouse

Die Maus ist mit Microsofts BlueTrack-Technologie ausgesattet, sodass Anwender auf fast allen Flächen so präzise arbeiten können wie auf einem Mauspad. Darüber hinaus bietet die Wireless-Technologie mit 2,4 GHz Reichweite eine einwandfreie Verbindung mit dem Computer. Der kompakte Nano-Transceiver sorgt außerdem für komfortables Arbeiten, da er platzsparend im USB-Port des Computers angebracht werden kann. Durch die Multitouch-Bedienung reagiert die Touch Mouse auf kleinste Berührungen – um den Komfort für den Nutzer zu erhöhen, ist das Scrollen und Klicken auf der gesamten Sensorplatte möglich. Abhängig von der Fingergeschwindigkeit scrollt der Bildschirm außerdem von langsam bis sehr schnell.

Die Touch Mouse kommt im Juni 2011 für 79,99 Euro (unverbindliche Preisempfehlung) in den Handel.

Quelle: Microsoft - 06.01.2011, Autor: Patrick von Brunn
SATA-Revival: Crucial MX500 mit 4 TB im Test
SATA-Revival: Crucial MX500 mit 4 TB im Test
Crucial MX500 4 TB

Die MX500 von Crucial zählt zu den SSD-Klassikern am Markt und wird seit Herbst letzten Jahres auch als 4-TB-Version angeboten. Wir haben uns die Neuauflage der SATA-SSD im Test ganz genau angesehen.

INNO3D GeForce RTX 3090 Ti X3 OC im Test
INNO3D GeForce RTX 3090 Ti X3 OC im Test
INNO3D RTX 3090 Ti X3 OC

Mit der GeForce RTX 3090 Ti kündigte Nvidia bereits zur diesjährigen CES sein neues Flaggschiff an. Wir haben uns die brandneue INNO3D RTX 3090 Ti X3 OC mit GA102-350 Grafikchip im Praxistest genau angesehen.

SanDisk Extreme PRO SDXC 64 GB im Test
SanDisk Extreme PRO SDXC 64 GB im Test
SanDisk Extreme PRO, 64 GB

SanDisk ist für Speicherkarten im Profi-Segment bekannt und bietet mit der Extreme PRO SDXC eine UHS-II U3 Karte mit 300 MB/s lesend an. Wir haben das 64 GB Exemplar im Praxistest auf Herz und Nieren geprüft.

KFA2 RTX 3050 EX (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3050 EX (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3050 EX (1-Click OC)

Mit dem EX-Modell von Hersteller KFA2 folgt ein weiterer Bolide mit GeForce RTX 3050 in unser Testlab. Wie sich die Karte im Praxistest behaupten kann, lesen Sie in unserem ausführlichen Review.