NEWS / Früher als geplant: iOS 4.3 erschienen
10.03.2011 03:30 Uhr    0 Kommentare

Soeben ist iOS 4.3 für iPhone, iPad und iPod touch erschienen und steht damit schon zwei Tage früher als ursprünglich geplant und zuletzt öffentlich bekannt gegeben, zum Download bereit. Die knapp 670 MB große Firmware für mobile Apple-Geräte enthält viele Neuerungen, die allesamt auf der letzten Keynote vorgestellt wurden. Wir haben noch einmal alle wichtigen Änderungen für Sie zusammengefasst:

  • Persönlicher Hotspot für iPhone 4
    Bislang musste man den eigenen Rechner per Bluetooth oder Kabel mit dem iPhone verbinden, um Internet über 3G zu erhalten und dieses gegebenenfalls per WLAN des Laptops zu verteilen. Mit dem persönlichen Hotspot macht das iPhone nun ganz einfach ein eigenes WLAN auf, mit dem sich bis zu drei WLAN-Geräte sowie jeweils ein Gerät per Bluetooth oder Kabel verbinden können. Damit zieht es mit den Androide Smartphones gleichauf, welche diese Funktionalität schon länger beherrschen.
persönlicher Hotspot

persönlicher Hotspot

  • iTunes Privatfreigabe
    Die Privatfreigabe gestattet ein Streaming und ein Kopieren von Musik und Videos via Apple iTunes. iOS-Geräte waren bislang davon ausgeschlossen. Die neue Version erlaubt das Streamen dieser Medien von einer anderen iTunes-Instanz. Dabei ist es egal, ob von einem Windows-Rechner oder einem Mac gestreamt werden soll.
Privatfreigabe

Privatfreigabe

  • Safari Browser
    Der Safari-Browser verwendet jetzt die Nitro genannte JavaScript-Engine und führt JS-Code schneller als zuvor aus.
  • iPad Seitenschalter
    An der Seite der iOS-Geräte befindet sich ein Schalter zum Stummschalten. Beim iPad kann man diesen Schalter nun so konfigurieren, dass das Bild nicht mehr durch Drehung rotiert. Das ist praktisch, wenn man im Bett etwas lesen möchte und sich auf die Seite legt.
  • AirPlay
    AirPlay streamte bisher nur Musik und Videos auf das Apple TV. Jetzt lassen sich auch Fotos streamen und dabei die eingebauten Themen des Apple TV nutzen. Manche Webseiten unterstützen ebenfalls AirPlay.

Quelle: Apple – 09.03.2011, Autor: Klaus Löfflad
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3070 Ti SG

Auf der diesjährigen Computex präsentierte Nvidia zwei neue Ti-Versionen im GeForce-RTX-3000-Lineup. Dazu gehört auch die neue GeForce RTX 3070 Ti, die wir heute in Form der KFA2 Serious Gaming (1-Click OC) Karte im Test haben.

Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.

Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Core i9-11900K und i5-11600K

Mit Rocket Lake-S schickt Intel seine 11. Core-Generation ins Rennen und stattet die Serien i5, i7 und i9 mit neuen Modellen aus. Wir haben uns den Intel Core i9-11900K und den kleineren i5-11600K im Praxistest genau angesehen.

Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB

Hersteller Seagate hat seine One Touch SSD-Familie aufpoliert und mit einem USB-C-Interface versehen. Außerdem bieten die Drives ein neues Äußeres und höhere Übertragungsraten von mehr als 1 GB/s. Mehr dazu in unserem Test.