NEWS / Atom S1200: Intel mit erstem 6-Watt-Prozessor für Server
12.12.2012 21:15 Uhr    0 Kommentare

Intel präsentiert mit seiner neuen Atom S1200 Prozessorfamilie den ersten Low Power System-on-Chip (SoC) für Server mit einer TDP (Thermal Design Power) von 6 Watt. Der neue SoC ist prädestiniert für hochverdichtete Microserver sowie eine neue Klasse besonders energieeffizienter Speicher- und Netzwerksysteme. Mit seinem äußerst geringen Energieverbrauch reduziert der Intel Atom Prozessor S1200 die Kosten im Rechenzentrum erheblich, ohne Kompromisse in den Bereichen Leistung, Zuverlässigkeit und Manageability eingehen zu müssen, so Intel in seiner PR-Meldung. Da der Server SoC auch mit der heute in Rechenzentren üblichen x86-Software kompatibel ist, lassen sich Geräte mit dem energieeffizienten Chip einfach in die bestehende Umgebung integrieren; zusätzliche Investitionen für die Portierung und den Betrieb neuer Software-Stacks entfallen.

Der neue SoC integriert zwei physikalische Kerne und kann dank Hyper-Threading-Technik (Intel HT) vier Threads parallel bearbeiten. Der SoC bietet zudem 64-Bit-Unterstützung für bis zu 8 GB DDR3-Speicher, Virtualisierungs-Technik (Intel VT), acht Anschlüsse für PCI Express 2.0, Error Correcting Code (ECC) für höhere Zuverlässigkeit beim Speicher sowie weitere I/O-Schnittstellen aus den Chipsätzen von Intel. Die neue Produktfamilie besteht aus drei Prozessoren mit Taktraten zwischen 1,6 GHz und 2,0 GHz.

Im Jahr 2013 wird die nächste Generation besonders energieeffizienter Intel Atom Prozessoren (Codename „Avoton“) auf den Markt kommen. Avoton bietet erweiterte SoC-Funktionen und ermöglicht dank der führenden 3D Tri-Gate 22-nm-Transistoren hohe Leistung bei beeindruckend niedrigem Stromverbrauch. Für Kunden, die an energiesparenden Modellen der Xeon Prozessoren für Low Power-Server, Storage und Netzwerke interessiert sind, führt Intel im Jahr 2013 die neue Intel Xeon E3 v3 Serie auf Basis der „Haswell“-Mikroarchitektur ein. Diese neuen Prozessoren profitieren von neuen Energiesparfunktionen und bieten eine ausgewogene Leistung pro Watt für größere Flexibilität.

Der Intel Atom S1200 Prozessor ist ab heute zu einem empfohlenen Preis ab 54 US-Dollar in Einheiten von 1000 Stück erhältlich.

Quelle: Intel PR – 12.12.2012, Autor: Patrick von Brunn
Aufpoliert: KFA2 GTX 1650 EX PLUS im Test
Aufpoliert: KFA2 GTX 1650 EX PLUS im Test
KFA2 GeForce GTX 1650 EX PLUS

KFA2 bietet mit der GeForce GTX 1650 EX PLUS eine aufpolierte GTX-1650-Grafikkarte mit Turing-GPU an. Der neue Sprössling darf sich über GDDR6 und geänderte Taktraten freuen. Mehr dazu in unserem ausführlichen Test.

Lenovo Yoga C940-14IIL Convertible im Test
Lenovo Yoga C940-14IIL Convertible im Test
Lenovo Yoga C940-14IIL

Mit dem Yoga C940 bietet Lenovo ein Convertible basierend auf Intels 10. Core-Generation Ice-Lake an. Wir haben das flexible Leichtgewicht samt Touchscreen und Digitizer in der Praxis auf Herz und Nieren geprüft.

Razer Blade 15 Gaming-Notebook im Test
Razer Blade 15 Gaming-Notebook im Test
Razer Blade 15 Base Model 2020

Razer statt das aufpolierte Blade 15 als Modellvariante 2020 mit neuen Intel Core-Prozessoren der 10. Generation aus. Ob das flinke Gamer-Notebook mit GeForce-RTX-Grafik im Test überzeugen kann, lesen Sie in unserem Review!

Creative SXFI THEATER Headset im Test
Creative SXFI THEATER Headset im Test
Creative SXFI THEATER Headset

Creative, langjähriger Hersteller von PC-Audio-Lösungen, hat mit SXFI eine Lösung für holografischen Klang im Angebot. Doch wie schlägt sich die Lösung in der Praxis? Wir haben uns das Headset von Creative im Test zur Brust genommen.