NEWS / Caching: Crucial kontert OCZ Synapse mit Adrenaline-SSD
07.01.2012 03:15 Uhr    0 Kommentare

Crucial hat am vergangenen Donnerstag die Crucial Adrenaline Solid State Cache Solution für eine gesteigerte PC-Leistung angekündigt. Die aus einer Crucial m4 SSD, einem 3,5"-Adapter und Software bestehende Adrenaline platziert bzw. puffert die am häufigsten benötigten Dateien auf dem Flashspeicher und belässt seltener benutzte Dateien auf der konventionellen und langsamer Festplatte. Dank der Kombination einer kosteneffizienten, leistungsstarken SSD mit einer vorhandenen Festplatte profitiert der Benutzer von den Vorteilen beider Technologien, d.h. von der Leistung eines Solid State Drives und der hohen Speicherkapazität einer traditionellen Festplatte, und das zu einem erschwinglichen Preis. Aktuell hält auch OCZ Technology mit der Synapse Cache (Test) eine vergleichbare Lösung parat.

Adrenaline Cache Solution

Adrenaline Cache Solution

Mit Crucial Adrenaline kann ein System auf einfache Art und Weise aufgerüstet werden. Der Verbraucher muss die SSD lediglich mit einem herkömmlichen SATA-Kabel an das Mainboard anschließen, den Computer starten und die Caching-Software installieren. Nach der Installation kombiniert die Software die vorhandene Festplatte und die SSD zu einem einzigen Speichersystem. Die vollständig automatisierte Caching-Software läuft im Hintergrund und erfordert keinen Eingriff seitens des Benutzers. Damit ist das Prinzip wie bei der OCZ Synapse Cache, wozu dann vermutlich auch eine gewisse Zeit für das "Einlernen" der Caching-Software gehört, bis die häufig verwendeten Daten identifiziert wurden.

Die mit einer 3-jährigen eingeschränkten Garantie ausgestattete Crucial Adrenaline Solid State Cache Solution wird voraussichtlich im ersten Quartal 2012 über ausgewählte globale Vertriebspartner sowie online erhältlich sein. Ein genauer Preis ist bislang nicht bekannt.

Quelle: Crucial PR – 05.01.2012, Autor: Patrick von Brunn
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.

Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Core i9-11900K und i5-11600K

Mit Rocket Lake-S schickt Intel seine 11. Core-Generation ins Rennen und stattet die Serien i5, i7 und i9 mit neuen Modellen aus. Wir haben uns den Intel Core i9-11900K und den kleineren i5-11600K im Praxistest genau angesehen.

Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB

Hersteller Seagate hat seine One Touch SSD-Familie aufpoliert und mit einem USB-C-Interface versehen. Außerdem bieten die Drives ein neues Äußeres und höhere Übertragungsraten von mehr als 1 GB/s. Mehr dazu in unserem Test.

INNO3D GeForce RTX 3070 iCHILL X3 im Test
INNO3D GeForce RTX 3070 iCHILL X3 im Test
INNO3D RTX 3070 iCHILL X3

Mit der GeForce RTX 3070 iCHILL X3 bietet Hersteller INNO3D eine RTX 3070 mit Triple-Fan-Kühlung, Overclocking ab Werk und programmierbarer RGB-LED-Beleuchtung an. Wir haben uns die Karte im Test näher angesehen.