NEWS / Link: Corsiar bringt Lüfter- und Beleuchtungssteuerung
16.01.2012 06:30 Uhr    0 Kommentare

Corsair, Hersteller von Hochleistungskomponenten für Gaming-PCs, gab nun den offiziellen Startschuss für die Markteinführung des Corsair Link Kühlungs-Kits sowie des Corsair Link Kühlungs- und Lichteffekt-Kits bekannt.

Das Corsair Link Kühlungs-Kit ist ein Starter-Paket und umfasst dabei den...

  • Corsair Link Commander
  • Corsair Link-Knoten für die Kühlung
  • Corsair Link Dashboard

Neu dabei ist das Corsair-Link Kühlungs-Kit sowie das Corsair-Link Kühlungs- und Lichteffekt-Kit. Ein wichtiger Bauteil ist hierbei der Corsair-Link-Commander, welcher aus Aluminium besteht und in einem 3,5-Zoll-Laufwerksschacht eingebaut werden kann. Verbunden wird dabei das Gerät mit einem USB-Anschluss, überdies bietet das Gerät aber noch acht digitale Corsair-Link-Terminals sowie ein analoges Corsair-Link-Terminal für nicht-digitale Sensoren und Knoten.

Die Knoten für Kühlung und Lichteffekte verfügen jeweils über eine Verbindung zu den digitalen Terminals des Corsair-Link-Commanders. Der Knoten für die Kühlung umfasst fünf Terminals für die Lüftersteuerung, vier Sensor-Terminals und drei Temperatur-Sensoren. Der Knoten für die Lichteffekte besteht aus zwei Lichtkanälen, die jeweils bis zu 33 LED-Streifen steuern können.

Zusätzlich zur Software-Steuerung lassen sich die Lichteffekte aber auch manuell über integrierte Tasten regeln. Jeder Knoten ist durch ein Kunststoffgehäuse geschützt und wird mit Kabeln für den Anschluss an das Netzteil und den Corsair-Link-Commander geliefert.

Das Corsair Link Dashboard ist derzeit ausschließlich für Microsoft Windows verfügbar und ist das Software-Gegenstück zum Corsair-Link-Commander. Dieser ist zuständig für die Überwachung und die Steuerung der Kühlung die entweder manuell oder auch automatisch angepasst werden kann.

Die Lichteffekte werden durch die Systemtemperatur oder durch andere Parameter bestimmt, die Farben lassen sich hier individuell auswählen oder festlegen.

Das Zubehör des Corsair-Link-Kits wird aus einem Corsair-Link-Commander dem Corsair-Link-Dashboard und einem Corsair Link-Knoten für Lichteffekte und drei LED-Streifen gebildet. Jeder dieser Lichtstreifen besteht dabei aus drei RGB-LEDs, die 16,7 Mio. Farben anzeigen können. Die maximale Anzahl der LEDs ist dabei auf 33 Streifen begrenzt. Ein separater Corsair Link-Knoten für Lichteffekte kann noch dazu erworben werden.

Das Corsair Link Kühlungs-Kit sowie das Kühlungs- und Lichteffekt-Kit sind ab sofort unter corsair.com und bei ausgewählten Systemintegratoren weltweit erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung in den USA für das Corsair Link Kühlungs-Kit beträgt 99 US-Dollar, für das Kühlungs- und Lichteffekt-Kit 139 US-Dollar. In Preisvergleichen findet man die Geräte noch nicht, lange wird man allerdings nicht mehr darauf warten müssen.

Quelle: corsair.com, Autor: Christoph Allerstorfer
Sapphire TOXIC RX 6900 XT Limited Edition
Sapphire TOXIC RX 6900 XT Limited Edition
Sapphire TOXIC RX 6900 XT LE

Mit der TOXIC Radeon RX 6900 XT Limited Edition bietet Sapphire eine RX 6900 XT mit All-In-One Wasserkühlung und Overclocking ab Werk an. Wir haben uns den Boliden im Test zur Brust genommen!

ZOTAC GeForce RTX 3080 AMP Holo im Test
ZOTAC GeForce RTX 3080 AMP Holo im Test
ZOTAC RTX 3080 AMP Holo

Mit der AMP Holo Variante bietet Hersteller ZOTAC eine ab Werk übertaktete und mit extravaganter Kühlung ausgestattete GeForce RTX 3080 an. Wir haben den Boliden im Test ausführlich beleuchtet.

INNO3D GeForce RTX 3080 Ti X3 OC im Test
INNO3D GeForce RTX 3080 Ti X3 OC im Test
INNO3D RTX 3080 Ti X3 OC

Nvidia bezeichnet die GeForce RTX 3800 Ti als seine neue Flaggschiff-Gaming-GPU, die erst kürzlich auf der Computex vorgestellt wurde. Wir haben die GeForce RTX 3080 Ti X3 OC von INNO3D ausführlich auf Herz und Nieren geprüft.

KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3070 Ti SG

Auf der diesjährigen Computex präsentierte Nvidia zwei neue Ti-Versionen im GeForce-RTX-3000-Lineup. Dazu gehört auch die neue GeForce RTX 3070 Ti, die wir heute in Form der KFA2 Serious Gaming (1-Click OC) Karte im Test haben.