NEWS / Zwei neue SAPPHIRE HD 7970 VAPOR-X Editions auf dem Markt
27.07.2012 17:30 Uhr    0 Kommentare

SAPPHIRE Technology ergänzt seine Serie HD 7970 leistungsstarker Grafikkarten durch zwei neue VAPOR-X Modelle. Beide Karten nutzen die neueste AMD-GPU der HD 7970 GHz Edition. In vielen Funktionsmerkmalen entspricht die SAPPHIRE HD 7970 VAPOR-X Edition mit 6 GB der kürzlich angekündigten TOXIC Edition.

In der Standardeinstellung hat die SAPPHIRE HD 7970 VAPOR-X Edition mit 6 GB einen Kerntakt von 1000 MHz, der sich mit PowerTune Dynamic Boost auf 1050 MHz bei einer Speichertaktrate von 6000 MHz (effektiv) steigern lässt. Drückt man die Dual BIOS-Taste steigt der Kerntakt auf 1050 MHz, mit PowerTune Dynamic Boost sogar auf 1100 MHz. Lüfterprofil und PowerTune-Grenzwerte werden dabei automatisch an die Performance-Einstellungen angepasst.

Mit dem Tool TriXX von SAPPHIRE könnnen die wichtigsten Parameter für die maximale Performance eingestellt werden.

Die VAPOR-X Dynamic Power Suite zur Leistungssteuerung, garantiert auch bei diesen erhöhten Taktraten eine stabile Leistung. Zu den Design-Merkmalen gehören eine 12-schichtige Leiterplatte mit 10 Leistungsstufen, doppelseitige Black Diamond Chokes und die DirectFET-Technologie. Eine Reihe von LEDs zeigt die Temperatur der Leiterplatte an. Die Ausgangskonfiguration des 6-GB-Modells umfasst einen Dual-Link DVI-I-, einen DVI-D-, einen HDMI- und zwei Mini-DisplayPort-Ausgänge.

Das zweite neue Modell ist die SAPPHIRE HD 7970 VAPOR-X Edition mit 3 GB mit vergleichbarer Leistung aber zu einem niedrigeren Preis. Sie bietet 3 GB GDDR5-Speicher mit 6000 MHz (effektiv). Der Kerntakt liegt bei 1000 MHz und lässt sich mit PowerTune Dynamic Boost auf 1050 MHz steigern. Die Ausgangskonfiguration, bestehend aus Dual-Link DVI-I-, DVI-D-, HDMI- und DisplayPort-Anschluss steht der Grafikkarte mit 6 GB kaum nach.

Der VAPOR-X Kühler beider Modelle basiert auf einer speziell für diese Serie entwickelten neuen Vapor Chamber. Dabei wird die Wärme über vier Heatpipes (2 x 8 mm plus 2 x 6 mm) und zwei 90-mm-Lüfter mit Hohlprofilschaufeln und Staub abweisenden Lagern abgeleitet.

Preise und Termine sind noch nicht bekannt. Die Grafikkarten produktion ist aber schon angelaufen.

Quelle: Pressemitteilung, Autor: Stefan Boller
ZOTAC GeForce RTX 3080 AMP Holo im Test
ZOTAC GeForce RTX 3080 AMP Holo im Test
ZOTAC RTX 3080 AMP Holo

Mit der AMP Holo Variante bietet Hersteller ZOTAC eine ab Werk übertaktete und mit extravaganter Kühlung ausgestattete GeForce RTX 3080 an. Wir haben den Boliden im Test ausführlich beleuchtet.

INNO3D GeForce RTX 3080 Ti X3 OC im Test
INNO3D GeForce RTX 3080 Ti X3 OC im Test
INNO3D RTX 3080 Ti X3 OC

Nvidia bezeichnet die GeForce RTX 3800 Ti als seine neue Flaggschiff-Gaming-GPU, die erst kürzlich auf der Computex vorgestellt wurde. Wir haben die GeForce RTX 3080 Ti X3 OC von INNO3D ausführlich auf Herz und Nieren geprüft.

KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3070 Ti SG

Auf der diesjährigen Computex präsentierte Nvidia zwei neue Ti-Versionen im GeForce-RTX-3000-Lineup. Dazu gehört auch die neue GeForce RTX 3070 Ti, die wir heute in Form der KFA2 Serious Gaming (1-Click OC) Karte im Test haben.

Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.