NEWS / Kepler: Nvidia stellt GeForce GTX 670 vor
10.05.2012 22:30 Uhr    0 Kommentare

Nvidia stellt heute einen weiteren Grafikprozessor auf Basis der Next-Generation-Grafik-Architektur Kepler vor. Die GeForce GTX 670 setzt nach Angaben des Unternehmens neue Maßstäbe in puncto Preis-Leistungsverhältnis, Energieeffizienz und Geräuschentwicklung – Gegenspieler ist die Radeon HD 7950 von AMD. Die GeForce GTX 670 wurde auf der gleichen Basis wie das Single-GPU-Flaggschiff GeForce GTX 680 entwickelt und misst dabei gerade einmal 24 Zentimeter.

Ausgestattet sind die neuen GTX 670 Karten mit 1.344 SMX-Kernen sowie einem 2.048 MB großen GDDR5-Speicher, der über ein 256 Bit Speicher-Interface verbunden ist. Bei den Taktraten betragen die Standardwerte 915 MHz Kern-Basis-Takt und 980 MHz Kern-Boost-Takt sowie 6.008 MHz im Speicher. Dual-DVI, HDMI und DisplayPort stehen für den Anschluss von entsprechenden Endgeräten zur Verfügung. Desweiteren kommt sie mit den Features der GTX 600 Serie wie unter anderem Quad-Display Output sowie 3D Vision Surround und Adaptive Vertical Sync und steht damit dem größeren Bruder, der GTX 680, in nichts nach.

GTX 670

GTX 670

Die GeForce GTX 670 ist ab sofort von den verschiedenen Grafikkartenanbietern erhältlich, darunter ASUS, EVGA, Gainward, Gigabyte, Inno3D, KFA2, MSI, Palit, Point of View, PNY und Zotac. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 329 Euro ohne Mehrwertsteuer.

Quelle: Hardware-Mag, Autor: Patrick von Brunn
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3070 Ti SG

Auf der diesjährigen Computex präsentierte Nvidia zwei neue Ti-Versionen im GeForce-RTX-3000-Lineup. Dazu gehört auch die neue GeForce RTX 3070 Ti, die wir heute in Form der KFA2 Serious Gaming (1-Click OC) Karte im Test haben.

Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.

Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Core i9-11900K und i5-11600K

Mit Rocket Lake-S schickt Intel seine 11. Core-Generation ins Rennen und stattet die Serien i5, i7 und i9 mit neuen Modellen aus. Wir haben uns den Intel Core i9-11900K und den kleineren i5-11600K im Praxistest genau angesehen.

Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB

Hersteller Seagate hat seine One Touch SSD-Familie aufpoliert und mit einem USB-C-Interface versehen. Außerdem bieten die Drives ein neues Äußeres und höhere Übertragungsraten von mehr als 1 GB/s. Mehr dazu in unserem Test.