NEWS / Cooler Master Gaming-Tastatur CM Storm Quick Fire TK
18.11.2012 06:15 Uhr    0 Kommentare

Cooler Master kündigt die neueste mechanische Gaming-Tastatur der CM Storm-Reihe an - die Quick Fire TK. Die Quick Fire TK ist äußerst kompakt, stahlverstärkt und vollständig hintergrundbeleuchtet. Sie ist leicht und kompakt wie die Quick Fire Rapid, bietet aber einen Ziffernblock mit intergrierten Pfeiltasten. Mit erheblich weniger Platzverbrauch auf dem Schreibtisch können Gamer nun zwischen Game- und Ziffernblock-Modus frei wählen. Design und Technik der Quick Fire TK wurden auf Basis des Feedbacks von Pro-Gamern im Entwicklungsverlauf optimiert. Weitere Funktionen sind das vollständige Anti-Ghosting (N-Key-Rollover) via USB-Anschluss und die bereits gewohnten Tastenkombinationen mit der CM Storm-Taste. Diese Kombinationen dienen zur Einstellung der Hintergrundbeleuchtung, zum Steuern von Medieninhalten und zur Deaktivierung der Windows-Taste. Viele spezielle Gaming-Funktionen helfen den Spielern so auf kleinstem Raum ihre Gegner zu besiegen.

Gaming-Tastatur CM Storm Quick Fire TK

Gaming-Tastatur CM Storm Quick Fire TK

Die Quick Fire TK ist dank der hochwertigen Verarbeitung wie schon bei der Quick Fire Pro, der Trigger und allen anderen Gaming-Tastaturen der CM Storm-Reihe extrem langlebig. Sorgfältig mittels Laser ausgeschnittene und hauchdünn gummierte Tasten vermitteln eine sehr angenehme Haptik. Die weltweit aufgrund höchster Nachfrage nur schwer erhältlichen roten Cherry MX-Schalter bieten dem Gamer ein höchstpräzises und klares Tippgefühl und erlauben beim Spielen blitzschnelle Befehlseingaben. Weitere bewährte Eigenschaften sind das entfernbare Kabel mit drei verschiedenen Kabelführungen, die großen Gummifüße und die ebenfalls gummierten Klappfüße.

Neu ist die passend zur roten Hintergrundbeleuchtung ebenfalls rot eingefärbte integrierte Stahlplatte zur Verbesserung der Stabilität beim Spielen. Eine überarbeitete Bedienung der CM Storm-Funktionstasten bietet Gamern eine einfachere Handhabung der Medien- und Beleuchtungstasten. Diese sind nun durch drei Sekunden langes Drücken einrastbar. Solange sie eingerastet sind, können die Sekundärbelegungen der F-Tasten mit nur einem Fingerdruck bedient werden. Die Quick Fire TK mit ihrer hochwertigen mechanischen Infrastruktur hat die roten Cherry MX-Schalter integriert. Gamern wird damit die Möglichkeit geboten, unglaublich schnelle Befehlsfolgen nacheinander vollkommen verzögerungsfrei auszuführen. Einer hohen Anzahl der Aktionen pro Minute in allen Spielgenres wie FPS, MMO oder RTS steht also nichts mehr im Wege.

Die neue CM-Tastatur ist ab sofort für 94,99 Euro im Handel.

Quelle: Cooler Master PR – 15.11.2012, Autor: Patrick von Brunn
Aufpoliert: KFA2 GTX 1650 EX PLUS im Test
Aufpoliert: KFA2 GTX 1650 EX PLUS im Test
KFA2 GeForce GTX 1650 EX PLUS

KFA2 bietet mit der GeForce GTX 1650 EX PLUS eine aufpolierte GTX-1650-Grafikkarte mit Turing-GPU an. Der neue Sprössling darf sich über GDDR6 und geänderte Taktraten freuen. Mehr dazu in unserem ausführlichen Test.

Lenovo Yoga C940-14IIL Convertible im Test
Lenovo Yoga C940-14IIL Convertible im Test
Lenovo Yoga C940-14IIL

Mit dem Yoga C940 bietet Lenovo ein Convertible basierend auf Intels 10. Core-Generation Ice-Lake an. Wir haben das flexible Leichtgewicht samt Touchscreen und Digitizer in der Praxis auf Herz und Nieren geprüft.

Razer Blade 15 Gaming-Notebook im Test
Razer Blade 15 Gaming-Notebook im Test
Razer Blade 15 Base Model 2020

Razer statt das aufpolierte Blade 15 als Modellvariante 2020 mit neuen Intel Core-Prozessoren der 10. Generation aus. Ob das flinke Gamer-Notebook mit GeForce-RTX-Grafik im Test überzeugen kann, lesen Sie in unserem Review!

Creative SXFI THEATER Headset im Test
Creative SXFI THEATER Headset im Test
Creative SXFI THEATER Headset

Creative, langjähriger Hersteller von PC-Audio-Lösungen, hat mit SXFI eine Lösung für holografischen Klang im Angebot. Doch wie schlägt sich die Lösung in der Praxis? Wir haben uns das Headset von Creative im Test zur Brust genommen.