NEWS / Corsair mit modernisiertem Hydro Series H60 sowie H55
05.11.2012 21:00 Uhr    0 Kommentare

Corsair stellte eine überarbeitete Version des preisgekrönten Prozessorkühlers der Hydro Series H60 sowie den Neuzugang der Hydro Series H55 vor. Die Hydro Series H55 basiert auf der Hydro Series H50 mit dem aktuellen Kühlplatten-Design der 4. Generation. Die überarbeitete Version der Hydro Series H60 umfasst eine modernere Kühlplatten-, Verteiler- und Lüftertechnologie, die für höhere Kühlleistung bei geringerer Geräuschentwicklung sorgt.

Neben dem neuen Kühlplatten- und Verteiler-Design kommen in der Hydro Series H60 auch Leitungen mit größerem Durchmesser zum Einsatz, was den Durchfluss des Kühlmittels und somit die Leistung erhöht. Die neuen speziell entwickelten Gummileitungen lassen sich einfacher einbauen, wobei die Verdampfung genauso gering ist wie bei den alten, weniger flexiblen Leitungen. Dies gewährleistet eine lange Lebensdauer. Erstmals kommt bei der Hydro Series H60 auch eine neue, magnetische Montagehalterung zum Einsatz, die die Auswahl des Hauptplatinensockel-Formats erleichtert.

Der neue H60 umfasst einen 120-mm-Lüfter der Air Series SP120. Dieser verwendet einen speziell auf hohe Drehmomente ausgelegten Motor, der einen hohen statischen Druck erzeugt und so bei geringer Geräuschentwicklung arbeitet.

Die Hydro Series H55 stellt ein Upgrade von einem Luftkühler dar. Dank des Kühlplatten-Designs der 4. Generation, des hohen statischen Drucks und des 120-mm-Lüfters ist dieses Produkt äußerst leistungsstark. Die werkzeugfreie Montagehalterung und die Gummileitungen mit geringer Verdampfung vereinfachen die Installation.

Die Hydro Series H55 und die Hydro Series H60 sind mit den meisten Gehäusen mit einer 120-mm-Lüfterbefestigung an der Rückseite kompatibel. Beide Produkte unterstützen Hauptplatinen auf Grundlage der Sockets Intel LGA115x/1366/2011 und AMD AM2/AM3/FM1 und werden mit einer beschränkten Fünfjahresgarantie geliefert.

Der Corsair H60 ist ab sofort weltweit bei allen Vertriebs- und Fachhändlern von Corsair erhältlich und kostet (in den USA) 79.99 US-Dollar. Der Corsair Hydro H55 ist ab sofort weltweit bei allen Vertriebs- und Fachhändlern von Corsair erhältlich und kostet (in den USA) 69.99 US-Dollar.

Quelle: Pressemitteilung, Autor: Stefan Boller
Aufpoliert: KFA2 GTX 1650 EX PLUS im Test
Aufpoliert: KFA2 GTX 1650 EX PLUS im Test
KFA2 GeForce GTX 1650 EX PLUS

KFA2 bietet mit der GeForce GTX 1650 EX PLUS eine aufpolierte GTX-1650-Grafikkarte mit Turing-GPU an. Der neue Sprössling darf sich über GDDR6 und geänderte Taktraten freuen. Mehr dazu in unserem ausführlichen Test.

Lenovo Yoga C940-14IIL Convertible im Test
Lenovo Yoga C940-14IIL Convertible im Test
Lenovo Yoga C940-14IIL

Mit dem Yoga C940 bietet Lenovo ein Convertible basierend auf Intels 10. Core-Generation Ice-Lake an. Wir haben das flexible Leichtgewicht samt Touchscreen und Digitizer in der Praxis auf Herz und Nieren geprüft.

Razer Blade 15 Gaming-Notebook im Test
Razer Blade 15 Gaming-Notebook im Test
Razer Blade 15 Base Model 2020

Razer statt das aufpolierte Blade 15 als Modellvariante 2020 mit neuen Intel Core-Prozessoren der 10. Generation aus. Ob das flinke Gamer-Notebook mit GeForce-RTX-Grafik im Test überzeugen kann, lesen Sie in unserem Review!

Creative SXFI THEATER Headset im Test
Creative SXFI THEATER Headset im Test
Creative SXFI THEATER Headset

Creative, langjähriger Hersteller von PC-Audio-Lösungen, hat mit SXFI eine Lösung für holografischen Klang im Angebot. Doch wie schlägt sich die Lösung in der Praxis? Wir haben uns das Headset von Creative im Test zur Brust genommen.