NEWS / AOC mit neuem USB-Monitor und 144-Hz-Gamer-Modell
23.08.2013 17:00 Uhr    0 Kommentare

Unter dem Familiennamen „myDisplay“ hat AOC in jüngster Zeit einige besonders innovative Modelle seines Monitor-Portfolios eingeführt. Das Unternehmen stellt jetzt die beiden neuesten Style Line-Vertreter seiner Vorzeigeproduktreihe vor. Das 61 cm (24")-Full-HD-Model myUltraSpeed zielt mit seiner hohen Bildwiederholrate von 144 Hz besonders auf Spiele-Fans ab. Der neue ultramobile 39,6 cm (15,6")-USB-Monitor myConnect hingegen vereinfacht mit seinem genialen Plug-and-Play-Konzept das Leben von Notebook- und Laptop-Anwendern.

Der myUltraSpeed wurde in Zusammenarbeit mit Profi-Gamern entwickelt – speziell für anspruchsvolle Nutzer, die etwa bei First-Person-Shootern auf hohem Niveau konkurrenzfähig sein möchten. Der myUltraSpeed (Listenname des Modells: g2460Pqu) wird von AOC mit einem TN-Panel ausgestattet. Mit einer Bildwiederholrate von 144 Hz wird das Bild mehr als doppelt so oft erneuert wie bei herkömmlichen LCDs. Dazu kommt noch eine extrem kurze Pixel-Reaktionszeit von nur einer Millisekunde. Das Full-HD-Display empfängt Videosignale wahlweise über VGA, Dual-Link-DVI, HDCP-kompatibles HDMI oder einen DisplayPort. Für ein echtes Plus an Benutzerfreundlichkeit verfügt der myUltraSpeed über einen im Rahmen integrierten USB-Hub, inklusive Schnelllade-Port für Mobilgeräte. Zudem können Audio-Signale sowohl über interne Lautsprecher wiedergegeben als auch über eine 3,5-mm-Klinke zu Kopfhörern oder Verstärkern durchgeschleift werden. Der Monitor lässt sich außerdem problemlos neigen, schwenken, in der Höhe verstellen und für den Pivot-Betrieb um 90° ins Hochformat drehen.

g2460Pqu

g2460Pqu

Bereits letztes Jahr hatte das Konzept myConnect zu einem USB-gestützten Monitor von AOC geführt. Heute stellt der Displayspezialist erneut ein tragbares Modell vor, dass vielseitig einsetzbar, besonders aber für Anwender von Notebooks, Laptops oder anderen mobilen Computern nützlich ist. Dank eines DisplayLinks erfolgen sowohl die Stromversorgung als auch die Übermittlung der Videosignale an das 39,6 cm (15,6")-WXGA-Modell über ein einziges USB-3.0-Kabel. Dies wird durch die mit 7 Watt besonders sparsame LED-Hintergrundbeleuchtung des Panels ermöglicht. So profitieren Anwender von einer mobilen und innerhalb Sekunden bereitstehenden Desktop-Vergrößerung durch das superschlanke (22,9 mm) Display aus der Style Line von AOC.

Der clever drehbar gelagerte Standfuß des myConnect (Modellname: e1659Fwu) erlaubt zudem auch den Betrieb im Pivot-Modus. D.h. der Monitor lässt sich auch um 90° gedreht im Hochformat betreiben, wobei die Smart AutoPivot-Funktion automatisch die Inhalte passend ausrichtet. Der myConnect wird von AOC mit intelligenter Software ausgerüstet, die die Einstellungen etwa von Helligkeit, Kontrast und Leistungsaufnahme erleichtert. Aufgrund der USB-Konnektivität können bis zu sechs USB-Monitore in Reihe geschaltet werden. Für den Transport und eine sichere Aufbewahrung des tragbaren Ultraleicht-Displays liefert AOC den myConnect mit einer Stoff-Schutzhülle aus.

e1659Fwu

e1659Fwu

Quelle: AOC PR – 22.08.2013, Autor: Patrick von Brunn
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3070 Ti SG

Auf der diesjährigen Computex präsentierte Nvidia zwei neue Ti-Versionen im GeForce-RTX-3000-Lineup. Dazu gehört auch die neue GeForce RTX 3070 Ti, die wir heute in Form der KFA2 Serious Gaming (1-Click OC) Karte im Test haben.

Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.

Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Core i9-11900K und i5-11600K

Mit Rocket Lake-S schickt Intel seine 11. Core-Generation ins Rennen und stattet die Serien i5, i7 und i9 mit neuen Modellen aus. Wir haben uns den Intel Core i9-11900K und den kleineren i5-11600K im Praxistest genau angesehen.

Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB

Hersteller Seagate hat seine One Touch SSD-Familie aufpoliert und mit einem USB-C-Interface versehen. Außerdem bieten die Drives ein neues Äußeres und höhere Übertragungsraten von mehr als 1 GB/s. Mehr dazu in unserem Test.