NEWS / Acer H6-Serie: Monitore mit IPS-Panel und MHL-Technologie
08.02.2013 15:30 Uhr    0 Kommentare

Die neue H6-Monitorserie von Acer richtet sich an alle Freunde der komfortablen und innovativen Multimedia-Unterhaltung. Das IPS-Display mit Full HD-Auflösung (1.920 x 1.080 Pixeln) und LED-Hintergrundbeleuchtung überzeugt nicht nur durch die scharfe und extrem hohe Farbtreue der Bilddarstellung, sondern ebenfalls durch die elegante Optik der gebürsteten Oberfläche. Vollendet wird das einzigartige Erscheinungsbild durch das innovative Zero-Frame-Design. Hierbei wird der schwarze Displayrahmen auf das absolute Minimum reduziert, um mehr Fokus für die Anwendung und Darstellung zu schaffen.

Mit einer Reaktionszeit von 5 ms und einem Kontrastverhältnis von bis zu 100.000.000:1 eignet sich die Acer H6-Serie bestens für die Wiedergabe von schnellen Bildfolgen ohne Ghosting-Effekte in Gaming-Anwendungen oder Filmen. Die Geräte sind mit der leistungsstarken IPS LED-Paneltechologie ausgestattet, die dem Nutzer eine detailgetreue Bilddarstellung und, dank Acer eColor Management, eine naturechte Farbwiedergabe bis zu einem Blickwinkel von 178 Grad ermöglicht. So können auch mehrere Personen gleichzeitig aus unterschiedlichen Perspektiven dieselben Multimedia-Anwendungen in perfekter Qualität genießen. Interessierte können die neuen Displays auf der CeBIT begutachten.

Ausgewählte Modelle ermöglichen über den integrierten Mobile High-Definition Link (MHL) die direkte Übertragung von Inhalten mobiler Endgeräte, wie beispielsweise Smartphones und Tablets, auf den Monitor, ohne dass ein weiteres Gerät dazwischen geschaltet werden muss. Über diese Verbindung kann der Nutzer nicht nur den Bildschirm der mobilen Endgeräte auf den Monitor spiegeln, sondern auch Videos und Games in HD Qualität und Fotos in Full-Screen Auflösung auf dem Monitor wiedergeben. Hierbei kann die Steuerung der Inhalte mit Hilfe der Reverse Control Funktion über Peripheriegeräte wie Tastatur und Maus erfolgen. Während der Anschlussdauer werden die Akkus der mobilen Geräte wieder aufgeladen, so dass sie nach dem Abdocken wieder über den Batterie-Modus genutzt werden können. Ferner ist die Acer H6-Serie mit jeweils einem DVI-, VGA- und HDMI-Port ausgestattet. Bei ausgewählten Modellen ist der Mobile High-Definition Link (MHL) in den HDMI-Anschluss integriert.

Acer eColor Management ist eine erweiterte Display-Steuerung, die die Darstellungsleistung des Bildschirms an unterschiedliche Umgebungen und Anwendungen anpasst. Acer eColor Management optimiert die Darstellungsqualität und stellt mehrere vorprogrammierte Nutzungsmodi bereit: Standard (Standardeinstellung für gute Displayleistung), Text (für die Betrachtung von Dokumenten, Tabellen usw. am Bildschirm), Grafik (optimale Darstellungsqualität bei Grafikanwendungen) sowie einen benutzerdefinierten Modus, in dem die Grundeinstellungen weiter abgestimmt und die Darstellungsparameter individuell gestaltet werden können. Acer Adaptive Contrast Management (ACM) reguliert dynamisch das Kontrastverhältnis des Eingangssignals, um gestochen scharfe Bilddarstellungen sicherzustellen.

Die Monitore der Acer H6-Serie sind ab Januar in den Größen 54,6 cm (21,5 Zoll) und 58,4 cm (23 Zoll) zu folgenden unverbindlich empfohlenen Endkundenpreisen erhältlich: ab 169 Euro (Acer H226HQL ) bzw. ab 199 Euro (Acer H236HL).

Quelle: Acer PR – 07.02.2013, Autor: Patrick von Brunn
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3070 Ti SG

Auf der diesjährigen Computex präsentierte Nvidia zwei neue Ti-Versionen im GeForce-RTX-3000-Lineup. Dazu gehört auch die neue GeForce RTX 3070 Ti, die wir heute in Form der KFA2 Serious Gaming (1-Click OC) Karte im Test haben.

Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.

Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Core i9-11900K und i5-11600K

Mit Rocket Lake-S schickt Intel seine 11. Core-Generation ins Rennen und stattet die Serien i5, i7 und i9 mit neuen Modellen aus. Wir haben uns den Intel Core i9-11900K und den kleineren i5-11600K im Praxistest genau angesehen.

Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB

Hersteller Seagate hat seine One Touch SSD-Familie aufpoliert und mit einem USB-C-Interface versehen. Außerdem bieten die Drives ein neues Äußeres und höhere Übertragungsraten von mehr als 1 GB/s. Mehr dazu in unserem Test.