NEWS / AVM FRITZ!Powerline 546E kombiniert WLAN und Powerline
17.02.2013 22:15 Uhr    0 Kommentare

AVM kombiniert mit FRITZ!Powerline 546E erstmals die WLAN- und Powerline-Technologie in einem Produkt. Das neue multifunktionale Gerät ermöglicht die Einbindung von Netzgeräten über Powerline, WLAN N und zwei LAN-Ports. Zusätzlich enthält FRITZ!Powerline 546E eine intelligente Steckdose. Der neue Powerline-Adapter kann elektrische Geräte schalten und den Energieverbrauch messen. FRITZ!Powerline 546E ermöglicht den WLAN-Zugang zu seinem Powerline-Netzwerk und ist dabei WLAN-Access-Point und -Repeater zugleich. Damit ist WLAN N mit einem Datendurchsatz von bis zu 300 MBit/s auch in Räumen verfügbar, die sonst vom WLAN-Funk nicht erreicht werden.

Mit Datenraten von bis zu 500 MBit/s lassen sich mit FRITZ!Powerline auch datenintensive Anwendungen wie Internet-TV oder Spielkonsolen über die Stromleitung im Heimnetz nutzen. Dank integriertem WLAN-Access-Point mit 300 MBit/s ist am Einsatzort auch die Einbindung von Smartphones oder Tablets schnell und einfach möglich. Der neue FRITZ!Powerline 546E verfügt über eine intelligente Steckdose und dieselben Funktionen, wie man sie bereits vom FRITZ!DECT 200 kennt. FRITZ!Powerline ist von der ersten Inbetriebnahme an sicher verschlüsselt – sowohl bei Powerline mit einer 128-Bit-Verschlüsselung als auch beim WLAN (WPA2, einfache Einrichtung mit WPS per Tastendruck). FRITZ!Powerline 546E verfügt über eine Updatefunktion für neue Leistungsmerkmale. 3 LEDs in Ausführung als Taster zeigen Status der Powerline- und WLAN-Verbindung sowie den Schaltzustand der integrierten Steckdose.

FRITZ!Powerline 546E kann in ein vorhandenes Powerline-Netzwerk eines jeden Herstellers integriert werden oder mithilfe eines weiteren Powerline-Adapters ein neues Powerline-Netzwerk herstellen. Die FRITZ!Powerline-Produkte lassen sich beliebig miteinander kombinieren. Alle Powerline-Adapter, sowohl dieser 500-MBit/s-Klasse als auch die der 200-MBit/s-Klasse, können miteinander ein Powerline-Netzwerk aufspannen. FRITZ!Powerline 546E ist ab sofort im Handel für 119 Euro erhältlich.

Quelle: AVM PR – 15.02.2013, Autor: Patrick von Brunn
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT im Test
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT im Test
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT

Mit der Radeon RX 6750 XT bietet AMD eine verbesserte Version der RX 6700 XT an. Die Navi 22 XTX GPU bekommt dabei höhere Taktraten verpasst und auch der VRAM arbeitet schneller als beim Vorgänger.

Seagate FireCuda 530 SSD mit 2 TB im Test
Seagate FireCuda 530 SSD mit 2 TB im Test
Seagate FireCuda 530 SSD 2 TB

Mit der FireCuda 530 von Seagate haben wir heute eine High-End-SSD mit 176 Layer (RG NAND Generation 2) TLC-Flashspeicher von Micron im Test. Wie sich das 2 TB-Modell schlägt, klären wir in unserem Artikel.

Crucial P5 Plus SSD mit 500 GB im Test
Crucial P5 Plus SSD mit 500 GB im Test
Crucial P5 Plus SSD 500 GB

Mit der P5 Plus bietet Hersteller Crucial eine günstige M.2-SSD mit Micron-Controller und Microns 3D-NAND-Flash in TLC-Technologie an. Wir haben uns das 500-GB-Modell der Familie im Test zur Brust genommen.

KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3080 Ti SG (1-Click OC)

Mit der GeForce RTX 3080 Ti SG von KFA2 haben wir heute einen Boliden inkl. extravaganter Kühlung und Optik, optionalem Zusatzlüfter „1-Clip Booster“ sowie einfachem Overclocking per „1-Click OC“ Feature im Test.