NEWS / VS3-Serie: Neue ATX-Gehäuse von Sharkoon
17.02.2013 22:00 Uhr    0 Kommentare

Sharkoon präsentiert eine Reihe neuer Midi-ATX-Gehäuse. Die Modelle der VS3-Serie richten sich an preisbewusste Budget-Kunden, die keine Abstriche in der Qualität und Ausstattung machen möchten. Die Standard-Modelle der VS3-ATX-Gehäuseserie bieten drei Einbauschächte für optische Laufwerke sowie einen extern zugänglichen 3,5"-Einbauschacht. Dieser kann beispielsweise für Kartenleser, Lüfter-Steuerung oder USB-Hub verwendet werden. Hinter der vom LED-Lüfter illuminierten Mesh-Front lassen sich entweder zwei 3,5"-Festplatten und eine 2,5"-Festplatte/SSD oder alternativ eine 3,5"-Festplatte und zwei 2,5"-Festplatten/SSDs verbauen. Die Komponenten können wahlweise in vertikaler oder horizontaler Ausrichtung montiert werden, um Grafikkarten mit einer maximalen Länge von bis zu 35 cm in das kompakte Gehäuse einzubauen. Die maximale Höhe des zu verbauenden CPU-Kühlers beträgt 15,5 cm.

Die Kühlung des Innenraums übernimmt ein vorinstallierten 120-mm-LED-Lüfter in der Vorderseite des innenlackierten Gehäuses. Weitere Lüfter lassen sich im Seitenteil und der Rückseite des Gehäuses verbauen. In der Standard-Version verfügt das VS3-Gehäuse über eine oben liegende Netzteilhalterung sowie einen Front-I/O mit zwei USB 2.0-Anschlüssen, einer Mikrofon- und Kopfhörer-Buchse. Das schwarze ATX-Gehäuse wird mit chromfarbenen, grünen oder roten Applikationen angeboten. Die Frontlüfter leuchten in der entsprechenden Farbe der Applikation, die Chromvariante hat einen blauen Lüfter vorinstalliert. Ferner wartet es mit sieben Slots für Erweiterungskarten, praktischen Schnellverschlüssen für optische Laufwerke sowie einer entkoppelte Montage für 3,5"-Festplatten auf. Die Abmessungen betragen 427 x 190 x 420 mm (L x B x H) bei einem Gewicht von rund 4 kg.

Sharkoon VS3

Sharkoon VS3

Die Value-Edition des VS3 bietet bei gleichen Ausstattungsmerkmalen und Spezifikationen zwei USB 3.0 Anschlüsse im Front-I/O, welche intern über einen 19-poligen Mainboard-Stecker angeschlossen werden können. Zudem wird ein alternativer USB 2.0-Stecker mitgeliefert, um die Abwärtskompatibilität mit älteren Mainboards zu gewährleisten.

Der Sharkoon VS3-S Standard ATX Midi-Tower (chome) wechselt ab 24,99 Euro den Besitzer, der VS3-S Standard ATX Midi-Tower (grün oder rot) ab 22,99 Euro. Der VS3-V Value ATX Midi-Tower (chome) kann ab 29,99 Euro käuflich erworben werden, der VS3-V Value ATX Midi-Tower (grün oder rot) ab 26,99 Euro.

Quelle: Sharkoon PR – 15.02.2013, Autor: Patrick von Brunn
Aufpoliert: KFA2 GTX 1650 EX PLUS im Test
Aufpoliert: KFA2 GTX 1650 EX PLUS im Test
KFA2 GeForce GTX 1650 EX PLUS

KFA2 bietet mit der GeForce GTX 1650 EX PLUS eine aufpolierte GTX-1650-Grafikkarte mit Turing-GPU an. Der neue Sprössling darf sich über GDDR6 und geänderte Taktraten freuen. Mehr dazu in unserem ausführlichen Test.

Lenovo Yoga C940-14IIL Convertible im Test
Lenovo Yoga C940-14IIL Convertible im Test
Lenovo Yoga C940-14IIL

Mit dem Yoga C940 bietet Lenovo ein Convertible basierend auf Intels 10. Core-Generation Ice-Lake an. Wir haben das flexible Leichtgewicht samt Touchscreen und Digitizer in der Praxis auf Herz und Nieren geprüft.

Razer Blade 15 Gaming-Notebook im Test
Razer Blade 15 Gaming-Notebook im Test
Razer Blade 15 Base Model 2020

Razer statt das aufpolierte Blade 15 als Modellvariante 2020 mit neuen Intel Core-Prozessoren der 10. Generation aus. Ob das flinke Gamer-Notebook mit GeForce-RTX-Grafik im Test überzeugen kann, lesen Sie in unserem Review!

Creative SXFI THEATER Headset im Test
Creative SXFI THEATER Headset im Test
Creative SXFI THEATER Headset

Creative, langjähriger Hersteller von PC-Audio-Lösungen, hat mit SXFI eine Lösung für holografischen Klang im Angebot. Doch wie schlägt sich die Lösung in der Praxis? Wir haben uns das Headset von Creative im Test zur Brust genommen.