NEWS / Seagate stellt neue Festplatten für Rechenzentren vor
15.07.2013 06:00 Uhr    0 Kommentare

Seagate präsentiert zwei neue Festplatten für den Einsatz in Unternehmen: die Terascale HDD und die Enterprise Performance 10K HDD v7. Beide Festplatten eignen sich besonders für die wachsenden Cloud Infrastrukturen und sehr großen Datencenter. Die Terascale HDD und die Enterprise Performance 10K HDD v7 liefern hohe Speicherkapazitäten bei niedrigem Stromverbrauch und ermöglichen so eine so effiziente und bezahlbare Speicherlösungen für die stetig wachsende Menge an unstrukturierten Daten, wie sie typisch in Cloud Umgebungen vorkommen.

Die Terascale HDD bietet die höchste HDD Speicherkapazität (4TB), die derzeit in einer 3,5 Zoll SATA HDD erhältlich ist. Dies ermöglicht den Datencentern maximale Skalierbarkeit, wie sie in ununterbrochen replizierenden Umgebungen bei geringer Arbeitslast benötigt wird. Die Terascale HDD bietet Unternehmen eine erschwingliche Plattform, um Exabyte (=Milliarden Gigabyte) von unstrukturierten Daten in der Cloud zu speichern. Ausgestattet mit der „Instant Secure Erase" (ISE) Technologie von Seagate spart die Terascale HDD sowohl Geld als auch Zeit, indem sie das Löschen von Festplatten von Stunden auf Millisekunden reduziert und es schnell, sicher und einfach macht, die Festplatte zu entsorgen oder wiederzuverwerten. Die Terascale verfügt auch über eine 6Gb/s SATA-Schnittstelle und ermöglicht so eine einfache Integration mit der kostengünstigeren SATA-Infrastruktur. Mit einem Stromverbrauch von gerade einmal 4.8 Watt gehört sie zu den HDDs mit dem niedrigsten Energieverbrauch. Die Terascale HDD reduziert somit die laufenden Kosten für Energie und Kühlung, welche für die groß dimensionierten, mit vielen Laufwerken ausgestatteten Rechenzentren anfallen. Sie ist Seagates günstigstes Modell für skalierbare Systeme mit vielen Laufwerkseinschüben. Der voraussichtliche Preis der Terascale HDD liegt bei ca. 330 Euro.

Abgerundet wird das Enterprise Portfolio von Seagate mit der nächsten Generation seiner Enterprise Performance 10K HDD – der Enterprise Performance 10K HDD v7. Die 2,5 Zoll 10K-Rpm Festplatte für unternehmenskritische Anwendungen ermöglicht Speicher-Profis, optimale Speicher-Lösungen zu bauen für konstante, performante, hochkapazitive und zuverlässige Systeme bei geringem Stromverbrauch. Die Enterprise Performance 10K HDD v7 hat 1,2 TB Kapazität und liefert Datencentern sowohl die Leistung, die sie für die schreib-intensivsten Anwendungen brauchen, als auch die nötige Skalierbarkeit, um dem wachsenden Speicherbedarf und Anforderungen in Unternehmen zu entsprechen. Die Festplatte ist hervorragend für Verarbeitung von geschäftskritischen Daten in Server- und Storage-Lösungen geeignet. Sie ist ausgelegt für Hochleistungsrechner wahlfreie oder sequentielle Arbeitslast. Alles in einem 2,5" Formfaktor für den Einsatz in Datacenter mit beschränktem Platz bei geringem Energieverbrauch. Außerdem ist die Festplatte mit der Seagate PowerChoice-Technologie ausgestattet, die es IT Organisationen ermöglicht, den Energieverbrauch der Systeme in Zeiten mit geringerer Auslastung maßzuschneidern. Die Festplatte verfügt zudem über eine 6Gb/s SAS Schnittstelle für zuverlässiges schnelles Speichern. Die Enterprise Performance 10K HDD v7 wird voraussichtlich für ca. 750 Euro erhältlich sein.

Quelle: Seagate PR – 11.07.2013, Autor: Patrick von Brunn
Aufpoliert: KFA2 GTX 1650 EX PLUS im Test
Aufpoliert: KFA2 GTX 1650 EX PLUS im Test
KFA2 GeForce GTX 1650 EX PLUS

KFA2 bietet mit der GeForce GTX 1650 EX PLUS eine aufpolierte GTX-1650-Grafikkarte mit Turing-GPU an. Der neue Sprössling darf sich über GDDR6 und geänderte Taktraten freuen. Mehr dazu in unserem ausführlichen Test.

Lenovo Yoga C940-14IIL Convertible im Test
Lenovo Yoga C940-14IIL Convertible im Test
Lenovo Yoga C940-14IIL

Mit dem Yoga C940 bietet Lenovo ein Convertible basierend auf Intels 10. Core-Generation Ice-Lake an. Wir haben das flexible Leichtgewicht samt Touchscreen und Digitizer in der Praxis auf Herz und Nieren geprüft.

Razer Blade 15 Gaming-Notebook im Test
Razer Blade 15 Gaming-Notebook im Test
Razer Blade 15 Base Model 2020

Razer statt das aufpolierte Blade 15 als Modellvariante 2020 mit neuen Intel Core-Prozessoren der 10. Generation aus. Ob das flinke Gamer-Notebook mit GeForce-RTX-Grafik im Test überzeugen kann, lesen Sie in unserem Review!

Creative SXFI THEATER Headset im Test
Creative SXFI THEATER Headset im Test
Creative SXFI THEATER Headset

Creative, langjähriger Hersteller von PC-Audio-Lösungen, hat mit SXFI eine Lösung für holografischen Klang im Angebot. Doch wie schlägt sich die Lösung in der Praxis? Wir haben uns das Headset von Creative im Test zur Brust genommen.