NEWS / Kingston erweitert SSDNow-Produktfamilie um KC300 SSDs
10.06.2013 00:45 Uhr    0 Kommentare

Kingston hat unlängst seine neue KC300 SSD vorgestellt. Der neueste Zuwachs in der SSDNow-Produktfamilie sorgt für mehr Produktivität bei Unternehmen und mobilen Anwendern. Die KC300 SSD bietet ein weiterentwickeltes Power-Management über einen LSI SandForce SF-2281 Prozessor der zweiten Generation. Als Business-Laufwerk der nächsten Generation löst die KC300 damit die Kingston V+200 und KC100 SSDs ab. Die KC300 SSD ist standardmäßig mit einem Schutz für die Datenintegrität ausgestattet. Möglich macht dies die implementierte DuraWrite-Technologie. Sie reduziert per intelligentem Komprimierungsmechanismus die Anzahl der Schreibvorgänge und trägt so zu einer höheren Lebenserwartung der SSD bei. Die integrierte so genannte RAISE-Technologie verringert die Zahl von nicht korrigierbaren Fehlern im Laufwerk über die übliche Fehlerbehebung hinaus.

KC300 SSD

KC300 SSD

Die Drives sind wahlweise mit 60, 120, 180, 240 und 480 GB erhältlich und verfügen durchweg über eine sequentielle Lesegeschwindigkeit von 525 MB/s bzw. Schreibgeschwindigkeit von 500 MB/s. Bei Random 4K Read erreicht das Modell mit 480 GB noch 73.000 IOPS, während die übrigen Modelle bis zu 84.000 IOPS auf die Waage bringen. 64.000 IOPS bei 4K Random Write stehen für die Laufwerke mit 60, 120 und 180 GB zu Buche, die 240 GB-Variante erreicht 52.000 IOPS, das Spitzenmodell mit 480 GB immerhin noch 32.000 IOPS.

Die KC300 ist verfügbar als eigenständiges Speichermedium oder als Upgrade Kit mit zusätzlicher Kopiersoftware und weiterem Zubehör für Desktop-PCs und Notebooks. Die SSD beinhaltet eine dreijährige Garantie sowie kostenlosen Support.

Quelle: Kingston PR – 04.06.2013, Autor: Patrick von Brunn
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT im Test
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT im Test
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT

Mit der Radeon RX 6750 XT bietet AMD eine verbesserte Version der RX 6700 XT an. Die Navi 22 XTX GPU bekommt dabei höhere Taktraten verpasst und auch der VRAM arbeitet schneller als beim Vorgänger.

Seagate FireCuda 530 SSD mit 2 TB im Test
Seagate FireCuda 530 SSD mit 2 TB im Test
Seagate FireCuda 530 SSD 2 TB

Mit der FireCuda 530 von Seagate haben wir heute eine High-End-SSD mit 176 Layer (RG NAND Generation 2) TLC-Flashspeicher von Micron im Test. Wie sich das 2 TB-Modell schlägt, klären wir in unserem Artikel.

Crucial P5 Plus SSD mit 500 GB im Test
Crucial P5 Plus SSD mit 500 GB im Test
Crucial P5 Plus SSD 500 GB

Mit der P5 Plus bietet Hersteller Crucial eine günstige M.2-SSD mit Micron-Controller und Microns 3D-NAND-Flash in TLC-Technologie an. Wir haben uns das 500-GB-Modell der Familie im Test zur Brust genommen.

KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3080 Ti SG (1-Click OC)

Mit der GeForce RTX 3080 Ti SG von KFA2 haben wir heute einen Boliden inkl. extravaganter Kühlung und Optik, optionalem Zusatzlüfter „1-Clip Booster“ sowie einfachem Overclocking per „1-Click OC“ Feature im Test.