NEWS / OCZ stellt günstige ARC 100 SSD-Familie vor

13.08.2014 17:15 Uhr    Kommentare

OCZ Storage Solutions stellt heute seine neue ARC 100 SATA III SSD Serie vor. Die ARC 100 Serie soll Performance zu einem verlockenden Preis bieten und folgt dem Wunsch vieler Kunden nach einer SSD, die dem neuesten Stand der Technik entspricht und gleichzeitig einen preisgünstigen Einstieg in die Welt der Solid State Drives ermöglicht.

ARC 100 SSDs setzen auf Toshibas neuen A19nm NAND Flashspeicher (MLC-Technologie) und ermöglichen ein kostengünstiges Upgrade für Anwender, die ein Speicherupgrade für mehr Kapazität und/oder Geschwindigkeit wünschen, ohne dabei preislich in den Premiumbereich einzusteigen. Basierend auf dem bewährten Barefoot 3 M10 Controller bieten ARC 100 SSDs mit bis zu 490 MB/s sequenzieller Transferrate und bis zu 80.000 4k Random Write IOPS hohe Sustained- und Mixed-Workload Leistungen. Die maximale Schreibleistung beträgt je nach Modell bis zu 450 MB/s. Die ARC 100 wurde speziell im Hinblick auf maximale Zuverlässigkeit und Stabilität entwickelt. Sie ist für 20 GB Host Writes pro Tag über einen Garantiezeitraum von 3 Jahren spezifiziert und verfügt über eine reichhaltiges Featureset an Flash Management Tools, die dynamisch den Zustand der SSD analysieren und vollautomatisch die Last auf verschiedene NAND Zellen verteilen, um eine größtmögliche Lebensdauer und Datenintegrität zu erreichen.

Alle ARC 100 SSDs wurden konsequent mit dem Fokus auf Qualität, Zuverlässigkeit und Kompatibilität entwickelt und getestet. Sie enthält OCZs neue „ShieldPlus Warranty“, ein völlig neuer Ansatz für Kundenservice. „Shield Plus Warranty“ macht Schluss mit den Unannehmlichkeiten, die ein Garantiefall mit sich bringen kann. Ein Kaufnachweis ist für „Shield Plus“ nicht notwendig, Endkunden müssten im Ernstfall lediglich die Seriennummer ihrer SSD angeben, um sofort optimale Unterstützung durch den Kundenservice zu erlangen. Sollte festgestellt werden, dass das Produkt defekt ist, wird umgehend eine neue ARC SSD mit gleicher Kapazität im Voraustausch an den Kunden geschickt. Das Paket mit der neuen Ersatz-SSD enthält ein Versandlabel, mit dem die defekte SSD kostenlos an OCZ retourniert werden kann. OCZ „ShieldPlus“ ist ab sofort in Nordamerika und EMEA verfügbar, weitere Regionen werden zukünftig angekündigt.

Die ARC 100 Serie wird in den nächsten Wochen durch OCZs globale Kanäle in den Kapazitäten 120, 240 und 480 GB erhältlich sein. Sie ist mit einem 7 mm Aluminiumgehäuse ebenfalls für moderne, schlanke Notebooks perfekt geeignet. Die UVPs liegen bei 75, 120 bzw. 240 US-Dollar.

Quelle: OCZ PR – 13.08.2014, Autor: Patrick von Brunn
TEAMGROUP T-FORCE DELTA RGB DDR5-6000
TEAMGROUP T-FORCE DELTA RGB DDR5-6000
DELTA RGB DDR5-6000

Mit dem T-FORCE DELTA RGB bietet TEAMGROUP eine Familie von extravaganten DDR5-DIMMs an. Wir haben ein 32 KB Kit mit zwei 6.000 MHz Modulen in einem Praxistest genau unter die Lupe genommen.

AMD Ryzen 5 8600G Desktop-CPU im Test
AMD Ryzen 5 8600G Desktop-CPU im Test
AMD Ryzen 5 8600G

Mit dem Ryzen 5 8600G haben wir heute einen Desktop-Prozessor im Test, der inklusive Grafikeinheit kommt. Integriert in den Prozessor ist eine iGPU vom Typ Radeon 760M. Mehr zur AM5-CPU in unserem Test.

FlexiSpot E8 Schreibtisch im Test
FlexiSpot E8 Schreibtisch im Test
FlexiSpot Desk E8

Das E8 Tischgestell bietet Stabilität und Tragkraft mit einer erweiterten Höhenverstellung über einen großen Bereich und ist dank des einstellbaren Rahmens sehr flexibel. Wir haben in der Praxis einen Blick darauf geworfen.

Seagate FireCuda 520N SSD mit 1 TB im Test
Seagate FireCuda 520N SSD mit 1 TB im Test
FireCuda 520N SSD 1 TB

Mit der FireCuda 520N bietet Seagate eine Upgrade-SSD für Gaming-Handhelds wie Valve Steam Decks, ASUS ROG Ally, Lenovo Legion Go, Microsoft Surface und andere an. Wir haben die kompakte M.2 2230 SSD getestet.