NEWS / Sharkoon Einsteiger-Gehäuse-Serie VS4 ab 25 Euro
27.08.2014 12:30 Uhr    0 Kommentare

Sharkoon erweitert sein Sortiment an kostengünstigen Gehäusen und stellt eine neue ATX Gehäuse Serie vor. Die minimalistische VS4-Serie eignet sich bestens für Home- und Office-PCs und überzeugt durch vielfältige Ausstattungsmerkmale zum attraktiven Preis. Die in schwarz gehaltenen ATX-Gehäuse mit schwarzer Innenlackierung sind kompatibel zu Mini-ITX, Micro-ATX sowie ATX, haben jeweils ein Gewicht von 3,5 kg und sind in einer Standard-, Value- oder Window-Version verfügbar. Die Abmessungen belaufen sich auf 445 x 200 x 430 mm (L x B x H).

In der Front der Value- und Window-Version befinden sich zwei USB 3.0 sowie zwei Audio Anschlussmöglichkeiten. Die Standard-Version ist mit zwei USB 2.0 und zwei Audioanschlüssen ausgestattet. Dank der ausgestellten Seitenteile bietet die gesamte VS4-Serie Raum für den problemlosen Einbau von Tower-Kühlern mit einer Höhe von bis zu 16 cm. Grafikkarten können mit einer maximalen Länge von bis zu 31 cm, bei entferntem SSD Festplattenkäfig von bis zu 38,5 cm, montiert werden. Insgesamt lassen sich bis zu sieben Erweiterungskarten verbauen. Die maximale Länge der Netzteile beträgt 25 cm, passend hierzu befindet sich ein vorinstallierter Staubfilter in der Unterseite. Alle Gehäuse der Serie bieten zudem eine Installationsöffnung für CPU-Kühler, zwei Öffnungen für eine optionale Wasserkühlung sowie ein komfortables Kabelmanagement-System. Die Window-Version verfügt ferner über ein Acryl-Seitenteil.

Sharkoon VS4

Sharkoon VS4

In der Vorderseite aller Versionen ist bereits ein 120-mm-Lüfter inklusive Staubfilter vorinstalliert. Um den Luftstrom im Gehäuseinneren noch weiter zu verstärken, können im Seitenteil der Value- und Standard-Version zwei zusätzliche 120-mm-Lüfter montiert werden. Auf der Rückseite der Window-Version ist zudem ein weiterer 120-mm-Lüfter vorinstalliert, bei der Standard- und Value-Variante ist selbiger optional. Die gesamte Serie bietet drei 5,25" Einbauschächte für optische Laufwerke (zwei davon sind mit Schnellverschlüssen ausgestattet) oder zwei 5,25" Einbauschächte und einen extern zugänglichen 3,5" Schacht. Intern können drei 3,5" Festplatten mit Schnellverschlüssen eingebaut werden. Im zweiten Einbaurahmen lassen sich drei 2,5" HDDs/SSDs montieren, in der Unterseite des Gehäuses ist Platz für eine weitere 2,5" HDD/SSD.

Erhältlich ist die Sharkoon VS4-Serie in den Versionen Standard (VS4-S), Value (VS4-V) oder Window (VS4-W) ab sofort zum empfohlenen Verkaufspreis ab 24,99 Euro im Fachhandel.

Quelle: Sharkoon PR – 26.08.2014, Autor: Patrick von Brunn
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT im Test
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT im Test
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT

Mit der Radeon RX 6750 XT bietet AMD eine verbesserte Version der RX 6700 XT an. Die Navi 22 XTX GPU bekommt dabei höhere Taktraten verpasst und auch der VRAM arbeitet schneller als beim Vorgänger.

Seagate FireCuda 530 SSD mit 2 TB im Test
Seagate FireCuda 530 SSD mit 2 TB im Test
Seagate FireCuda 530 SSD 2 TB

Mit der FireCuda 530 von Seagate haben wir heute eine High-End-SSD mit 176 Layer (RG NAND Generation 2) TLC-Flashspeicher von Micron im Test. Wie sich das 2 TB-Modell schlägt, klären wir in unserem Artikel.

Crucial P5 Plus SSD mit 500 GB im Test
Crucial P5 Plus SSD mit 500 GB im Test
Crucial P5 Plus SSD 500 GB

Mit der P5 Plus bietet Hersteller Crucial eine günstige M.2-SSD mit Micron-Controller und Microns 3D-NAND-Flash in TLC-Technologie an. Wir haben uns das 500-GB-Modell der Familie im Test zur Brust genommen.

KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3080 Ti SG (1-Click OC)

Mit der GeForce RTX 3080 Ti SG von KFA2 haben wir heute einen Boliden inkl. extravaganter Kühlung und Optik, optionalem Zusatzlüfter „1-Clip Booster“ sowie einfachem Overclocking per „1-Click OC“ Feature im Test.