NEWS / Sharkoon Einsteiger-Gehäuse-Serie VS4 ab 25 Euro
27.08.2014 12:30 Uhr    0 Kommentare

Sharkoon erweitert sein Sortiment an kostengünstigen Gehäusen und stellt eine neue ATX Gehäuse Serie vor. Die minimalistische VS4-Serie eignet sich bestens für Home- und Office-PCs und überzeugt durch vielfältige Ausstattungsmerkmale zum attraktiven Preis. Die in schwarz gehaltenen ATX-Gehäuse mit schwarzer Innenlackierung sind kompatibel zu Mini-ITX, Micro-ATX sowie ATX, haben jeweils ein Gewicht von 3,5 kg und sind in einer Standard-, Value- oder Window-Version verfügbar. Die Abmessungen belaufen sich auf 445 x 200 x 430 mm (L x B x H).

In der Front der Value- und Window-Version befinden sich zwei USB 3.0 sowie zwei Audio Anschlussmöglichkeiten. Die Standard-Version ist mit zwei USB 2.0 und zwei Audioanschlüssen ausgestattet. Dank der ausgestellten Seitenteile bietet die gesamte VS4-Serie Raum für den problemlosen Einbau von Tower-Kühlern mit einer Höhe von bis zu 16 cm. Grafikkarten können mit einer maximalen Länge von bis zu 31 cm, bei entferntem SSD Festplattenkäfig von bis zu 38,5 cm, montiert werden. Insgesamt lassen sich bis zu sieben Erweiterungskarten verbauen. Die maximale Länge der Netzteile beträgt 25 cm, passend hierzu befindet sich ein vorinstallierter Staubfilter in der Unterseite. Alle Gehäuse der Serie bieten zudem eine Installationsöffnung für CPU-Kühler, zwei Öffnungen für eine optionale Wasserkühlung sowie ein komfortables Kabelmanagement-System. Die Window-Version verfügt ferner über ein Acryl-Seitenteil.

Sharkoon VS4

Sharkoon VS4

In der Vorderseite aller Versionen ist bereits ein 120-mm-Lüfter inklusive Staubfilter vorinstalliert. Um den Luftstrom im Gehäuseinneren noch weiter zu verstärken, können im Seitenteil der Value- und Standard-Version zwei zusätzliche 120-mm-Lüfter montiert werden. Auf der Rückseite der Window-Version ist zudem ein weiterer 120-mm-Lüfter vorinstalliert, bei der Standard- und Value-Variante ist selbiger optional. Die gesamte Serie bietet drei 5,25" Einbauschächte für optische Laufwerke (zwei davon sind mit Schnellverschlüssen ausgestattet) oder zwei 5,25" Einbauschächte und einen extern zugänglichen 3,5" Schacht. Intern können drei 3,5" Festplatten mit Schnellverschlüssen eingebaut werden. Im zweiten Einbaurahmen lassen sich drei 2,5" HDDs/SSDs montieren, in der Unterseite des Gehäuses ist Platz für eine weitere 2,5" HDD/SSD.

Erhältlich ist die Sharkoon VS4-Serie in den Versionen Standard (VS4-S), Value (VS4-V) oder Window (VS4-W) ab sofort zum empfohlenen Verkaufspreis ab 24,99 Euro im Fachhandel.

Quelle: Sharkoon PR – 26.08.2014, Autor: Patrick von Brunn
Aufpoliert: KFA2 GTX 1650 EX PLUS im Test
Aufpoliert: KFA2 GTX 1650 EX PLUS im Test
KFA2 GeForce GTX 1650 EX PLUS

KFA2 bietet mit der GeForce GTX 1650 EX PLUS eine aufpolierte GTX-1650-Grafikkarte mit Turing-GPU an. Der neue Sprössling darf sich über GDDR6 und geänderte Taktraten freuen. Mehr dazu in unserem ausführlichen Test.

Lenovo Yoga C940-14IIL Convertible im Test
Lenovo Yoga C940-14IIL Convertible im Test
Lenovo Yoga C940-14IIL

Mit dem Yoga C940 bietet Lenovo ein Convertible basierend auf Intels 10. Core-Generation Ice-Lake an. Wir haben das flexible Leichtgewicht samt Touchscreen und Digitizer in der Praxis auf Herz und Nieren geprüft.

Razer Blade 15 Gaming-Notebook im Test
Razer Blade 15 Gaming-Notebook im Test
Razer Blade 15 Base Model 2020

Razer statt das aufpolierte Blade 15 als Modellvariante 2020 mit neuen Intel Core-Prozessoren der 10. Generation aus. Ob das flinke Gamer-Notebook mit GeForce-RTX-Grafik im Test überzeugen kann, lesen Sie in unserem Review!

Creative SXFI THEATER Headset im Test
Creative SXFI THEATER Headset im Test
Creative SXFI THEATER Headset

Creative, langjähriger Hersteller von PC-Audio-Lösungen, hat mit SXFI eine Lösung für holografischen Klang im Angebot. Doch wie schlägt sich die Lösung in der Praxis? Wir haben uns das Headset von Creative im Test zur Brust genommen.