NEWS / ASUSTOR präsentiert zwei neue Hochleistungs-NAS
30.09.2014 12:15 Uhr    0 Kommentare

ASUSTOR bringt zwei neue Hochleistungs-NAS für Unternehmens- und Multimediaanwendungen auf den Markt. Die beiden Modelle vereinen leistungsstarke Hardware und erstklassigen Funktionsumfang mit hoher Speicherkapazität von bis zu 48 bzw. 60 TB, Erweiterungssteckplatz für 10-GbE-Netzwerkkarten, HDMI 1.4a und optischer S/PDIF-Ausgabe.

AS7008T (mit 8 Festplatteneinschüben für bis zu 48 TB) und AS7010T (mit 10 Festplatteneinschüben für bis zu 60 TB) sind die jüngsten Modelle der ASUSTOR 70er-Produktserie. Beide Geräte sind mit Intel Core i3-4330 Prozessoren (Dual-Core 3,5 GHz) und 2 GB integriertem SO-DIMM-DDR3-Speicher ausgestattet, der auf bis zu 16 GB erweitert werden kann. Die Festplatten können einzeln oder als JBOD, RAID 0, RAID 1, RAID 5, RAID 6 oder RAID 10 betrieben werden.

Eine große Anzahl von Anschlussmöglichkeiten erlaubt die flexible Vernetzung mit verschiedensten Peripheriegeräten: drei USB 3.0-, zwei USB 2.0- und zwei eSATA-Ports stehen zur Verfügung. Neben Dual-Gigabit-Ethernet haben beide NAS auch einen 10-GbE-Erweiterungssteckplatz für entsprechende Netzwerkkarten integriert. Wie alle ASUSTOR-Modelle verfügen auch die Geräte der 70er-Serie über einen HDMI-Port sowie einen integrierten Infrarotempfänger. Zusätzlich steht ein S/PDIF-Port zur Verfügung, der die optische Ausgabe ermöglicht.

AS7008T und AS7010T

AS7008T und AS7010T

Beide Modelle kommen mit dem neuen Betriebssystem ADM (ASUSTOR Data Master) 2.3, das eine intuitive Benutzererfahrung und ein hohes Maß an erweiterbarer Funktionalität bietet. ADM 2.3 führt zahlreiche praktische Unternehmensfunktionen ein, einschließlich des TFTP-Dateitransferprotokolls, der Unterstützung für Proxy-Serververbindungen, mehrerer Datenschutzmechanismen sowie erweiterter Windows ACL-Dateiberechtigungsverwaltung. Die Windows ACL-Unterstützung in Kombination mit einer Integration der Windows AD-Infrastruktur optimiert die Verwaltungseffizienz für Unternehmensanwendungen deutlich. Zudem bietet ADM 2.3 exklusive Unterstützung des automatischen Ruhezustands, wodurch das NAS automatisch nach einer angegebenen Dauer von Inaktivität in den Ruhezustand wechselt.

AS7008T und AS7010T sind mit einer dreijährigen Garantie ausgestattet und kommen in Kürze in den Handel.

Quelle: ASUSTOR PR – 25.09.2014, Autor: Patrick von Brunn
INNO3D GeForce RTX 3080 Ti X3 OC im Test
INNO3D GeForce RTX 3080 Ti X3 OC im Test
INNO3D RTX 3080 Ti X3 OC

Nvidia bezeichnet die GeForce RTX 3800 Ti als seine neue Flaggschiff-Gaming-GPU, die erst kürzlich auf der Computex vorgestellt wurde. Wir haben die GeForce RTX 3080 Ti X3 OC von INNO3D ausführlich auf Herz und Nieren geprüft.

KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3070 Ti SG

Auf der diesjährigen Computex präsentierte Nvidia zwei neue Ti-Versionen im GeForce-RTX-3000-Lineup. Dazu gehört auch die neue GeForce RTX 3070 Ti, die wir heute in Form der KFA2 Serious Gaming (1-Click OC) Karte im Test haben.

Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.

Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Core i9-11900K und i5-11600K

Mit Rocket Lake-S schickt Intel seine 11. Core-Generation ins Rennen und stattet die Serien i5, i7 und i9 mit neuen Modellen aus. Wir haben uns den Intel Core i9-11900K und den kleineren i5-11600K im Praxistest genau angesehen.